• vom 01.04.2014, 17:13 Uhr

Autismus

Update: 20.07.2016, 20:46 Uhr

Interview

Keine Kunst ohne Autismus?




  • Artikel
  • Kommentare (3)
  • Lesenswert (87)
  • Drucken
  • Leserbrief





Maria Asperger Felder (geboren 1946 in Wien) ist Fachärztin für Kinder- und Jugendpsychiatrie in Zürich mit Schwerpunkt Autismus-Diagnose. Ihr Vater Hans Asperger zählt zu den Pionieren der Autismus-Forschung.  

Maria Asperger Felder (geboren 1946 in Wien) ist Fachärztin für Kinder- und Jugendpsychiatrie in Zürich mit Schwerpunkt Autismus-Diagnose. Ihr Vater Hans Asperger zählt zu den Pionieren der Autismus-Forschung.  © Foto: Privat Maria Asperger Felder (geboren 1946 in Wien) ist Fachärztin für Kinder- und Jugendpsychiatrie in Zürich mit Schwerpunkt Autismus-Diagnose. Ihr Vater Hans Asperger zählt zu den Pionieren der Autismus-Forschung.  © Foto: Privat


Spricht man von Autisten, hört man meist von Defiziten. Dinge, die sie gut können, bleiben im Hintergrund.

Ein Beispiel: Es heißt, Autisten seien unsportlich, vor allem Ballspiele seien ein Horror für sie. Unter den Fußballern gibt es Autismus-Spektrum-Betroffene, die als Goalie oder Verteidiger auf hohem Niveau spielen: Die orientieren sich anders, nämlich anhand einer Analyse des Bewegungsmusters.

Man muss immer genau nachfragen und sehen, wo der autistische Mensch Fähigkeiten besitzt und wo er etwas hat, wovon man ihn befreien muss. Es gibt unterschiedliche Muster und die sind für den Einzelnen ganz verschieden. Die einen sind mehr im Wahrnehmungsbereich betroffen, die anderen sind mehr interessengelenkt.

Autismus ist genetisch bedingt. Welche Rolle spielt die Umwelt bei der Entwicklung dieser Menschen?

Vor allem Familie und Schule sind schwerwiegende Faktoren. Ein gewöhnliches Kind in einer chaotischen Umwelt etwa hat es zwar auch nicht einfach, aber es entwickelt sich. Ein autistisches Kind in einer chaotischen Umwelt macht entweder zu und ist nicht erreichbar oder es ist noch chaotischer und ungehalten.

Die richtige Umgebung, gibt es die?

Ja. Etwa in einer Familie mit Routine und Struktur, beispielsweise mit festen Zeitpunkten zum Essen. Und zwar jeden Tag. Klare Regeln sind wichtig, weil sich das autistische Kind daran orientierten kann. Und Eltern, die emotional und klar handeln, die ihren autistischen Kindern die Welt erklären, sind ebenfalls hilfreich.

Was raten Sie Verwandten und Freunden?

Generell geht es immer auch darum, ein stückweit die Welt des anderen verstehen zu wollen. Das ist sehr schwierig. Und dass man gewisse Dinge auch tolerieren kann.

Vor allem dann, wenn Kinder in Schulen völlig stecken bleiben, ist auch eine Diagnostik sinnvoll. Diagnosen sind Erklärungen, sie schützten vor Überforderung und erklären den Eltern, warum ihr Kind gewisse Dinge anders macht. Ein Kindergeburtstag kann für so ein Kind eine schreckliche Überforderung sein. Wenn dem so ist, dann braucht es vielleicht eine andere Form des Feierns. Auch Lehrer sollten sich auskennen. Denn die Schulen von heute sind für autistische Kinder problematisch. Nicht wegen des Lernens, sondern vor allem wegen der vielen sozialen Fertigkeiten, die erwartet werden.

In Österreich wird Autismus nach wie vor in erster Linie dem Kinderbereich zugeordnet, erwachsene Autisten bleiben sehr sich selbst überlassen. Wie ist die Situation in der Schweiz?

zurück zu Seite 1 weiterlesen auf Seite 3 von 5




3 Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)



Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2014-03-26 19:59:37
Letzte Änderung am 2016-07-20 20:46:02


Wissen

Autismus-Spektrum-Störungen

20140331autismuswissen - © Wiener Zeitung Autismus-Spektrum-Störungen zählen zu den tiefgreifenden Entwicklungsstörungen. Bereits im frühen Kindesalter vermeiden die meisten Betroffenen zum... weiter




Multimedia

Literatur, Videos und Links

20140331videoautismus - © Screenshot Youtube Die Anzahl der Literatur, Filme, Essays und Videos über Autismus-Spektrum-Störungen und von Betroffenen ist riesig... weiter




Service

Hilfe und Beratung

Autistenhilfe – Dachverband Österreich, Eßlinggasse 17, 1010 Wien Telefon: 01/533 96 66 Link: ... weiter





Werbung




Werbung