Die Idee der Dualen Studien war es, Studenten besonders praxisnah auszubilden, ohne dafür wichtige Theorieteile zu opfern, indem ein Teil des Curriculums von den Firmen selbst in Projekten vermittelt wird. - © Foto: APAweb, dpa

Fachhochschule

Das "Duale Studium" soll forciert werden1

  • Der Ausbau der Kombi-Ausbildung von FH und Firmen ist geplant.

Wien. 2002 wurde das erste Duale Studium an einer österreichischen Fachhochschule gestartet: Dabei kommt nach einem Jahr Vollzeitstudium die "duale Phase", in der sich Lernen an der Fachhochschule und bezahlte Praxis in Unternehmen abwechseln. Mittlerweile bieten sechs FH diese Form der Ausbildung an... weiter




 Latein ist nach wie vor angesagt. - © APAweb/dpa/dpawebGrafik

Fremdsprachenunterricht

Französisch baut ab, Spanisch legt zu8

  • Latein hält sich trotz jüngstem Abwärtstrend, fast alle lernen Englisch.

Wien. Spanisch ist an den österreichischen Schulen weiter auf dem Vormarsch. Gegenüber dem Schuljahr 2001/02 hat sich die Zahl der Schüler im Spanisch-Unterricht von rund 17.000 auf 46.000 fast verdreifacht, zeigen Zahlen der Statistik Austria für das Schuljahr 2016/17 (aktuellste verfügbare Zahlen)... weiter




- © apa/H. Neubauer

Brennpunktschulen

Förderungen müssen warten

  • Von 529 Problemschulen sind 111 in Niederösterreich und 109 in der Steiermark.

Wien. (pech/apa) Heuer wird wieder überprüft, ob die Schüler tatsächlich können, was sie in der vierten Klasse NMS und AHS können sollten. Insgesamt schaut es nicht so besonders aus: Immerhin erreicht ein Viertel der Schüler nach acht Jahren Deutsch die Standards in Deutsch nicht oder nur teilweise. Und auch in Mathematik haben 15 Prozent der... weiter




An der WU setzt man auf ein Counsellingprogramm vor allem für jene Studenten, die knapp unter der 16 ECTS-Schwelle liegen. In der Arbeitsgruppe "First Year" soll die Gestaltung des ersten Studienjahrs überdacht und eventuell anschließend der Studienplan in der Studieneingangsphase geändert werden. - © APAweb, Helmut Fohringer

Bildungspolitik

Unis müssen Prüfungsaktivität und Zahl der Abschlüsse steigern

  • Leistungsvereinbarungen sollen Ziele setzen, bei Nichterfüllung droht Kürzung des Budgets.

Wien. Die Universitäten müssen bereits ab dem kommenden Studienjahr die Prüfungsaktivität ihrer Studenten sowie die Zahl der Abschlüsse steigern. Ansonsten droht eine Reduktion ihres Budgets. Das sehen die Leistungsvereinbarungen der meisten Hochschulen mit dem Bund vor, die am Mittwoch den Ministerrat passieren... weiter




Bildungsminister Heinz Faßmann. - © APAweb, GEORG HOCHMUTH

Ethikunterricht

"Eine Alternative zum Kaffeehaus"4

  • Verpflichtender Ethikunterricht soll laut Bildungsminister ab 2020/21 kommen.

Wien. Bildungsminister Heinz Faßmann will den verpflichtende Ethikunterricht für Schüler, die - weil abgemeldet oder ohne religiöses Bekenntnis - am konfessionellen Religionsunterricht nicht teilnehmen, im Schuljahr 2020/21 starten lassen, berichtet der "Kurier" (Dienstag-Ausgabe). Im Ministerium wurde der Plan auf APA-Anfrage bestätigt... weiter




An 100 Schulen erstmals getestet wird dabei ein einheitlicher, verbindlicher Kriterienkatalog für die Feststellung der Schulreife. - © APAweb, Hans Punz

Schuleinschreibung

Neue Vorgaben zum Start werden erprobt

  • An österreichweit 100 Schulen (drei davon in Wien) werden einheitliche Kriterien für die Feststellung der Schulreife getestet.

Wien. In den meisten Bundesländern steht in den kommenden Wochen an den Volksschulen die Einschreibung der Taferlklassler der Schuljahrs 2019/20 auf dem Programm. An 100 Schulen erstmals getestet wird dabei ein einheitlicher, verbindlicher Kriterienkatalog für die Feststellung der Schulreife. Die österreichweite Ausrollung ist dann für das kommende... weiter




Die Tonalität der Debatte über kleine Mädchen mit Kopftuch kritisierte Soziologe und Politikberater Kenan Güngör. "Es nicht anzusprechen wäre höchst problematisch, es geht aber um das Wie." - © APAweb, dpa

Diskussion

Experten sehen Handlungsbedarf bei Kopftuchverbot2

Wien. Die Verhüllung kleiner Mädchen mit einem Kopftuch muss tabu sein, zeigten sich die Diskutanten bei der Tagung "Verhüllungsverbot an österreichischen Volksschulen: Hintergründe, Risiken, Nutzen" an der Universität Wien einig. Uneinigkeit herrschte allerdings in der Frage, ob das von der ÖVP-FPÖ-Regierung geplante Kopftuchverbot an den... weiter




Sprachunterricht

Weniger Förderklassen als versprochen8

Österreichweit gibt es im laufenden Schuljahr etwas weniger Deutschförderklassen als noch im Sommer geplant. Laut vorläufigem Stellenplan im August war man im Bildungsministerium noch von 732 Klassen ausgegangen – im definitiven Stellenplan sind es nun 679, so Bildungsminister Heinz Faßmann (ÖVP) in der Beantwortung einer parlamentarischen... weiter




Mehr Augenmerk müsse daher darauf gelegt werden, dass die Ressourcen dort ankämen, wo sie tatsächlich gebraucht würden. Im Zuge der Einführung der Bildungsdirektionen mit Beginn 2019 soll mehr Transparenzins System gebracht werden. - © APAweb, Georg Hochmuth

Neuerung

Ministerium abwartend zu Vorstoß für zwei Lehrer pro Volksschulklasse1

  • Vor allem in den ersten Schuljahren eine möglichst optimale Betreuung sicherzustellen, sei für das Bildungsministerium ein "Riesenthema.

Wien. Um Unterschieden im Entwicklungsstand von Schülern besser zu begegnen, wünscht sich der oberste Lehrervertreter Paul Kimberger (Fraktion Christlicher Gewerkschafter/FCG) eine Doppelbesetzung in Volksschulklassen. Im Bildungsministerium kann man die in der Tageszeitung "Der Standard" formulierte Forderung nachvollziehen... weiter




Es habe sich gezeigt, "dass die Hotline eine gute Ergänzung zu vielen bereits bestehenden Unterstützungsangeboten ist", so Bildungsstadtrat Jürgen Czernohorszky (SPÖ, hier im Bild) und der Wiener Bildungsdirektor Heinrich Himmer. - © APAweb, Hans Punz

Hotline für Wiener Lehrer ab 7. Jänner unter neuer Nummer

  • Seit dem Start im Oktober gab es bislang 90 Anrufe, so die erste Bilanz.

Wien. Unter der neuen Telefonnummer 01/52525-77 777 können sich Wiener Pädagogen ab 7. Jänner bei Konflikten im schulischen Bereich weiter an Experten wenden. Die Hotline wurde im Oktober eingerichtet und war bisher in der Kinder- und Jugendanwaltschaft beheimatet. Nun übersiedelt das Service in die Wiener Bildungsdirektion... weiter




Ombudsfrau für Schulkonflikte. Die Lehrerin Susanne Wiesinger wurde von Minister Heinz Faßmann bestellt. - © apa/Helmut Fohringer

Schule

Kein "Wegschauen" bei Schulkonflikten24

  • Eine Lehrerin und "linke Rote" soll als Ombudsfrau im Bildungsressort Probleme lösen.

Wien. (ett) Mit ihrem Buch "Kulturkampf im Klassenzimmer" hat sie aufgerüttelt. Als Lehrerin an einer Neuen Mittelschule in Wien-Favoriten schildert sie darin, wie sehr der radikale Islam muslimische Schüler beeinflusst und wie Vorgesetzte geschwiegen haben. Jetzt soll die Wiener Pädagogin und Buchautorin Susanne Wiesinger in ihrer neuen Funktion... weiter




Bildungsminister Heinz Faßmann präsentierte am Donnerstag die Lehrerin Susanne Wiesinger aus Wien-Favoriten als Ombudsfrau. - © APAweb, Helmut Fohringer

Integration

Neue Ombudsfrau für Kulturkonflikte in Schulen5

  • Bildungsminister Faßmann holt die Lehrerin Susanne Wiesinger für eine weisungsfreie Anlaufstelle.

Wien. (ett). Im Bildungsministerium wird eine neue, weisungsfreie Ombudsstelle für Wertefragen und Kulturkonflikte in Schulen eingerichtet. Bildungsminister Heinz Faßmann präsentierte am Donnerstag die Lehrerin Susanne Wiesinger aus Wien-Favoriten als Ombudsfrau. Sie hat mit ihrem Buch "Kulturkampf im Klassenzimmer"... weiter




Die Universität für Bodenkultur in Wien soll die Zusammenarbeit koordinieren. - © APA, BIG, Hannes Buchinger

Wissenschaft

Mehr Kooperation mit Afrika1

  • Heimische und afrikanische Universitäten sollen wissenschaftlich mehr zusammenarbeiten.

Wien. Österreich will die Wissenschaftskooperation zwischen Universitäten in Österreich und Afrika stärken. Dazu sollen mehr Mittel als bisher bereitgestellt und ein Netzwerk österreichischer und afrikanischer Universitäten und Forschungseinrichtungen aufgebaut werden, wie Bildungsminister Heinz Faßmann (ÖVP) am Dienstag am Rande des... weiter




Wilfried Eichlseder leitet die Geschicke der Montanuniversität bereits seit 1. Oktober 2011. - © Montanuniversität Leoben

Personalia

Montanuni-Rektor Wilfried Eichlseder wiedergewählt

  • Dritte Funktionsperiode wird bis 2023 andauern.

Leoben. Der Universitätsrat der Montanuniversität Leoben hat am Samstag, den 15. Dezember 2018, den bisherigen Rektor Wilfried Eichlseder einstimmig für eine dritte Funktionsperiode wiedergewählt.    In einer ersten Stellungnahme meinte Universitätsratsvorsitzende Landeshauptmann a.D. Waltraud Klasnic: "Wir hatten heute die seltene Gelegenheit... weiter




Wimmelbild

Let's look for the animals!

  • Ein Tiersuchspiel zum Englischlernen.

300 Tiere vom Katta bis zur Sandfliege haben sich auf der Spielfläche versteckt - und jetzt gilt es, beim Aufdecken der jeweiligen Karte das richtige Tier am schnellsten zu finden. Das Ganze natürlich auf Englisch, denn das Spiel soll neben der Schulung von Reaktion und Auge noch einen weiteren Mehrwert haben... weiter




zurück zu Themen Channel   |   RSS abonnieren


Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Französisch baut ab, Spanisch legt zu
  2. Das "Duale Studium" soll forciert werden
  3. Unis müssen Prüfungsaktivität und Zahl der Abschlüsse steigern
  4. Förderungen müssen warten
  5. "Eine Alternative zum Kaffeehaus"
Meistkommentiert
  1. Experten sehen Handlungsbedarf bei Kopftuchverbot
  2. "Eine Alternative zum Kaffeehaus"
  3. Förderungen müssen warten
  4. Französisch baut ab, Spanisch legt zu
  5. Das "Duale Studium" soll forciert werden

Zu den Future Challenge-Videos