Wem gehört Englisch? Allen, die es sprechen, ist Anglistin Barbara Seidlhofer überzeugt. - © reuters/Yves Herman

Sprachen

"Dann lernen wir halt alle Chinesisch"18

  • Ob wir irgendwann alle eine Universalsprache benutzen werden?

Worte sind an sich schon ein Kompromiss, eine Einschränkung. Und Sprache daher immer ein Verlust. Sie fungiert dem Menschen als Mittler, als Bindeglied zueinander. Was er über den Umweg Sprache verliert, ist die Unmittelbarkeit in der Begegnung mit der Welt... weiter




- © Laurent ZieglerInterview

EFA18

"Yanis Varoufakis hat uns 100 Milliarden Euro gekostet"106

  • Die "Wiener Zeitung" sprach mit Anna Diamantopoulou, einer der prominentesten Stimmen Griechenlands.

"Wiener Zeitung": Sie waren Mitglied der griechischen sozialistischen Regierung bis 2012 und waren davor auch EU-Kommissarin für Beschäftigung und soziale Angelegenheiten, kennen somit beide Seiten in der griechischen Krise sehr gut. In Alpbach haben Sie unter anderem mit Kurzzeit-Finanzminister... weiter




Das Gedächtnis ist eine teilweise gelöschte Tafel. - © Publicdomainpictures.net / WZO / Jatzek - PD

EFA18

Der Umgang mit dem Vergessen5

  • Obwohl Demenz nicht heilbar oder therapierbar ist, kann eine frühe Diagnose hilfreich sein.

Alpbach. Hausärzte kennen ihre Patienten wahrscheinlich am besten. Oft schon seit Jahrzehnten sind sie für sie erste Ansprechpartner. Müssten sie es dann nicht am ehesten erkennen, wenn jemand vergesslich wird? Das ist deswegen bemerkenswert, weil viele Patienten in einem frühen Stadium der Demenz... weiter




Pierre Vimont beim Interview in Alpbach. - © Laurent ZieglerInterview

EFA18

"Es geht um eine Neugründung der EU"21

  • Ex-Spitzendiplomat Pierre Vimont über Trumps Politik und warum die EU mehr Verantwortung übernehmen muss.

"Wiener Zeitung": Sie waren lange so etwas wie der Chefdiplomat der EU. Mit der Wahl von Donald Trump 2017 hat sich die Welt gewaltig verändert. Sind Sie froh, sich damit nicht mehr beschäftigen zu müssen, oder finden Sie es schade, dass Sie nicht mehr in der ersten Reihe dabei sein können... weiter




Interview

Primärversorung

"Überall einen Arzt zu haben, ist eine völlige Illusion"12

  • Alexander Biach, Chef des Hauptverbands der Sozialversicherungsträger, über Primärversorgungszentren ohne Ärzte und warum er als Finanzier der Kassenärzte keine Freude damit hat, wenn alle Patienten ins Spital gehen.

Wien. Die Allgemeine Unfallversicherungsanstalt, kurz AUVA, wird nicht zerschlagen. Der Chef des Hauptverbandes, Alexander Biach, kann durchatmen. Allerdings nur kurz. Die nächsten Reformpläne der Regierung bereiten ihm bereits Kopfzerbrechen. Eine davon ist die von der Regierung geplante... weiter




Ein Aerosol ist ein Partikel, das in der Luft schwebt - etwa aus Ruß, Staub oder Sand. - © Mathias Karner - stock.adobe.comInterview

Klimawandel

Tückische Partikel12

  • Sand, Staub und andere Teilchen in der Luft kühlen die Erde zwar ab, doch alle Aerosole sind klimawirksam, sagt Physikerin Bernadett Weinzierl.

Alpbach/Wien. Die intensive Hitzewelle diesen Sommer brachte die Erderwärmung täglich in die Schlagzeilen. Doch auf welchen Grundlagen beruht der Klimawandel? Welche physikalischen Gesetze und Gegebenheiten spielen mit? Welchen Anteil hat der Mensch, welchen die Natur und wie wirken Treibhausgase... weiter




Stieglitz warnt... - © Image generated at wishafriend.comInterview

EFA18

"Krise von 2008 könnte sich wiederholen"45

  • Der Wirtschaftsnobelpreisträger Joseph E. Stiglitz hält die derzeitige Finanzkrise in der Türkei für brandgefährlich.

"Wiener Zeitung": Es ist beinahe zehn Jahre her, dass die Investmentbank Lehman Brothers kollabierte - das war damals der Auslöser der Weltwirtschaftskrise. Kann sich so eine Krise auch heute wiederholen? Joseph E. Stiglitz: Ein schwerer Schock für die Weltwirtschaft könnte das System auch heute... weiter




zurück zu Dossiers



Die "Wiener Zeitung" in Alpbach

Reportagen, Interviews und Analysen zum Europäischen Forum Alpbach, wo die "Wiener Zeitung" als Medienpartner vertreten ist. Der Diskurs im Alpendorf steht heuer im Zeichen von "Diversität und Resilienz".


Werbung