• vom 01.09.2013, 15:37 Uhr

Comics & Mangas

Update: 28.04.2015, 17:47 Uhr

Hayao Miyazaki

Abschied eines Film-Pioniers




  • Artikel
  • Lesenswert (4)
  • Drucken
  • Leserbrief





  • Regisseur Hayao Miyazaki hört auf
  • Regisseur von japanischen Zeichentrickfilmen gründete 1985 die weltberühmten Ghibli-Studios.

Venedig/Tokio. Oscar-Preisträger Hayao Miyazaki will keine Filme mehr drehen. Der japanische Regisseur werde in Pension gehen, erklärte der Präsident der Ghibli-Studios, Koji Hoshino, bei den Filmfestspielen Venedig. Gründe nannte er nicht, Miyazaki selber war nicht anwesend. Miyazaki ist 72 Jahre alt und feierte mit seinen Animationsfilmen wie "Porco Rosso", "Totoro", "Die letzten Glühwürmchen", "Das wandelnde Schloss" oder "Prinzessin Mononoke" weltweit Erfolge. Für "Chihiros Reise ins Zauberland" gewann er 2002 den Goldenen Bären bei der Berlinale und 2003 einen Oscar. Außerdem gründete er 1985 das weltweit bekannte Ghibli-Studio, Produktionsort seiner Animes, seither Sprungbrett für viele Anime-Künstler.

(Trailer von "Porco Rosso", 1992)


Um sein aktuelles Werk "The Wind Rises", der im Wettbewerb von Venedig läuft, gab es in den vergangenen Wochen Kontroversen. Der Film erzählt von dem Erfinder eines Flugzeugs, das im Zweiten Weltkrieg eine wichtige Rolle spielte. Japans Ultrarechte warfen Miyazaki vor, "anti-japanisch" und "ein Verräter" zu sein. Der Regisseur hatte wiederholt erklärt, die Ultrarechten hätten das Flugzeug für ihren "Patriotismus" und zur Kompensierung ihres "Minderwertigkeitskomplexes" missbraucht. Miyazaki ist als vehementer Kriegsgegner bekannt.


Video auf YouTube





Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2013-09-01 15:37:37
Letzte Änderung am 2015-04-28 17:47:18



"Der Heldenkanzler" von Benjamin Swiczinsky.
>>> Hier geht es zum Trailer von "Heldenkanzler"


Japan

Manga, Manga!

Akita Shoten-Verlag Die japanischen Comics sind mittlerweile auch in vielen europäischen Comicläden zu finden und machen den klassischen Titeln wie Asterix, Mickey und Co... weiter




Cosplay

Manga von A bis Z

Manga Zeichnung - © Deamond - Creative Commons Anime Während in Japan damit allgemein Zeichentrickfilme bezeichnet werden, versteht man in westlichen Ländern darunter Trickfilme aus Japan... weiter




Manga

Anime

Das wandelnde Schloss - © Studio Ghibli Der japanische Zeichentrickfilm, der Anime, war es, der die Mangas in den Westen brachte. Damals war nur kaum jemandem bewusst woher Wickie, Heidi... weiter




Manga

Die Fans

Cosplay - © Chris 73 - Creative Commons So wie hierzulande die Popstars verehrt werden, so haben die Mangaka in Japan einen besonders hohen Status. Bei Signierstunden in den großen... weiter




Comics

Denken in Sprechblasen

Der Versuch, Comics zum Gegenstand eines seriösen Diskurses zu machen, mag auf den ersten Blick selbst ein wenig komisch wirken... weiter





Tilda Swinton in einem Haute Couture Kleid des Designers Schiaparelli - das sich sogar in den Schuhen und Handschuhen optisch fortsetzt.

Gruppenbild der Jury: Präsident Guillermo del Toro (4.v.l.) gewann im Vorjahr den Goldenen Löwen für "The Shape of Water". Ganz links Venedig-Chef Alberto Barbera im Gespräch mit Christoph Waltz, ganz rechts:Biennale-Präsident Paolo Barratta. Werbung für Die Single "Baby I Love You" im Magazin Billboard 1959.

Sean Godwells Entwurf einer Kapelle erinnert beim ersten Auftritt des Vatikans auf der Architekturbiennale in Venedig auf den ersten Blick an einen aufklappbaren Würstelstand. Shepard Fairey vor seinem Mural am Wiener Flughafen.


Werbung