Disruption und Veränderung.

Dossier
Die EU-Datenschutzgrundverodnung (DGSVO)

Über den Datenschutz in Europa, die rechtlichen Rahmenbedinungen und Auswirkungen
Ab 25. Mai 2018 gelten neue Regeln im Datenschutz. An diesem Tag tritt die Datenschutz-Grundverordnung in Kraft. Bereits bestehende Datenschutz-Rechte werden erweitert, neue kommen hinzu, zum Beispiel das Recht auf Datenlöschung. Jedes Unternehmen, das personenbezogene Daten verarbeitet, ist betroffen. Dieses Dossier informiert über die neuen Spielregeln für Unternehmen und Konsumenten.


Amazon schickt Lebensmittel zu, hat aber auch schon eigene Supermärkte. Dort sind dutzende Kameras auf den Kunden gerichtet. - © apa/Skolimowska

EU

Das Weiße im Auge des Kunden7

  • Die EU schiebt Datenmissbrauch einen Riegel vor - aber geht das überhaupt?

Wien. Die EU-Datenschutz-Grundverordnung tritt in Kraft, am 25. Mai ist es so weit. Die Maßnahme soll Bürger schützen - und stellt Unternehmen vor einige Probleme. Immerhin müssen alle Anwendungen an die neue Rechtslage angepasst werden, geht es doch darum, dass Personen der Verarbeitung ihrer Daten erst zustimmen müssen... weiter




Großbritannien

Hinweise auf weitere Affäre um Datenmissbrauch durch Brexit-Kampagne

  • Ehemalige Mitarbeiterin von Cambridge Analytica äußert Verdacht.

London. Kundendaten von britischen Bürgern könnten einer Hinweisgeberin zufolge in großem Umfang durch die Kampagne für den Brexit missbraucht worden sein. Es gebe Gründe für die Annahme, dass Firmen des Unternehmers Arron Banks im Jahr 2016 persönliche Daten ihrer Kunden an die Pro-Brexit-Kampagne... weiter




Eine kluge Regulierung sei erforderlich, sagte Apple-Chef Tim Cook auf einer dreitägigen Konferenz in Peking. "Mir ist klar, dass ein tiefgreifender Wandel nötig ist." - © APAweb/REUTERS, Jason Lee

Datenskandal

Apple und IBM fordern strengere Regeln für Umgang mit Daten3

  • Neue Studie sieht geringeres Vertrauen in Facebook als in die Mitbewerber.

Peking/Berlin. Mit Apple und IBM haben sich in der Facebook-Datenaffäre zwei der weltgrößten Techkonzerne auf die Seite von Verbraucherschützern und Politikern geschlagen. Die Vorstandsvorsitzenden beider Unternehmen sprachen sich für strengere Vorschriften im Umgang mit persönlichen Daten aus... weiter




Das Datamining, also das Graben nach Daten, macht Facebook für die Privatsphäre so bedenklich. - © APAweb/REUTERS, Dado Ruvic

Privatsphäre

Die Daten, die Facebook sammelt4

  • Es ist nicht immer der "böse" Algorithmus, es reicht meist das menschliche Mitteilungsbedürfnis und der Leichtsinn.

WWW. Das fleißige Datensammeln von Facebook beginnt bereits bei der Anmeldung. Denn nur wer Name, Wohnort, Geburtstag, Geschlecht und E-Mail-Adresse angibt, darf das soziale Netzwerk nutzen. Die Daten, die Facebook über den einzelnen Nutzer sammelt, lassen sich in verschiedene Kategorien einteilen:... weiter




Nachbesserungen verlangte die Richter auch an der Facebook-App für Mobiltelefone, bei der nach den vorgegebenen Einstellungen ein Ortungsdienst aktiviert ist. - © APAweb/AP, Elise Amendola

Deutschland

Facebook unterliegt im Streit über Datenschutz1

  • Richter drohen mit Ordnungsgeld und Verbraucherschützer kritisieren, dass "Facebook Voreinstellungen versteckt".

Berlin. Facebook klärt seine Nutzer einem Gerichtsurteil zufolge über die Verwendung persönlicher Daten mangelhaft auf und muss deshalb seine Nutzungsbedingungen nachbessern. Das Landgericht Berlin monierte in einem am Montag veröffentlichten Urteil, dass neue Nutzer bei der Anmeldung in dem... weiter




Umfrage

Vier von zehn Verbrauchern geben im Netz falsche Daten an

  • Weitergaben nur "unter passenden Umständen".

München. Beim Online-Kauf von Produkten oder Dienstleistungen geben gut 41 Prozent der Verbraucher laut einer internationalen Umfrage falsche personenbezogene Daten an. Die häufigsten falschen Angaben betreffen Telefonnummer, Geburtsdatum und die E-Mail-Adresse... weiter




20180207daten - © Foto: Epicenter.works

Speicherbegrenzung

Datenschutz: Protest vor Innenministerium4

  • Organisation epicenter.works wollte Festplatte übergeben.

Wien. Protest gegen die geplante Novelle des Datenschutz-Anpassungsgesetzes hat sich am Mittwoch vor dem Innenministerium geformt. Die Organisation epicenter.works prangerte an, dass die Regierung Protokollpflichten behördlicher Abfragen lockern wolle... weiter




"Datenschutz soll Zähne bekommen und nicht länger ein Papiertiger sein. Bisher hatten wir ja immer diese europäische Datenschutzlüge - gute Gesetzes, aber null Durchsetzung in der Realität", betonte Schrems. - © APAweb, Herbert Neubauer

DSGVO

Finanzierung für Datenschutz-NGO "noyb" gesichert1

  • Max Schrems sammelte via Crowdfunding über 300.000 Euro.

Wien. Die Finanzierung der Datenschutz-NGO "noyb - Europäisches Zentrum für Datenschutz" des Juristen Max Schrems ist gesichert. Zwei Monate wurde via Crowdfunding gesammelt, bis zum Schluss der zweimonatigen Kampagne am 31. Jänner kamen über 300.000 Euro zusammen. Damit kann noyb am 25... weiter




In einer Reihe von Videos werde Nutzern gezeigt, wie sie etwa alte Einträge auf der Plattform löschen oder die Informationen, die Facebook für die Einblendung von Anzeigen sammelt, verwalten könnten. "Es ist wichtig, die Wahl zu haben, wie die Daten verwendet werden." - © APAweb/REUTERS, Yves Herman

Kampagne

Facebook baut vor neuem EU-Gesetz Datenschutz aus

  • Vorige Woche kündigte Sheryl Sandberg bereits an, dass es künftig möglich ist, die gesamten Einstellungen zur Privatsphäre zentral zu bearbeiten.

Brüssel. Facebook macht vor dem Start einer neuen EU-Gesetzgebung seine Datenschutzregeln transparenter. Der Konzern habe die Bestimmungen erstmals veröffentlicht und gleichzeitig eine Informationskampagne über die Handhabe der Einstellungen aufgelegt, schrieb die ... weiter




zurück zu Dossiers


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Margarethe "Guggi" Löwinger gestorben
  2. DJ Avicii starb im Oman
  3. Höchststrafe für "Kronen Zeitung"
  4. Kein krimineller Hintergrund
  5. Eine Frage der Spannung
Meistkommentiert
  1. "Bin seit Jahren HIV-positiv"
  2. Höchststrafe für "Kronen Zeitung"
  3. Forsche Mitteilungen
  4. Warten auf den Streaming-Tsunami
  5. Ritter der Extreme

Werbung




Werbung