Lesbos

Rund 800 Flüchtlinge obdachlos2

  • Ein Brand zerstörte rund 60 Prozent des Auffanglagers "Moria" auf der griechischen Insel.

Lesbos/Athen. Nach dem Brand in einem Auffanglager auf der griechischen Insel Lesbos haben rund 800 Flüchtlinge noch kein Dach über dem Kopf. Andere Bewohner des Lagers konnten von freiwilligen Helfern und Mitarbeitern der Hilfsorganisationen provisorisch untergebracht werden, berichtete die Athener Tageszeitung "Kathimerini" (Mittwoch)... weiter




Die meisten Geflüchteten stammen aus Syrien und Afghanistan. - © UNHCR

Weltflüchtlingstag

So viele wie nie zuvor: 65 Millionen Menschen auf der Flucht2

  • Erstmals 60-Millionen-Marke überschritten. 51 Prozent aller Flüchtlinge weltweit sind Kinder.

"Jeder 113. Mensch auf der Welt ist asylsuchend, binnenvertrieben oder Flüchtling – ein noch nie da gewesener Höchststand", belegt die UNHCR in ihrem am Montag und anlässlich des Weltflüchtlingstages veröffentlichten Jahresbericht "Global Trends" zu Fluchtbewegungen. Demnach mussten bis Ende des Jahres 2015 weltweit 65... weiter




Flüchtlinge

Mehr als eine Million Menschen flüchtete übers Mittelmeer

  • Flüchtlingshilfswerk UNHCR legte Zahlen für 2015 vor.

Über das Mittelmeer sind in diesem Jahr nach Angaben der UNO mehr als eine Million Menschen nach Europa geflohen. Wie das UN-Flüchtlingshilfswerk (UNHCR) am Mittwoch in Genf mitteilte, wagten seit Beginn des Jahres knapp 1.000.600 Menschen die gefährliche Überfahrt in der Hoffnung auf Zuflucht in der EU... weiter




Flüchtlinge

Flüchtlinge: Zahlen und Fakten zum Jahr 20151

  • Eine Million Vertriebene kamen heuer nach Europa, 4,4 Millionen Syrer sind in Nachbarländer geflohen.

Brüssel.Fast eine Million Menschen kamen nach Angaben von Hilfsorganisationen im Jahr 2015 über das Mittelmeer nach Europa. Das UNO-Flüchtlingshochkommissariat UNHCR zählte bis Mitte Dezember mehr als 950.000 Migranten, nach Angaben der Internationalen Organisation für Migration (IOM) kamen 924.127 Menschen über das Meer und noch einmal 65... weiter





Leitartikel

Gefühlt rein rechtlich

Leitartikel HämmerleWalter Der Rechtsstaat hat derzeit alle Hände voll zu tun, seine Vorstellungen vom Zusammenleben durchzusetzen. Das klingt paradox... weiter




Leitartikel

Das Besondere der EU

Walter Hämmerle Zu befürchten ist: Mit einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs lässt sich der Grundsatzkonflikt zwischen dem größeren und mächtigeren Teil Europas... weiter




Leitartikel

Ungarn ist nicht nur Orban

Göweil Der Europäische Gerichtshof hat entschieden, dass die EU-Länder Flüchtlinge aus Italien und Griechenland nach einer festgelegten Quote übernehmen... weiter




Türkei

Teurer Helfer

Die ersten drei Milliarden Euro sind aufgebraucht. Drei weitere sollen folgen. Die Finanzhilfe ist Teil einer Vereinbarung zwischen der EU und der... weiter




Abschiebung

Regierung ignoriert Integrationsarbeit freiwilliger Helfer

20180213mitarbeiter_ortner - © Thomas Seifert Aref Sarwari wurde abgeschoben. Ende Jänner saß der 26-jährige Asylwerber in einer Maschine nach Kabul. Genau dort wurde er als Angehöriger der... weiter




Visegrad

Visionen aus dem Osten

Die erste Reise führte nach Budapest. Der neue polnische Premier Mateusz Morawiecki traf dort diese Woche mit seinem ungarischen Amtskollegen Viktor... weiter




Gastkommentar

Wie redet man über Migration

Isolde Charim ist Philosophin und Publizistin und arbeitet als wissenschaftliche Kuratorin am Kreisky Forum in Wien. Foto: Daniel Novotny Aus aktuellem Anlass - eine Aktualität, die längst auf Dauer gestellt ist: Wie redet man über Migration? Das ist heute die drängendste politische... weiter




Flüchtlinge

Heimat und Flucht

Isolde Charim ist Philosophin und Publizistin und arbeitet als wissenschaftliche Kuratorin am Kreisky Forum in Wien. Wenn wir von Heimat sprechen, dann assoziieren wir damit ganz instinktiv: Schutz, Zugehörigkeit, das Eigene, das Vertraute... weiter




Gastkommentar

Unsere verlogene Doppelmoral

Christian Ortner. Es waren martialische Bilder, die in den vergangenen Tagen um die Welt gingen: Sie zeigten hochmoderne und überaus gefechtsstarke Kampfpanzer vom Typ... weiter





Werbung