Wenn Karten ohne Erklärungen auf dem Bildschirm eingezogen werden, handelt es sich zumeist um "Trapping". Die Karte befindet sich in einer Falle.

  • Version 1: Diese besteht aus einem erweiterten Eingabeschacht, in dessen aufgesetztem Teil die Bankomatkarte steckt.
    Version 2: Der Schlitz des Bankomaten wird mit Plastikstreifen, Klebebändern oder Ähnlichem so manipuliert, dass die Karte weder gelesen noch ausgeworfen werden kann.



    In beiden Fällen warten die Täter, bis der Kunde den Ort verlässt, und entnehmen dann die Karte.

    Da der PIN-Code geheim bleibt, kann die so erbeutete Karte nur zum Einkauf ohne PIN verwendet werden.


Vorsichtsmaßnahmen

  • Überprüfen, ob der Eingabeschacht manipuliert wurde. Zumeist lässt sich die Blockade des Schlitzes leicht aufheben, was die Karte freigibt.


Reaktionen

  • Karte sperren am besten vom Ort aus per Handy.
  • Benachrichtigung der Polizei.