• vom 12.06.2018, 06:00 Uhr

100 Jahre Republik - Chronik


12.6.1992

Abstimmung über EU-Beitritt




  • Artikel
  • Kommentare (1)
  • Lesenswert (2)
  • Drucken
  • Leserbrief





Abstimmung über EU-Beitritt

Abstimmung über EU-Beitritt© APAweb / Georges Schneider / picturedesk.com Abstimmung über EU-Beitritt© APAweb / Georges Schneider / picturedesk.com

66,6 Prozent der Österreicher stimmten am 12. Juni 1992 für den Beitritt in die EU, damals noch EG oder Europäische Gemeinschaft. Die zum Teil sehr emotional geführten Diskussionen auf dem Weg zur Volksabstimmung führten letztlich zu einer mit über 80 Prozent sehr hohen Wahlbeteiligung. Themen wie das Ende des Schillings, der befürchtete Bürokratismus in Brüssel oder auch die Fremdbestimmung Österreichs, standen in der Berichterstattung stärker im Vordergrund als die Vorteile einer wirtschaftlichen Staatengemeinschaft. Die politischen Haltungen zu Europa waren höchst kontrovers. Gegner fürchteten Migrationswellen, eine massive Verkehrszunahme oder auch Einkommensverluste. Das Ergebnis war spannend – vom Burgenland kamen die meisten Ja-Stimmen (74 Prozent), aus Tirol die wenigsten (56 Prozent). Beitritts-Gegner reichten übrigens eine Klage gegen die Entscheidung beim Verfassungsgerichtshof ein, mit der Begründung, dass die Bundesregierung nicht neutral informiert habe, sondern für ein positives Votum geworben hätte. Die Klage wurde abgewiesen. Am 1. Jänner 1995 trat Österreich der EU bei.

Information

In unserer Serie "100 Jahre Republik - Chronik" werden die Erinnerungen unserer Republik von 1918 bis 2018 erzählt. Mehr zu dem Thema finden Sie hier.




1 Leserkommentar




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)



Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2018-06-11 13:33:16
Letzte Änderung am 2018-06-11 13:35:36



Werbung



100 Jahre Tagebuch

"Die Gemeinheit dieser Zeit" nach dem Ersten Weltkrieg

Holland 1922: Karolina Weiss mit Tochter Luzie. - © privat Wenn ich verhindern will, dass mein Kind verhungert, so wie tausend andere - ... Ich habe Zwillinge gesehen, die meiner Nachbarin... weiter




100 Jahre Tagebuch

Der "Tlapa" musste einmal extra für die Roten vorzeitig aufsperren

- © apa/Hochmuth Es war am Abend des 20. April 1970. Die SPÖ hatte wenige Wochen davor bei den Nationalratswahlen am 1. März den ersten Platz errungen... weiter




Scroll Story

Heldenplatz - Bühne der Republik

20180312HEldenplatz - © WZ-Grafik, Irma Tulek Hier geht es zur Scroll Story Im Grunde ist er ein Provisorium. Eine sprichwörtliche österreichische Lösung... weiter





Andrea Wenig

Von der unglücklichen Nonne zur guten Mutter

Maria Nicomeda 1937. - © privat Eine Nonne des Ordens "Göttlicher Erlöser", hatte ihre Profess am 28. 8. 1934. Ihr neuer Name war Schwester Maria Nicomeda... weiter




Konrad Paul Liessmann

Das Ende eines Weltrevolutionärs: ein österreichisches Erweckungserlebnis in Leipzig

- © apa/Neumayr/mmv Es wohnten, ach, zwei Herzen damals in meiner Brust. Wir sprechen vom sagenumwitterten Deutschen Herbst 1977, den ich bei einer Freundin in Leipzig... weiter




Sissy Fröhlich

Teure Einzelstücke

Bananen waren einmal Luxusartikel. - © Adobe Stock/Aliaksandr Ivanou Ich wurde 1950 in Wien-Hetzendorf geboren. Meine erste Erinnerung mit drei Jahren war, als mein Großvater einen Schlaganfall erlitten hatte und ich... weiter






Werbung