• vom 31.07.2017, 15:44 Uhr

Brexit

Update: 31.07.2017, 16:02 Uhr

Brexit

May: Ende der Personenfreizügigkeit ab März 2019




  • Artikel
  • Lesenswert (4)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von WZ Online, APA, Reuters


    London/Brüssel. Die britische Premierministerin Theresa May hat März 2019 als Ende der Personenfreizügigkeit für EU-Bürger bestimmt. Ab diesem Zeitpunkt ist Großbritannien aus der EU draußen. Offenbar wollte May mit dieser Aussage den Streit unter den Regierungsmitglieder beenden, berichtete Reuters.

    Mitglieder der britischen Regierung hatten am Wochenende ihre Meinungsverschiedenheiten zu Details des EU-Austritts öffentlich ausgetragen. Handelsminister Liam Fox widersprach in einem Interview mit der "Times on Sunday" den Äußerungen von Finanzminister Philip Hammond zu einer Übergangsregelung bei der Personenfreizügigkeit. Hammond hatte am Freitag gesagt, im Kabinett herrsche "breite Zustimmung" zu einer Regelung, die EU-Bürgern auch nach dem Brexit bis zu drei Jahre Freizügigkeit in Großbritannien gewährt.

     Kontrolle der Migration

    "Ich war an derartigen Beratungen nicht beteiligt, und ich habe keine Zustimmung zu so etwas signalisiert", entgegnete Fox in der Sonntagszeitung. Die Kontrolle der Migration sei einer der wichtigsten Gründe für die Brexit-Entscheidung im vergangenen Jahr gewesen, "und eine unregulierte Personenfreizügigkeit scheint mir nicht im Sinne dieser Entscheidung zu sein".

    Ein May-Sprecher erklärte, man strebe keinen standardmäßigen Übergang mit der EU an. Allerdings konzedierte er, dass die genauen Details einer Übergangsperiode nach dem Brexit den Verhandlungen vorbehalten seien.





    Schlagwörter

    Brexit, EU

    Leserkommentare




    Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


    captcha Absenden

    * Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


    Dokumenten Information
    Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
    Dokument erstellt am 2017-07-31 15:45:21
    Letzte Änderung am 2017-07-31 16:02:06


    Europäische Union

    Brexit-Endspiel in London

    20181114Brexit-Einigung steht bevor - © APAweb / AFP, Oli Scarff Brüssel. Die britische Regierung entscheidet am Mittwoch über den umstrittenen Entwurf des Brexit-Abkommens. Die Nerven liegen blank... weiter




    Austritt

    Vertreter der nordirischen DUP lehnen Brexit-Einigung ab

    20181114Brexit-Einigung geplatz - © APAweb / AFP, Isabel Infantes London. Die nordirische Protestantenpartei DUP hat den Entwurf des Vertrags zum Ausstieg Großbritanniens aus der EU kritisiert... weiter




    London

    Mays Gegner über Brexit-Einigung empört

    - © afp/Akmen London/Brüssel. (red) Die Brexit-Unterhändler Großbritanniens und der Europäischen Union haben sich auf den Entwurf eines Austrittsabkommens geeinigt... weiter




    Brexit

    Britischer Staatssekretär: Keine spezielle Frist für Deal

    Brüssel. Der britische Brexit-Staatssekretär Martin Callanan macht sich offensichtlich nicht allzu große Sorgen über eine immer knapper werdende Zeit... weiter




    EU-Austritt

    Eiertanz um Brexit-Deal

    20181018may - © APAweb, ap, Alastair Grant Brüssel. (czar/reu) Auch wenn die Zeit drängt - es scheint, dass sich nun doch noch mehr davon findet. Nachdem ein Gipfeltreffen der EU-Staats- und... weiter




    Austritt

    Vor EU-Gipfel zu Brexit

    20181015leave - © APAweb/AP, Steve Parsons Brüssel/London. Trotz des jüngsten Rückschlags bei den Brexit-Verhandlungen halten Großbritannien und die Europäische Union eine Einigung immer noch... weiter




    Brexit

    Harsche Worte gegen May - und Europa

    - © REUTERS Birmingham. Zornige Worte gegen Europa dominieren den Parteitag der britischen Konservativen, der in Birmingham stattfindet... weiter




    Brexit

    May spricht sich gegen Neuwahlen aus

    20180925brexit - © APAweb, ap, Paul Grover New York. Die britische Premierministerin Theresa May hat sich angesichts der laufenden Brexit-Verhandlungen mit der EU gegen vorgezogene Neuwahlen... weiter




    Theresa May

    Britischer Boulevard schäumt: Macron und Tusk "dreckige Ratten"

    EU-Fans haben es in London derzeit nicht leicht. - © reuters/McKay London/Salzburg. "Schmalspur-Gangster", "dreckige Ratten": Mit Beschimpfungen europäischer Politiker und scharfer Kritik am Umgang mit... weiter





    Werbung




    Werbung