"Ist unsere Verfassung nur schön?" Das Bundes-Verfassungsgesetz ist seit 1. Oktober 100 Jahre alt. Der damalige Kompromiss sollte der jungen Republik einen Rahmen für eine ungewisse Zukunft geben. Die "Wiener Zeitung" als "Zeitung der Republik" widmete dem Jubiläum eine 13-teilige Serie mit prominenten Autoren und lud als Abschluss dieser Serie und im Vorfeld des Bundesverfassungstages zur Podiumsdiskussion ins Haus der Geschichte Österreich.

Highlights aus der Diskussion zum Thema:

Es diskutierten der Völker- und Menschenrechtsexperte Ralph Janik von der Universität Wien und Manfred Matzka, Präsidialchef des Bundeskanzleramts a.D.. Walter Hämmerle, Chefredakteur "Wiener Zeitung", moderierte. Monika Sommer, die Direktorin des Hauses der Geschichte Österreich, und Martin Fleischhacker, Geschäftsführer der "Wiener Zeitung", sprachen Begrüßungsworte.

Auch die ganze Diskussion können Sie nochmal ansehen. 

 

Verfassung

Die Diskussion der "Wiener Zeitung" fand im Haus der Geschichte Österreich statt. - © APAweb /GEORG HOCHMUTH
Die Diskussion der "Wiener Zeitung" fand im Haus der Geschichte Österreich statt. - © APAweb /GEORG HOCHMUTH