• vom 20.06.2014, 13:15 Uhr

Wiener Journal

Update: 20.06.2014, 13:26 Uhr

Wiener Journal

Nicht ohne meinen Vater




  • Artikel
  • Kommentare (4)
  • Lesenswert (16)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von Mathias Ziegler

  • Seit vorigem Jahr gibt es in Österreich ein neues Obsorgegesetz, das unter anderem die Rechte geschiedener Väter stärkt. Wie sich das in der Praxis auswirkt und welche Probleme trotzdem noch immer bestehen, darüber hat das "Wiener Journal" mit einem Familienrichter und der Wiener Leiterin der neu geschaffenen Familiengerichtshilfe gesprochen.

KInder sollten im Idealfall mehre Bezugspersonen haben.

KInder sollten im Idealfall mehre Bezugspersonen haben.© Bettmann/Corbis KInder sollten im Idealfall mehre Bezugspersonen haben.© Bettmann/Corbis

Ein Kind braucht seinen Vater – auch wenn dieser von der Mutter getrennt ist. Dieser Ansicht sind nicht nur Psychologen, sondern auch der österreichische Gesetzgeber. Der hat nämlich im Vorjahr die Obsorge für Kinder bei Scheidungen neu geregelt und legt nun noch mehr Wert auf eine gemeinsame Verantwortung der Eltern.
"Ich habe jetzt durch das neue Gesetz mehr Spielraum", meint der Neunkirchner Familienrichter Stefan Koppensteiner im Gespräch mit dem "Wiener Journal". "Früher musste ich die gemeinsame Obsorge beenden, wenn ein Elternteil sie nicht mehr haben wollte. Jetzt darf ich sie durchsetzen." Bezeichnenderweise sind es seiner Erfahrung nach vornehmlich Mütter, die vor Gericht ein Ende der gemeinsamen Obsorge beantragen, und vor allem Väter, die einen Antrag auf ein Kontaktrecht stellen. Dabei hat Koppensteiner festgestellt, dass Väter, die die Obsorge haben, sich mehr verantwortlich fühlen und auch mehr Ausdauer haben, auch in schwierigen Zeiten den Kontakt zum Kind aufrechtzuerhalten. "Das bringt auch den Kindern sehr viel, wenn man alle Beteiligten zwingen kann, zu akzeptieren, dass es eine Scheidung der Eltern geben kann, aber keine Scheidung vom Kind."

Dass Väter kein Interesse mehr an ihren Kindern haben, erlebt der Familienrichter hingegen sehr selten. "Häufiger sind die Väter, die irgendwann den Kampf um den Kontakt zum Kind aufgegeben haben. Der war mit dem alten Gesetz auch schwieriger durchzusetzen als heute. Der Gesetzgeber hat eingesehen, wie wichtig die zweite Bezugsperson für das Kind ist." Und Koppensteiner, selbst ein Familienvater, ist überzeugt, "dass so gut wie jeder Vater ein Interesse hat, sein Kind aufwachsen zu sehen".


Man streitet auch
ums Geld

Um die Obsorge selbst wird gar nicht so sehr gestritten, und mit dem neuen Gesetz noch weniger. Vielmehr hat sich der Streitpunkt hin zum hauptsächlichen Aufenthalt des Kindes verlagert – weil davon abhängt, wer Unterhalt bezahlen muss. "Die Eltern streiten also vor allem ums Geld", stellt der Familienrichter fest. Bei der aus seiner Sicht "immer fürchterlichen" Entscheidung, bei wem das Kind hauptsächlich wohnen soll, richtet er sich auch danach, wer es besser persönlich betreuen kann. Und das sind nun einmal in unserer Gesellschaft eher nicht die Väter, die meistens stärker berufstätig sind als die Mütter. Das traditionelle Familienbild wird also auch vor Gericht oft fortgeführt: Die Mutter zieht die Kinder auf, der Vater ernährt sie (durch Unterhaltszahlungen). "Aber das ist kein Präjudiz", betont Koppensteiner, "ich habe gar nicht so wenige Fälle gehabt, in denen die Kinder besser beim Vater aufgehoben waren."

weiterlesen auf Seite 2 von 4




4 Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)



Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2019
Dokument erstellt am 2014-06-20 13:19:17
Letzte Änderung am 2014-06-20 13:26:49



Wiener Journal

Entlang von Ardèche und Dordogne

20190215 - © Cochise Ory "Das muss man sich einmal vorstellen: Uns trennt eine ebenso lange Zeitspanne von den Höhlenmalern von Lascaux wie diese von Chauvet"... weiter




Wiener Journal

The Man Who Killed Don Quixote

- © Concorde Der eitle Regisseur Toby soll in Spanien einen Werbefilm drehen, wird dabei aber von seiner Vergangenheit eingeholt... weiter




Wiener Journal

Book Club

- © Eurovideo Was mit Erica Jong begann, endet 40 Jahre später mit "Fifty Shades of Grey": Die vier besten Freundinnen Vivian, Diane, Carol und Sharon... weiter




Wiener Journal

Keepers - Die Leuchtturmwärter

- © Universum Als die Leuchtturmwärter Thomas, James und Donald ihre sechswöchige Schicht auf der schottischen Mini-Insel Eilean Mòr antreten, ist alles wie gewohnt... weiter




Wiener Journal

Fahrplan ohne Lesebrille

Der Zug, der mich laut Fahrplan exakt jetzt vom Hauptbahnhof zum Flughafen Zürich bringen soll, dieser Zug steht zur Abfahrt bereit auf Gleis 16... weiter




Wiener Journal

Wenn Kinder lügen

20190215_Lügen - © AdobeStock "Hilfe! Mein Kind lügt!", trompetet die Schlagzeile. In Elternforen im Internet tauschen sich die Erziehungsberechtigten aus, sie sind verzweifelt... weiter




Wiener Journal

Die Hüter einer objektiven Wahrheit

20190215_fake - © AdobeSTock Informationsaustausch und Kommunikation sind seit Menschengedenken nicht nur der Transfer von Fakten und Wissen, sondern auch von persönlicher... weiter




Wiener Journal

Kontrovers

- © Terra Mater Books "Wir glauben heute, dass ein Gebäude nichts weiter zu sein habe als eine gut funktionierende Maschine, ein Gebrauchsgegenstand wie ein Auto... weiter




Wiener Journal

100 Jahre Bauhaus: Bahnbrechend

- © Taschen Verlag Als durch die Industrialisierung im 19. Jahrhundert viele Handwerker ihre Arbeit verloren, entstand in Großbritannien mit der Arts-and-Crafts-Bewegung... weiter




Wiener Journal

Rot ist viel mehr als eine Farbe

20190201_Farbpsychologie - © kuritafsheen/Getty Eine Welt ohne Farben wäre weder unterhaltsam noch sinnvoll. Zumindest aus Sicht der Natur. Farbcodes finden sich überall... weiter




Wiener Journal

Von Typen und Farben

20190201_Farbtypen - © Getty Images "Diese Farbe passt Ihnen aber gut!", sagt die Verkäuferin, aber Sie selbst sind sich da nicht so sicher? Vermutlich hat Ihr Bauchgefühl recht und Sie... weiter




Wiener Journal

Die Magie der Ringe

20190125_Eheringe - © adobe stock Es ist zum Heulen. Die Orgel spielt und die Brautleute stecken sich gegenseitig die Ringe an. Das ist der große Moment, in dem alle Anwesenden... weiter




Wiener Journal

Vom heißen Leben der Sterne

20190111_Gasfetzen - © Esa/Nasa Tausende dünne Wolken drehen sich gemächlich ums Zentrum unserer Milchstraße. Die ausgedehnten, eiskalten Gebilde bestehen fast zur Gänze aus... weiter




Wiener Journal

Ein Sechseck am Firmament

20190111 - © Grafik Pinter mit Stellarium In langen, kalten Winternächten spenden uns helle Sterne Trost. Aldebaran, Pollux, Rigel, Capella, Sirius und Procyon formen ein weites Sechseck am... weiter




Wiener Journal

Lustvolles Laster

20181228_Botticelli - © VCG Wilson / Getty Das Laster macht Lust auf das Leben in all seiner Fülle. Wie langweilig ist dagegen die Tugend. Sie freilich wird nach dem Anziehen des Holzpyjamas... weiter




Wiener Journal

Weihnachtsglanz

20181221_Rathausplatz - © Christoph Liebentritt Bürgermeister Michael Ludwig spricht ein großes Wort gelassen aus: In aller Bescheidenheit bezeichnet er Wien als die "Weihnachtshauptstadt Europas"... weiter




Wiener Journal

Weihnachtliches Immergrün

20181221christbaum - © APAweb, Barbara Gindl Auch wenn nur noch zwei Drittel der Österreicher bekennende Christen sind, so gehört für drei Viertel aller Haushalte im Land der Christbaum einfach... weiter




Wiener Journal

200 Jahre Stille Nacht: Rekordverdächtiges und Skurriles

20181221_Oberndorf - © Stefan Spath Das berühmteste Weihnachtslied der Gegenwart kommt als Notlösung in die Welt. Seine Urheber sind zwei soziale Aufsteiger... weiter




Wiener Journal

Ein unvollendeter Staat

20181109_Nationalversammlung - © ullstein bild - Imagno / Austria Bekanntlich entstand die Republik Deutsch-öÖsterreich Ende Oktober 1918 (offiziell erst am 12.11., dem "ungeliebten" Staatsfeiertag) revolutionär... weiter




Wiener Journal

In allen Fugen kracht es

09112018_Anstellen um Lebensmittel - © Aus: Edgard Haider: "Wien 1918. Agonie der Kaiserstadt." Böhlau Verlag 2017 "O Schuld, unendliche Schuld von uns allen, grausam gerächt bis ins siebente Glied... Noch immer klagen wir nicht genug unsere Schuld an... weiter




100 Jahre Republik

An einem nasskalten Tage im November

20181108_Republik1918 - © Austrian Archives / Imagno / picturedesk.com In Österreich ereignet sich Geschichte bevorzugt in anekdotentauglicher Form. Wir schreiben den Abend des 12. November 1918, ein nasskalter Dienstag... weiter




Hausbau

Alles Holz

Der hohe Vorfertigungsgrad im Werk spart auf der Baustelle viel Zeit. - © Thoma Holz spielt in der Familie Thoma schon lange eine wichtige Rolle. "Schon unser Vater war in der Forstwirtschaft tätig... weiter




Landwirtschaft

Was heißt hier nachhaltig?

907717032 - © Getty Images Erledigt hat sie sich noch nicht, die Sache mit dem Umweltschutz, so viel ist sicher. Klimawandel, schwindende Ressourcen und der Verlust von... weiter




Österreich

Jeder vierte Apfel ist Bio

formatvorlage_basic - © M. Hirsch In Sachen Bio-Landwirtschaft ist Österreich Europameister: Über ein Fünftel der landwirtschaftlichen Fläche werden ökologisch genutzt... weiter




Wiener Journal

Es ist so schön lustig, ein Bauer zu sein

20131110farmvillle - © Ivonne Wierink - Fotolia Das bäuerliche Leben ist wundervoll. Nach dem Aufstehen gegen 8 Uhr eine Runde zu den Tieren, Felder abernten, danach seine Nachbarn besuchen und... weiter





Werbung




Werbung