Andrea Eckert leitet ab heuer die Raimundspiele. - © Kern Jochi
Andrea Eckert leitet ab heuer die Raimundspiele. - © Kern Jochi

(pat) Die Festspiele Reichenau bestechen auch heuer wieder mit einem All-Star-Ensemble der Wiener Großbühnen. In "Die Katze auf dem heißen Blechdach", Premiere am 2. Juli, sind Burg-Schauspieler Stefanie Dvorak als Maggie und Martin Schwab als Big Daddy zu sehen. Tags drauf bringt Burg-Aktrice Regina Fritsch Schnitzlers "Liebelei" heraus. Hermann Beil inszeniert Nicolaus Haggs Bühnenfassung von "Doderers Dämonen", mit Joseph Lorenz in der Hauptrolle sowie Rainer Frieb und Peter Matić, Premiere ist am 4. Juli. Nestroys Posse "Liebesgeschichten und Heiratssachen" mit Miguel Herz-Kestranek beendet am 5. Juli den Reichenauer Premierenreigen.

Von A wie Amstetten bis W wie Weitra geht das Angebot der 22 Spielorte des Theaterfest Niederösterreich. Die Palette reicht vom Klassiker ("Der Diener zweier Herren") bis zur Erstaufführung ("Herrinnen"), vom Musical ("Im weißen Rössl") bis zur Barockoper ("Piramo e Tisbe"). Sogar ein "Wachauer Jedermann" steht bei den Wachaufestspielen Weissenkirchen auf dem Spielplan.

In Perchtoldsdorf dominiert auch im 40. Jahr das Weltdrama. Intendant Michael Sturminger zeigt mit Shakespeares "Ein Sommernachtstraum" eines der berühmtesten Lustspiele rund um Amors Torheiten, Premiere: 29. Juni.

Serienhit "Braunschlag" kommt in NÖ auf die Bühne. - © M. Hesz
Serienhit "Braunschlag" kommt in NÖ auf die Bühne. - © M. Hesz

Andrea Eckert leitet heuer zum ersten Mal die Raimundspiele in Gutenstein. Die Aktrice spielt am 21. Juli in "Der Diamant des Geisterkönigs", inszeniert von Cornelia Rainer, die Figur der Hoffnung.

Die Bühne Baden beweist seit 17. Juni mit Franz Lehárs "Frasquita" ihr Können in Sachen Operette. Im Bereich Musiktheater erweist sich indes Klosterneuburg als besonders ambitioniert. Im Kaiserhof des Stiftes inszeniert Isabella Gregor zwei Eifersuchtsdramen "Cavalleria Rusticana/Bajazzo" von Pietro Mascagni und Ruggero Leoncavallo, in tragender Rolle ist Staatsopernsänger Clemens Unterreiner zu sehen, Premiere ist am 9. Juli.

Barockoper in Stift Altenburg mit "Piramo e Tisbe". - © Barbara Palffy
Barockoper in Stift Altenburg mit "Piramo e Tisbe". - © Barbara Palffy

Ein grenzüberschreitendes Sommerfestival kann man an der österreichisch-tschechischen Grenze zwischen Retz und Znojmo erlebten. Georg Friedrich Händels berührendes szenisches Oratorium "Jephtha" wird ab 6. Juli beim Festival Retz gezeigt.

Leichtere Kost verspricht der Theatersommer Haag. Komödien-Experte Werner Sobotka wird Neil Simons unverwüstliche Komödie "Ein seltsames Paar" ab 6. Juli herausbringen. Boris Pfeifer und Fritz Hammel werden darin die Lachmuskeln strapazieren.

David Schalkos Serienknüller "Braunschlag", mit Robert Palfrader als ausrangierten Bürgermeister Tschach und Nicholas Ofczarek als daueralkoholisierten Diskothekenbesitzer, wird ab 12. Juli im Filmhof Wein4tel in Aspern/Zaya von Regisseur Hakon Hirzenberger auf die Bühne gewuchtet. In den Hauptrollen sind Hörbiger-Enkel Manuel Witting, Christian Strasser und Angelika Niedetzky zu sehen.

In Stockerau zeigt Zeno Stanek Goldonis Kömodienklassiker "Der Diener zweier Herren". Die Nestroyspiele Schwechat bringen ab 25. Juni "Nestroy: Der böse Geist" Laientheater in Bestform.