Dossier
Comic & Mangas

Der amerikanischste aller Helden: Superman No. 24, gezeichnet von Jack Burnley, 1943. - © DC Comics

Christopher Reeve

Der Tag, an dem Superman starb8

  • Klar definierte Helden, ein klar definierter Gegner: Comicverfilmungen erleben seit 9/11 einen Boom.

Mitte der 50er Jahre war George Reeves ein Superstar. Jedes Kind kannte ihn, weil er zwischen 1952 und 1958 in 104 Folgen der TV-Serie "Superman - Retter in der Not" in das Kostüm des Titelhelden schlüpfte. Vor dem Filmstudio campierten seine Fans, die Kinder, und gerne ließ Reeves sie in dem Glauben, er wäre ein echter Held... weiter




Der berühmteste Westernheld Europas heißt Lucky Luke. - © Grafik: Lucky Comics 2013 / Achdé 2012

Comic

Lonesome Cowboy in Krems9

  • Ausstellung mit Blättern von Morris.

Morris, der Schöpfer von Lucky Luke, hat  den Begriff der "neunten Kunst" für Comics geprägt. 1971 erreichte der französische Literaturwissenschaftler Francis Lacassin einen entsprechenden Eintrag in der französischen Grande Encyclopédie Larousse, in dem er die Comic-Kunst als neunte Kunst – nach Malerei, Bildhauerei, Zeichnung... weiter




Eine Ikone: Superman-Art auf der WonderCon comic book convention in San Francisco. - © corbis

Comic

Mehr als einfach nur ein Held4

  • Superman hat auch mit 75 seine Faszination nicht eingebüßt.

Wien. Der Superheld schlechthin wird 75 - und vielleicht fällt das Fliegen schon ein wenig schwerer. Dabei hatte er es auch am Anfang nicht leicht, denn bevor am 1. Juni 1938 im US-Comicverlag "DC Comic" sein erstes Abenteuer erschien, waren jede Menge Hürden zu überwinden. Seine ersten Jahre verbrachte der später weltberühmte Held in einer Art... weiter




National-flämischer Umgang mit Comic Strips. - © Zeichnung: François Schuiten, Collage: WZ Online

Belgien

Flämischer Politiker wütet gegen Comic2

  • Zeichner François Schuiten ist schockiert

Der Sprachenstreit zwischen Flamen und Wallonen in Belgien wird von Politikern jetzt auch auf Comics übertragen. Auf Veranlassung eines flämischen Politikers wurde die Broschüre für eine Comic-Ausstellung in Brüssel zensuriert: Auf dem Titelbild der Broschüre wurde der französische Text in einer Sprechblase gestrichen, sie erschien als weiße Blase... weiter




Von Disney bis Underground

"Gratis-Comic-Tag" am 11. Mai

  • Rund 300.000 kostenlose Hefte werden in Deutschland, Österreich und der Schweiz verteilt

Berlin. Beim Gratis-Comic-Tag werden am Samstag (11. Mai) in Deutschland, Österreich und der Schweiz rund 300.000 kostenlose Hefte verteilt. Ziel der von 18 Verlagen und 200 Comicbuchhändlern organisierten Aktion ist es, den Lesern die ganze Vielfalt des Genres vorzustellen: vom klassischen Disney-Comic bis zu den Werken von Underground-Künstlern... weiter




Graphic Novel

Graphic novels gesucht

Die Akademie Graz schreibt einen Wettbewerb für Autorinnen und Autoren österreichischer Staatsangehörigkeit aus, die das 40. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, der mit insgesamt € 7.400,-- dotiert ist. Die Gewinnertexte werden 2014 in der Literaturzeitschrift Lichtungen publiziert. Einzureichen sind bisher nicht veröffentlichte Graphic... weiter




Der Kult um Shakespeare hat kein Ende (Ausschnitt aus dem Buchdeckel des aktuellen Comics). - © Infocomic.de/TibiaVerlag

Comic

Der Kult um den Barden als Comic6

  • Infocomic widmet sich dem Leben und Nachwirken des englischen Dichters.

War es der 23. April, der 22. oder doch der 21.? Wir wissen: es war im April, im Jahr 1564, dass William Shakespeare als Sohn von Mary und John, dem Handschuhmacher, in Stratford-upon-Avon geboren wurde. Zwar ist William Shakespeare der weltweit berühmteste Autor von Bühnenstücken, aber über sein Leben ist nur wenig bekannt... weiter




Katzen wissen stets, wo man am besten essen geht. - © Wiley

Religion

Verbrannt, verehrt, vergöttlicht4

  • Die Geschichte der Menschheit ist auch eine Geschichte der Katze.

Richtig verärgert war Barbaras Katze zuerst, und das ganz zu Recht. Schließlich waren ihre Dosenöffnerin und ich im Theater gewesen und verwerflicherweise nachher noch essen gegangen. Das bedeutete ein stundenlanges Minus an Streicheleinheiten. Barbara wendete sie demonstrativ den Rücken zu, mich ignorierte sie völlig... weiter




"In Wirklichkeit zeichne ich gar nicht. Ich schreibe eine Geschichte mit einer eigenen Art von Symbol", sagte Osamu Tezuka über seine künstlerische Auffassung. Hier ein Auszug aus "Buddha". - © Abb.: Carlsen Vlg

Philosophie

Grafische Erleuchtung

  • Der Japaner Osamu Tezuka hat eine zehnbändige Comicbiografie über Buddha verfasst. Vier Bände des Mangas über das Leben des Siddharta Gautama sind bisher auf Deutsch erschienen.

"Brahmane! Für viele Jahrhunderte war dieser Name in der Gesellschaft Indiens ein Inbegriff absoluter Macht." Die Brahmanen unterteilten die übrige Gesellschaft in Kasten, "(erhoben sich) über ihre Mitmenschen und etablierten ein System der strikten Diskriminierung". In seinem Comicepos über Buddha holt Osamu Tezuka (1928-1989) weit aus... weiter




zurück zu Dossiers



"Der Heldenkanzler" von Benjamin Swiczinsky.
>>> Hier geht es zum Trailer von "Heldenkanzler"


Japan

Manga, Manga!

Akita Shoten-Verlag Die japanischen Comics sind mittlerweile auch in vielen europäischen Comicläden zu finden und machen den klassischen Titeln wie Asterix, Mickey und Co... weiter




Cosplay

Manga von A bis Z

Manga Zeichnung - © Deamond - Creative Commons Anime Während in Japan damit allgemein Zeichentrickfilme bezeichnet werden, versteht man in westlichen Ländern darunter Trickfilme aus Japan... weiter




Manga

Anime

Das wandelnde Schloss - © Studio Ghibli Der japanische Zeichentrickfilm, der Anime, war es, der die Mangas in den Westen brachte. Damals war nur kaum jemandem bewusst woher Wickie, Heidi... weiter




Manga

Die Fans

Cosplay - © Chris 73 - Creative Commons So wie hierzulande die Popstars verehrt werden, so haben die Mangaka in Japan einen besonders hohen Status. Bei Signierstunden in den großen... weiter




Comics

Denken in Sprechblasen

Der Versuch, Comics zum Gegenstand eines seriösen Diskurses zu machen, mag auf den ersten Blick selbst ein wenig komisch wirken... weiter





Tilda Swinton in einem Haute Couture Kleid des Designers Schiaparelli - das sich sogar in den Schuhen und Handschuhen optisch fortsetzt.

Gruppenbild der Jury: Präsident Guillermo del Toro (4.v.l.) gewann im Vorjahr den Goldenen Löwen für "The Shape of Water". Ganz links Venedig-Chef Alberto Barbera im Gespräch mit Christoph Waltz, ganz rechts:Biennale-Präsident Paolo Barratta. Werbung für Die Single "Baby I Love You" im Magazin Billboard 1959.

Sean Godwells Entwurf einer Kapelle erinnert beim ersten Auftritt des Vatikans auf der Architekturbiennale in Venedig auf den ersten Blick an einen aufklappbaren Würstelstand. Shepard Fairey vor seinem Mural am Wiener Flughafen.