• vom 30.07.2018, 12:44 Uhr

Brexit

Update: 30.07.2018, 13:29 Uhr

Brexit

Umfrage: Hälfte der Briten für neue Abstimmung




  • Artikel
  • Kommentare (15)
  • Lesenswert (11)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von WZOnline, APA, Reuters

  • 48 Prozent wären laut Sky News für einen Verbleib in der EU.

Brexit - Ist er es wert? - © APAweb/Reuters, Yves Herman

Brexit - Ist er es wert? © APAweb/Reuters, Yves Herman

London. Die Hälfte der Briten will einer Umfrage zufolge ein Referendum darüber, ob das Land mit oder ohne Abkommen aus der Europäischen Union austreten oder doch in ihr verbleiben sollte. 40 Prozent sprachen sich dagegen aus. Bei einem solchen Votum wären dem Sender Sky News zufolge 48 Prozent für einen Verbleib in der EU.

27 Prozent würden demnach ohne ein Abkommen mit der EU austreten wollen, 13 Prozent einen von Premierministerin Theresa May vorgeschlagenen Deal unterstützen, teilte Sky News am Montag mit. Der konservativen Regierungschefin stellten die Befragten ein schlechtes Zeugnis aus: 78 Prozent äußerten die Ansicht, dass die Regierung den Brexit schlecht verhandle - 23 Punkte mehr als bei einer Umfrage im März.

Geteilter Meinung

Geteilter Meinung waren die Befragten auch, ob der Brexit gut oder schlecht für Großbritannien sein werde: 40 Prozent hielten ihn für gut, 51 Prozent für schlecht für das Land.

In einer am Freitag veröffentlichten Umfrage hatte sich eine Mehrheit für ein Referendum über die endgültige Brexit-Vereinbarung zwischen Großbritannien und der EU ausgesprochen. Acht Monate vor dem für den 29. März 2019 geplanten EU-Austritt sind die Briten tief darüber gespalten, wie der Brexit vollzogen werden soll.

2016: 51,9 Prozent für Austritt

Beim EU-Referendum im Juni 2016 hatten 51,9 Prozent der Wähler (17,4 Millionen) für und 48,1 Prozent (16,1 Millionen) gegen den Austritt gestimmt. May lehnt ein weiteres Votum bis dato ab. Die bisherigen Vorschläge der Regierung in London für einen Austrittsvertrag stoßen bei der EU-Kommission und im Europaparlament auf Widerspruch. Beide Seiten bereiten sich daher auch auf einen möglichen ungeregelten EU-Austritt Großbritanniens vor.





Schlagwörter

Brexit, EU, Großbritannien

15 Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)



Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2018-07-30 12:47:02
Letzte Änderung am 2018-07-30 13:29:55


Brexit

Bankaktien und Pfund geraten unter Druck

London/Wien. (da/reuters) Von einem "Fortschritt" sprach der britische Industrieverband CBI, nachdem die britische Premierministerin Theresa May den... weiter




Brexit

Wirtschaftstreibende stellen sich hinter May

May will weiter die Richtung vorgeben. - © AFP London. Die Stimmung in der britischen Wirtschaft ist so schlecht wie seit mindestens neun Jahren nicht mehr. Wie die am Montag vorgelegte... weiter




Brexit

Wie die Tories May zu Fall bringen können

20181119may - © APAweb, afp, Adrian Dennis London. In der Brexit-Debatte steht die britische Premierministerin Theresa May vor allem unter Druck ihrer eigenen Konservativen Partei... weiter




Brexit

EU will längeren Übergangszeitraum anbieten

20181119BREXIT - © APAweb / afp, Daniel LEAL-OLIVAS Brüssel/Wien. Die EU will Großbritannien die Möglichkeit eines längeren Übergangszeitraums zur Verhandlung eines Handelsabkommens mit der Europäischen... weiter




Verhandlungen

Es wird einsam um May

20181119May - © APAweb / Reuters, Toby Melville London. Den innerparteilichen Gegnern der britischen Premierministerin Theresa May fehlen einem Zeitungsbericht zufolge sechs Unterschriften für ein... weiter




Brexit

Die große Angst vor dem Peel-Moment

Sir Robert Peel, konservativer Premier bis 1846, wird als Schuldiger der Parteispaltung ausgemacht. - © Archiv London/Wien. Wenn Theresa May, die derzeit um ihr politisches Überleben kämpfende britische Premierministerin, etwas trösten mag... weiter




Europa

Harter Brexit käme die EU teuer

Noch ist es am Grenzübergang bei Calais ruhig. Das kann sich mit dem Brexit-Stichtag am 29. März auch schlagartig ändern. - © afp/Phillipe Huguen Brüssel. (reu/is) Wie ein Autofahrer, der auf eisglatter Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug verliert und gegen die Leitplanke prallt... weiter




Brexit

Britische Minister verlangen Plan B

- © afp/Niklas Hallen London/Wien. Premierministerin Theresa May wird in Großbritannien von allen Seiten unter Beschuss genommen. Grund ist der Brexit-Deal mit der EU... weiter




Brexit

Wie es mit Theresa May und dem Brexit weitergeht

20181116greatbritain - © APAweb, afp, Ben Stansall London. Rücktritte, Machtkampf, Widerstand: Der vorläufige Brexit-Deal mit der Europäischen Union hat die britische Regierung in eine schwere Krise... weiter




Brexit

May kämpft um politisches Überleben

20181116may2 - © APAweb, Reuters, Peter Nicholls London. Die britische Premierministerin Theresa May kämpft nach einer Rücktrittswelle im Kabinett und zunehmendem Widerstand in ihrer Konservativen... weiter




Brexit

DUP fordert Ablösung Mays

20181116may - © APAweb, afp, Matt Dunham London/Brüssel. Im Brexit-Streit droht der britischen Premierministerin Theresa May neues Ungemach. Die konservative nordirische Democratic Unionist... weiter





Werbung




Werbung