• vom 07.09.2018, 10:48 Uhr

EU-Vorsitz

Update: 07.09.2018, 16:39 Uhr

EU-Finanzminister

Lob für Portugal, Zuversicht bei Italien




  • Artikel
  • Kommentare (2)
  • Lesenswert (7)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von WZ Online, APA

  • EU-Kommission und EZB drängen auf gemeinsame Einlagensicherung und Budget für Eurozone.

Die Finanzminister Hartwig Löger (AUT), Petteri Orpo (FIN), Pierre Gramegna (LUX) und EU-Kommisar Pierre Moscovici und Luxemburgs Finanzminister. - © APAweb, Herbert Neubauer

Die Finanzminister Hartwig Löger (AUT), Petteri Orpo (FIN), Pierre Gramegna (LUX) und EU-Kommisar Pierre Moscovici und Luxemburgs Finanzminister. © APAweb, Herbert Neubauer

Finanzminister Löger ist zuversichtlich, bis Jahresende zur stärkeren Besteuerung von Internetgiganten wie Google oder Facebook auf EU-Ebene eine gemeinsame Vorgangsweise vereinbaren zu können, wie er vor Beginn der Gespräche sagte.

Finanzminister Löger ist zuversichtlich, bis Jahresende zur stärkeren Besteuerung von Internetgiganten wie Google oder Facebook auf EU-Ebene eine gemeinsame Vorgangsweise vereinbaren zu können, wie er vor Beginn der Gespräche sagte.© APAweb, Herbert Neubauer Finanzminister Löger ist zuversichtlich, bis Jahresende zur stärkeren Besteuerung von Internetgiganten wie Google oder Facebook auf EU-Ebene eine gemeinsame Vorgangsweise vereinbaren zu können, wie er vor Beginn der Gespräche sagte.© APAweb, Herbert Neubauer

Wien. Die Finanzminister der Eurozone haben am Freitag in Wien bei ihrem informellen Ministerrat die wirtschaftliche Lage in Portugal besprochen. "Wir sehen gute Nachrichten am Arbeitsmarkt", sagte EU-Wirtschaftskommissar Pierre Moscovici und verwies auf die im Juni auf 6,8 Prozent gesunkene Arbeitslosenquote. Portugal wolle auch das Budget konsolidieren. "Die Dinge gehen in die richtige Richtung".

Der Vorsitzende der Euro-Gruppe, der portugiesische Finanzminister Mario Centeno, hob ebenfalls die "gute Performance der portugiesischen Wirtschaft" hervor. Allerdings müsse die Widerstandskraft gegen Schocks weiter gestärkt und die öffentliche Verschuldung weiter reduziert werden. Dies gehe aus den Berichten der EU-Kommission und des ESM vom Juni hervor. Grundsätzlich brauche Portugal mehr Reformen und mehr Zeit. Portugals Banken sind - ähnlich wie in Italien und Griechenland - mit faulen Krediten aus der Zeit der Finanzkrise belastet.

Italien stand zwar heute in Wien nicht auf der Tagesordnung der Finanzminister der Eurozone, auf der Pressekonferenz wurde aber danach gefragt. Italiens Finanzminister Giovanni Tria habe öffentlich versichert, dass Italien "die EU-Regeln einhalten wird", sagte Centeno. Dazu gehört insbesondere die Drei-Prozent-Defizitgrenze. "Wir sind zuversichtlich, dass er genau das tun wird, wozu er sich öffentlich bekannt hat". Die Eurozone bestehe aus 19 reifen Demokratien mit Verantwortungsbewusstsein, die die Regeln befolgen würden, welche ohnehin den einzelnen Ländern zahlreiche Möglichkeiten geben würden. Italien hat die zweithöchste Verschuldung der Eurozone nach Griechenland. Die seit Juni regierende Koalitionsregierung aus der populistischen Fünf-Sterne-Bewegung und der rechten Lega hatte im Wahlkampf eine Abkehr vom Sparkurs versprochen.

Im Dezember Beschluss für Vertiefung der Eurozone 

Außerdem sollen im Dezember Beschlüsse für eine Vertiefung der Währungsunion vorliegen. Dazu gehören Bankenabwicklung, Einlagensicherung und Eurozonenbudget, sagten Mario Centeno, Vorsitzender der Eurozone, EU-Wirtschaftskommissar Pierre Moscovici und EZB-Direktor Benoit Coeure.

 Ein zentraler Punkt der heutigen Gespräche heute Vormittag war die Abwicklung maroder Banken und die Frage, ob der Euro-Rettungsschirm ESM als Letztabsicherung (common backstop) für den Bankenabwicklungsfonds SRF genutzt werden kann. Die große Frage sei, wann dieses neue Instrument aktiviert werden soll und wer zu dieser Entscheidung befugt ist, sagte Centeno. Außerdem hätten einige Mitgliedsländer noch "verfassungsrechtliche Fragen" zu klären. Derzeit ist geplant, dass der neue Mechanismus ab 1. Jänner 2024 in Kraft ist, die Eurogruppe bemüht sich aber um eine frühere Aktivierung. Für Coeure ist die Letztabsicherung für den Bankenabwicklungsfonds "in Reichweite".

Vertiefung der Währungsunion

 

Bis Dezember würden aberauch noch andere Fragen am Weg zu einer Vertiefung der Währungsunion besprochen, dem EU-Gipfel im Dezember sollen entscheidungsfähige Vorschläge vorgelegt werden, so Centeno. Eine zusätzliche Sitzung der Eurogruppe werde dafür vermutlich nötig sein.

Damit die Bankenunion funktionieren kann, sei als dritte Säule auch die gemeinsame Einlagensicherung unerlässlich, ergänzte Moscovici. "Darum bestehen wir darauf, zu liefern". Auch Coeure hob hervor, dass es bis Dezember einen Zeitplan für die Schaffung einer gemeinsamen Einlagensicherung (Edis) geben sollte und das Ziel eine umfassende Einlagensicherung sein müsse.

Diese EU-Kommission sei auch weiter dahinter, dass ein eigenes Budget für die Eurozone geschaffen wird. Das sollte ernsthaft in Erwägung gezogen werden. Damit hoffe die EU-Kommission Ungleichheit zu bekämpfen, sagte Moscovici: "Die Eurozone soll nicht nur eine Region der Dynamik, sondern auch der Fairness sein". Zur Vertiefung der Währungsunion müsse auch der ESM reformiert und in das EU-Regelwerk eingebunden werden. Zu allen diesen Punkten sei die EU-Kommission entschlossen, bis Dezember konkrete Lösungen zu finden.





2 Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)



Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2018-09-07 10:50:42
Letzte Änderung am 2018-09-07 16:39:59


Wie Parlament, Rat und Kommissionen zusammenspielen - eine interaktive Grafik zur EU. Zur interaktiven Grafik


Werbung



EFA18

Europa-Rede in Dur

Sebastian Kurz (hier zu Beginn des EU-Vorsitzes im Juli) bekennt sich zur raschen EU-Erweiterung um den Westbalkan. - © apa/Georg Hochmuth Alpbach. Mit dem informellen Gipfeltreffen Mitte September in Salzburg nähert sich die sechsmonatige EU-Präsidentschaft Österreichs einem ihrer... weiter




EU-Vorsitz

Österreich hofft auf Einigung in Handelsstreit mit USA

20180512gw230 - © APAweb/AP, Gustavo Garello Wien/Buenos Aires/Brüssel. Finanzstaatssekretär Hubert Fuchs (FPÖ) nimmt derzeit als Vertreter des Europäischen Rates im Zuge des österreichischen... weiter




EU-Vorsitz

Dolmetsch für österreichisches Deutsch

20180720_WZO - © WZ Online Wien. Die Eigenheiten der österreichischen Sprache sollen auch unter dem österreichischen EU-Ratsvorsitz gepflegt werden... weiter




EU-Vorsitz

"Schutz der Außengrenzen sichert Bewegungsfreiheit in der EU"

20180702launs - © APAweb, Roland Schlager Am Wochenende übergab Bulgarien den EU-Ratsvorsitz an Österreich. Am Rande der Auftakt-Veranstaltung in Schladming nahm Regierungssprecher Peter... weiter




EU-Vorsitz

Kurz hält Grundsatzrede vor EU-Parlament

20180702kurz - © APAweb, Reuters, Francois Walschaerts Straßburg. Der EU-Präsidentschaftsvorsitzreigen geht weiter: Nachdem am Samstag auf der Planai in Schladming die Übergabe des EU-Vorsitzes von... weiter





Was wissen Sie über Europa?

21 Fragen warten auf Ihre Antwort im EU-Quiz


Sicherheitsmerkmale

Die neuen 100er und 200er-Scheine

20180917euro - © APAweb/AP, Michael Probst Wien/Frankfurt/Berlin. "Fühlen, Sehen, Kippen" kann man die Sicherheitsmerkmale der neuen 100- und 200-Euro-Scheine der "Europa-Serie", die ab 28... weiter




EU

Gleiche Lebenschancen für alle

Wer krank ist, soll behandelt werden. Bei seltenen Krankheiten lässt sich dieses Prinzip aber nur durch eine intensive internationale Zusammenarbeit... weiter




EU

Der Terminplan zum Ratsvorsitz

Europy by night - © DMSP & NASA. Österreich übernimmt am 1. Juli 2018 den EU-Ratsvorsitz und wird Gastgeber Dutzender EU-Veranstaltungen. Bevor aber die Gipfel- und Ministertreffen... weiter




EU

Abstimmung im EU-Parlament

Abstimmungsverhalten072018 - © Österreichische Gesellschaft für Europapolitik Hier gibt es die aktuellen Ergebnisse der Tagungen des EU-Parlaments. weiter




Europäische Union

Der EU-Ratsvorsitz Österreichs

EU Ratsvorsitz 2018 - © WZ Online - CC 4.0 Der EU-Vorsitz steht jedes halbe Jahr einem anderen Mitgliedsland zu. In der zweiten Hälfte 2018 ist Österreich an der Reihe... weiter





Agentur der Europäischen Union für Grundrechte

Charta der EU - © Creative Commons 3.0 - Trounce Die in Wien ansässige European Union Agency for Fundamental Rights (FRA) soll die Einhaltung der Charta der Grundrechte der Europäischen Union... weiter




EU

Ausschuss der Regionen

Lappland - © Creative Commons - Ökologix Im Artikel 4 Absatz 2 des Vertrags über die Europäische Union heißt es: "Die Union achtet die Gleichheit der Mitgliedstaaten vor den Verträgen und... weiter




Computer Emergency Response Team (CERT)

DMARC - © CERT Die IT-Experten sind als interinstitutionelle Einrichtung für die Sicherheit der digitalen Infrastruktur der Union verantwortlich... weiter




Gesetzgebung

Das Europäische Parlament

Der Plenarsaal (ja) Das Europäische Parlament hat am 17. Jänner 2017 den Italiener Antonio Tajani zu seinem Präsidenten gewählt. Wahlberechtigt waren 750 Abgeordnete... weiter




Meinungsforschung

Das Interesse an der EU steigt

Erhebung November 2016 / März 2017 - © Eurobarometer Den Erfolgen nationalistischer Parteien zum Trotz steigt die Attraktivität der Europäischen Union bei der Bevölkerung... weiter




Europa

Das Transparenzregister der EU

Transparenz - © European Parliament Das Transparenzregister verzeichnet seit dem ersten Jänner 2015 Organisationen und Einzelpersonen, die Tätigkeiten ausüben... weiter




LinkedIn

Die EU im Netzwerk

Europa im virtuellen Raum - © Public Domain, Schreenshots, WZ Online (Jatzek) - CC Das Europäische Parlament nutzt die sozialen Netzwerke am intensivsten von allen EU-Institutionen. Im Mittelpunkt der Aktivitäten steht der Auftritt... weiter




EU-Agentur

Eurojust & Co

Europol - © Europol - Kristian Berlin und Marcin Kwarta Die juristischen und polizeilichen Institutionen der Mitgliedsstaaten sind im Rahmen mehrerer Einrichtungen vernetzt... weiter




Bürgerinitiative

Europäische Bürgerinitiative

Bürgerinitiative - © Rødt nytt - Creative Commons Die Europäische Bürgerinitiative ist ein Instrument der direkten Demokratie in der Europäischen Union. Sie dient dazu... weiter




Europäische Kommission

Europäische Kommission

EU Fahne - © EC Audiovisual Service Da im Staatenverbund EU keine echte Gewaltentrennung herrscht, ist die Kommission sowohl Bestandteil der Exekutive (quasi die Regierung der EU) wie... weiter






Werbung