Wien/Kosice. Bundespräsident Heinz Fischer hat sich für Verhandlungen über ein Freihandelsabkommen der EU mit den USA ausgesprochen. "Für Österreich, eine relativ kleine, exportorientierte Volkswirtschaft, ist das ein Schritt in die richtige Richtung", sagte Fischer laut einem der APA im Voraus übermittelten Redetext bei einem Besuch im slowakischen Kosice.

Zugleich betonte Fischer in seiner Rede zur Rolle der EU in der Welt, das europäische Sozialmodell müsse verteidigt werden. Das gelte auch bei der Solidarität der Mitgliedsstaaten untereinander in der Eurokrise. Es müsse klare Spielregeln geben. "Wir müssen sicherstellen, dass die notwendigen Maßnahmen zur Gewährleistung der demokratische Legitimität und Nachvollziehbarkeit in diesem Prozess getroffen werden", sagte der Bundespräsident.