Unterschiedlicher könnten Meinungen nicht sein. Gehen oder bleiben?

Dossier
Brexit

Die Briten haben für einen Brexit gestimmt: 52 Prozent sprachen sich für einen Austritt aus der EU aus, 48 Prozent für einen Verbleib. Somit ist Großbritannien das erste Land, das die Union verlässt.

Brexit

Brexit schädigt Europas Forschung4

  • EU-Austritt bringt Milliarden-Verlust für Großbritanniens Wissenschaft und erschwert Jungforschern das Leben.

Wien. "Am Anfang war Panik, dann sickerte die Realität ins Bewusstsein ein und nun macht sich Unsicherheit breit, die Stimmung ist ziemlich negativ", ärgert sich Martin Sykora über das Brexit-Votum. Der Brite mit slowakischen Wurzeln, Professor für Computerwissenschaften an der Universität Loughborough in den Midlands... weiter




Irland fürchtet die Wiederauferstehung von Grenz-Kontrollen an seiner Nordostgrenze. - © reuters/C. Kilcoyne

Brexit

Die Angst der Iren nach dem Brexit23

  • Irland versucht nach dem Brexit verzweifelt einen Sonderstatus auszuhandeln.

Dublin/London. Und jetzt? Wird jetzt ein Grenzzaun quer durch Irland gezogen? Treten von Derry bis Newry Zöllner mit scharfen Hunden auf den Plan? Werden 200 derzeit unmarkierte Übergänge in Ortschaften und auf Landsträsschen durch ein Dutzend amtlicher Zollstellen ersetzt, an denen man geduldig aufs Öffnen von Schranken zu warten hätte... weiter




Entscheidung

Rechtsstreit über Brexit-Antrag der Briten beginnt2

  • Oberstes Gericht Großbritanniens könnte im Dezember entscheiden.

London. Die britische Regierung wird nach den Worten eines ihrer Rechtsvertreter in diesem Jahr noch nicht den formellen Antrag zum Austritt aus der Europäischen Union (EU) stellen. Dies gehe aus den Äußerungen von Premierministerin Theresa May hervor, sagte der Anwalt Jason Coppell am Dienstag vor dem Obersten Gerichtshof Londons... weiter




Brexit

EU-Finanzminister fürchten negative Brexit-Folgen2

  • Beim Treffen der Euro-Finanzminister stehen etliche mögliche Brandherde auf der Agenda.

London/Brüssel. Die Euro-Finanzminister befürchten negative Auswirkungen des Brexit-Votums auf die europäische Wirtschaft. Die andauernde Unsicherheit, vor allem unter Investoren, könne mittelfristig die Wachstumsaussichten der EU und der Eurozone beeinflussen, hieß es nach einem Treffen am Montag in Brüssel... weiter




Der Weg für Theresa May (l.) wurde durch den Rückzug Andrea Leadsoms (r.) vollends freigeräumt. - © afp/Leon Neal, ap

Großbritannien

Weg frei für Premierministerin7

  • Die bisherige britische Innenministerin Theresa May wird am Mittwoch neue Regierungschefin Großbritanniens.

London. Die bisherige britische Innenministerin Theresa May übernimmt am Mittwoch als Premierministerin die Regierungsgeschäfte in London. May löst damit David Cameron ab, nachdem sie am Montag zur neuen Vorsitzenden der Konservativen Partei erklärt wurde. Eigentlich hätte die Ablösung erst im September stattfinden sollen... weiter




Großbritannien

Finanzminister Osborne: "Bester Ort der Welt" für Geschäfte

  • Britische Regierung wirbt im Ausland um Rückhalt für Wirtschaftsstandort.

London. Nach dem Brexit-Votum wirbt der britische Finanzminister George Osborne im Ausland für sein Land als Wirtschaftsstandort. Die Entscheidung zum Austritt aus der Europäischen Union stelle Großbritannien vor "wirtschaftliche Herausforderungen", erklärte Osborne kurz vor einer Reise nach New York am Montag... weiter




Brexit

May und Leadsom wollen Niederlassungsfreiheit einschränken6

  • Die beiden Cameron-Nachfolgekandidatinnen wollen schärfere Regeln bei Freizügigkeit für EU-Bürger.

London. Die beiden Bewerberinnen um die Nachfolge des konservativen britischen Premierministers David Cameron haben sich für schärfere Regeln bei der Freizügigkeit für EU-Bürger nach einem Austritt aus der Union ausgesprochen. Sowohl Innenministerin Theresa May als auch Energie-Staatssekretärin Andrea Leadsom kündigten für den Fall ihrer Wahl an... weiter




Brexit

Lagarde fordert schnell Zeitplan für UK-Austritt1

  • Die IWF-Chefin rechnet nach dem britischem Votum mit keiner globalen Rezession.

Washington/Brüssel/London. Die Chefin des Internationalen Währungsfonds (IWF), Christine Lagarde, hat einen schnellen Zeitplan für einen Austritt Großbritanniens aus der EU gefordert. Je schneller der Zeitplan und die Konditionen für den Abschied des Landes aus der EU feststünden, "desto besser ist das für alle", sagte Lagarde in Washington... weiter




Julia Culen ist Managing Partner bei Culen Mayhofer Partner.

Gastkommentar

Warum der Brexit zur Rettung Europas beitragen kann23

  • Nie hat sich der in ganz Europa aufstrebende Populismus selbst so deutlich entlarvt wie jetzt.

Der ganze Brexit ist ja eigentlich eine Panne. Man wollte bloß ein bisserl sticheln und hetzen und die eigene Karriere anheizen beziehungsweise absichern. Doch jetzt hocken Boris, Nigel und Dave gemeinsam in der Grube, die sie einander graben wollten, und geben ein jämmerliches Bild ab. Leider haben sie ihre Heimat mitgerissen... weiter




Cameron und Xi im Pub in Princes Risborough im vorigen Herbst: An Londons Ziel - chinesische Investoren anzulocken und britische Finanzdienstleistungen an China zu verkaufen hat - sich seit dem Brexit-Votum nichts geändert. An den Chancen auf Erfolg schon. - © reu/Wigglesworth

China

Der Hangover nach dem Honeymoon9

  • Mit dem Brexit werden die Karten zwischen Großbritannien und China neu gemischt - nicht unbedingt zum Nachteil der Volksrepublik.

London/Peking. Nicht einmal ein Jahr ist es her, als der damals amtierende britische Premierminister David Cameron seinen Staatsgast Xi Jinping in ein Pub einlud. Der chinesische Präsident prostete seinem Gastgeber generös mit einem Pint Greene King IPA zu und rief das "goldene Zeitalter" der Beziehungen zwischen den beiden Ländern aus: "Niemals... weiter




zurück zu Dossiers


Brexit

Bankaktien und Pfund geraten unter Druck

London/Wien. (da/reuters) Von einem "Fortschritt" sprach der britische Industrieverband CBI, nachdem die britische Premierministerin Theresa May den... weiter




Europa

Harter Brexit käme die EU teuer

Noch ist es am Grenzübergang bei Calais ruhig. Das kann sich mit dem Brexit-Stichtag am 29. März auch schlagartig ändern. - © afp/Phillipe Huguen Brüssel. (reu/is) Wie ein Autofahrer, der auf eisglatter Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug verliert und gegen die Leitplanke prallt... weiter




Brexit

Britische Minister verlangen Plan B

- © afp/Niklas Hallen London/Wien. Premierministerin Theresa May wird in Großbritannien von allen Seiten unter Beschuss genommen. Grund ist der Brexit-Deal mit der EU... weiter




Brexit

May kämpft um politisches Überleben

20181116may2 - © APAweb, Reuters, Peter Nicholls London. Die britische Premierministerin Theresa May kämpft nach einer Rücktrittswelle im Kabinett und zunehmendem Widerstand in ihrer Konservativen... weiter




Brexit

DUP fordert Ablösung Mays

20181116may - © APAweb, afp, Matt Dunham London/Brüssel. Im Brexit-Streit droht der britischen Premierministerin Theresa May neues Ungemach. Die konservative nordirische Democratic Unionist... weiter




Brexit

Kabinett stellt sich hinter May

- © Reuters/Parbul TV/Handout London. Theresa May ist es am Mittwochabend gelungen, das Kabinett doch noch auf ihre Seite zu ziehen. Nach fünfeinhalb Stunden kontroverser und teils... weiter




Brexit

"May hat nicht hart genug mit EU verhandelt"

20181118mayamy - © APAweb/REUTERS, Eric Vidal London/Brüssel. Der zurückgetretene Brexit-Minister Dominic Raab hat Premierministerin Theresa May schwache Verhandlungsführung vorgeworfen... weiter




Theresa May

May macht Brexit zur Chefsache

20181116_may - © APAweb / Daniel Leal-Olivas, AFP London. Die britische Regierungschefin Theresa May hat neue Chefs für das Brexit- und das Arbeitsressort gefunden... weiter




Großbritannien

Das Brexit-Lager stirbt aus

Laut einer Umfrage des Instituts Survation im Oktober gäbe es bei einem erneuten Referendum eine Mehrheit für einen Verbleib in der EU... weiter




Brexit

May: "Ich werde das durchziehen"

20181115BREXIT - © APAweb / afp, Tolga Akmen London/Brüssel. Die britische Premierministerin Theresa May hat sich im Ringen um ihren Brexit-Kurs kämpferisch gegeben... weiter




Großbritannien

May droht Misstrauensvotum

20181115May - © APAweb / Reuters London/Brüssel. Die britische Premierministerin Theresa May muss sich möglicherweise einer Misstrauensabstimmung in ihrer konservativen Fraktion... weiter





Werbung