Disruption und Veränderung.

Dossier
Die EU-Datenschutzgrundverordnung (DGSVO)

Über den Datenschutz in Europa, die rechtlichen Rahmenbedinungen und Auswirkungen
Ab 25. Mai 2018 gelten neue Regeln im Datenschutz. An diesem Tag tritt die Datenschutz-Grundverordnung in Kraft. Bereits bestehende Datenschutz-Rechte werden erweitert, neue kommen hinzu, zum Beispiel das Recht auf Datenlöschung. Jedes Unternehmen, das personenbezogene Daten verarbeitet, ist betroffen. Dieses Dossier informiert über die neuen Spielregeln für Unternehmen und Konsumenten.


- © Illustration: fotolia/sdecoret

Gastkommentar

Europas Chance als sicherer Datenhafen6

  • Die neue Datenschutz-Grundverordnung ist ein wichtiger Schritt, um das Vertrauen der Konsumenten in Datenverarbeiter wieder zu stärken.

Asien ist führend bei Hardware, Amerika bei Software - und Europa? Die Folgen der Facebook-Datenaffäre und die neue Datenschutz-Grundverordnung der EU (EU-DSGVO) sind Riesenchancen für Europa, sich als sicherer Hafen für personenbezogene Kundendaten zu etablieren. Sie müssen jetzt nur genutzt werden... weiter




Ist das Ministerium für Staatssicherheit der DDR, das hier im Palast der Republik gefeiert wird (1985), schuld an Zuckerbergs Problemen? - © Bundesarchiv Deutschland

DSGVO

Ist am Datenschutz die Stasi schuld?8

  • Facebook-Chef Zuckerberg sinniert über digitale Empfindlichkeiten der Deutschen.

Menlo Park. Nach Ansicht von Facebook-Chef Mark Zuckerberg liegt die Empfindlichkeit der Deutschen beim Datenschutz in DDR begründet. Auf der Technologie-Messe Vivatech in Paris sagte er: "Als deutscher Staatsbürger ist man besorgt, wegen der Stasi." Zuckerberg fügte bei seiner Rede am... weiter




Franz Lippe ist Partner und Rechtsanwalt bei Preslmayr Rechtsanwälte und auf Medien- & Datenschutzrecht spezialisiert. Mit dieser Kolumne endet die Serie zum Thema Datenschutz-Grundverordnung der EU, die ein Jahr lang jeden letzten Freitag im Monat erschienen ist. Alle Beiträge dieser Rubrik unter: www.wienerzeitung.at

Datenschutzrecht im Fokus

Verarbeiten Sie Daten transparent genug?8

  • In der EU-Datenschutz-Grundverordnung nimmt der Grundsatz der Transparenz eine Sonderstellung ein.

Zwei Jahre nach Inkrafttreten der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) gilt seit 25. Mai 2018 europaweit die neue Rechtslage. Es wird sich weisen, auf die Einhaltung welcher Verpflichtungen die Aufsichtsbehörden und die betroffenen Personen verstärkt ihren Fokus legen werden: Dass die Bestimmungen... weiter




Seit heute gelten strengere und vor allem einheitliche Datenschutzregeln. V - © APAweb, HARALD SCHNEIDER

DSGVO

Kritik an "Friss oder Stirb"-Bestimmungen13

  • Datenschutzaktivist Schrems bringt Beschwerden gegen Google, Facebook, WhatsApp und Instagram ein.

Wien/Mountain View. Der Datenschutzaktivist Max Schrems hat am ersten Tag des Inkrafttretens der neuen Datenschutzgrundverordnung Beschwerden gegen Google, Facebook, WhatsApp und Instagram eingebracht. Kritisiert wurde ein Datenschutz à la "Friss oder Stirb": "Tonnenweise wurden 'Zustimmungen'... weiter




- © Andrew Brookes/Getty

DSGVO

Die österreichische Lösung beim Datenschutz41

  • Die DSGVO tritt in Kraft. Der nationale Spielraum hat den Plan einer Vereinheitlichung jedoch durchkreuzt.

Wien. So wenig man bisher über die Wege seiner Daten wusste, die diese im Netz einschlugen, so intensiv sieht man sich aktuell mit der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) der EU konfrontiert, die am 25. Mai nach zweijähriger Übergangsfrist in Kraft tritt: In den vergangenen Tagen und Wochen mussten... weiter




Microsoft-Chef Satya Nadella begrüßt die Novelle beim Datenschutz. - © getty/Angerer

Datenschutzgrundverordnung

Auswirkung über Europa hinaus2

  • Die EU-Datenschutzgrundverordnung sorgt auch für Diskussionen im Silicon Valley.

Brüssel/NewYork. (afp/dpa/red) Datenschutz gleich Wachstums- und Innovationsbremse. Diese Formel galt lange im Silicon Valley. Die kalifornische Tech-Branche pochte darauf, frei agieren zu können, schließlich basiert der Großteil des Erfolgs von Google, Facebook, Amazon und Co... weiter




zurück zu Dossiers


DSGVO

Geschäftsgeheimnisse in Gefahr?

- © Fotolia/durantelallera In der allgemeinen Aufregung über die notwendigen Maßnahmen im Zusammenhang mit der seit 25. Mai 2018 anzuwendenden EU-Datenschutzgrundverordnung... weiter




EU

"Daten sind das neue Gold"

- © jd-photodesign/stock.adobe.com Wien. (kle) Die EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) ist ab Freitag nach zwei Jahren Übergangsfrist voll wirksam... weiter




Datenschutzrecht im Fokus

Neues Management der Datenlöschung bei Dienstverhältnis-Ende

Jana Eichmeyer ist Rechtsanwältin und Partnerin bei Eisenberger & Herzog in Wien. Bis Mai 2018 erscheint an dieser Stelle jeden letzten Freitag im Monat eine Kolumne eines Datenschutz-Experten der Kanzlei Eisenberger & Herzog zum Thema Datenschutz-Grundverordnung der EU. Alle Beiträge dieser Rubrik unter: www.wienerzeitung.at Den meisten Arbeitgebern ist bewusst, dass der Tag des Ausscheidens eines Arbeitnehmers nicht völlig mit der Beendigung aller gegenseitigen Rechte und... weiter




DSGVO

Strengere Regeln für Werbung

- © Fotolia/fotomek Am 25. Mai 2018 ist es soweit. Die für die gesamte Europäische Union geltende Verordnung zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung... weiter




DSGVO

Finanzierung für Datenschutz-NGO "noyb" gesichert

20180201mach - © APAweb, Herbert Neubauer Wien. Die Finanzierung der Datenschutz-NGO "noyb - Europäisches Zentrum für Datenschutz" des Juristen Max Schrems ist gesichert... weiter




DSGVO

Hohe Strafen bei Fehlen von Betriebsvereinbarungen

Linz. Am 25. Mai muss in Österreich die EU-Datenschutz-Grundverordnung zum besseren Schutz der Privatsphäre im Internet gesetzlich umgesetzt sein... weiter




DSGVO

NEOS kritisierten geplante Novelle der Datenschutz-Grundverordnung

20180116neoe - © APAweb, Robert Jäger Wien. Innenminister Herbert Kickl (FPÖ) hat eine Novelle in Begutachtung geschickt, mit der die Datenschutz-Grundverordnung (DSGV) überarbeitet wird... weiter




Datenschutz

Schreckgespenst mit fünf Buchstaben

- © eisenhans/fotolia Wien. Der sprichwörtliche Rat, nichts auf morgen zu verschieben, was man auch heute besorgen könne, ist sicher gut gemeint... weiter





Werbung