• vom 09.09.2018, 08:23 Uhr

EU-Vorsitz

Update: 11.09.2018, 13:42 Uhr

EU-Vorsitz

Kurz lädt Anfang Dezember zu Afrika-Gipfel nach Wien




  • Artikel
  • Kommentare (1)
  • Lesenswert (3)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von WZ Online, APA

  • Auch Ugandas Pärsident Paul Kagame lädt zu dem "Hilfe vor Ort"-Gipfel ein. Engere Wirtschaftskooperationen mit afrikanischen Staaten geplant.

Paul Kagame, Ruandas Präsident und Vorsitzender der Afrikanischen Union, lädt mit ein.
 - © APAweb/AFP, HUTCHINGS

Paul Kagame, Ruandas Präsident und Vorsitzender der Afrikanischen Union, lädt mit ein.
© APAweb/AFP, HUTCHINGS

Wien/Brüssel. Bundeskanzler Sebastian Kurz plant für Anfang Dezember unter dem Motto "Hilfe vor Ort" einen Afrika-Gipfel in Wien. Das Treffen ist eine Folge des Europäischen Rats von Ende Juni, bei dem die Staats- und Regierungschefs der EU zum einen eine restriktivere Migrationspolitik und zum anderen eine stärkere Partnerschaft mit afrikanischen Ländern beschlossen hatten.

Beim "Hilfe vor Ort"-Gipfel in Wien soll es unter der Teilnahme hochrangiger Vertreter aus Politik und Wirtschaft vor allem um Innovation und Digitalisierung gehen. Bundeskanzler Kurz lädt zu dem Treffen gemeinsam mit dem Präsidenten von Ruanda und Vorsitzenden der Afrikanischen Union Paul Kagame ein. "In Afrika werden voraussichtlich Mitte des Jahrhunderts zwei Milliarden Menschen leben, gegen Ende des Jahrhunderts sogar vier Milliarden. Es ist daher unbedingt notwendig, dass wir enger mit den afrikanischen Staaten zusammenarbeiten. Das betrifft nicht nur die klassische Hilfe vor Ort, sondern muss weit darüber hinaus gehen, vor allem was die langfristige wirtschaftliche Kooperation in Zukunftsbereichen angeht", erklärte Kurz am Wochenende gegenüber der APA.

"In Partnerschaft" 

Die Herausforderungen ließen sich jedenfalls nur "in Partnerschaft" bewältigen, so Kurz. "Wir müssen daher eine zeitgemäße, faire und nachhaltige EU-Strategie für Afrika entwickeln und dort vor allem die wirtschaftliche Entwicklung unterstützen, um Arbeitsplätze und Perspektiven zu schaffen. Afrika ist ein Kontinent mit viel Potenzial." Die europäische Afrika-Strategie werde Österreich voll unterstützen, betonte Kurz.

Zur Vorbereitung des informellen EU-Gipfels am 19. und 20. September in Salzburg sowie des Afrika-Gipfels Anfang Dezember in Wien wird Kurz in seiner Funktion als EU-Ratsvorsitzender in den kommenden Tagen eine "Tour des Capitales" in die Hauptstädte wichtiger EU-Länder absolvieren. Der Bundeskanzler reist innerhalb weniger Tage nach Madrid (12. September), Berlin (16. September) und Paris (17. September). Mit dem spanischen Premierminister Pedro Sanchez, der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel und Frankreichs Präsident Emmanuel Macron will Kurz über den EU-Gipfel in Salzburg, die Notwendigkeit einer verbesserten europäischen Afrika-Strategie sowie über das geplante EU-Afrika-Forum sprechen.

 Diskussionsrunde zum Brexit

In Salzburg geht es dem Vernehmen nach vor allem um weitere Schritte bei der Umsetzung der beim EU-Gipfel im Juni beschlossenen Trendwende in der Migrationspolitik und die dazu avisierten Vorschläge der EU-Kommission. Themen wie ein besserer Schutz der Außengrenzen sowie der Ausbau der EU-Grenzschutzagentur Frontex, die Bekämpfung der illegalen Migration, die effizientere Rückführung illegaler Migranten sowie verstärkte Hilfe vor Ort stehen auf der Tagesordnung.

Weiters findet in Salzburg eine Diskussionsrunde zum Brexit statt, an der auch Brexit-Chefverhandler Michel Barnier teilnimmt. Besprochen werden der weitere Fahrplan beim Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union, noch offene Fragen des Austrittsabkommens und das künftige Verhältnis zwischen der EU und dem Vereinigten Königreich. Aussprachen sind darüber hinaus zu Themen der inneren Sicherheit - etwa Cybersicherheit - geplant.





Schlagwörter

EU-Vorsitz, Afrika, EU

1 Leserkommentar




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)



Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2019
Dokument erstellt am 2018-09-09 08:25:45
Letzte Änderung am 2018-09-11 13:42:16


Wie Parlament, Rat und Kommissionen zusammenspielen - eine interaktive Grafik zur EU. Zur interaktiven Grafik


Werbung



Rumänien

Der Zwist in Bukarest soll nicht bis nach Brüssel reichen

Trotz Kritik hat Juncker "volles Vertrauen" in die Regierung von Premier Dancila. - © Reuters Bukarest/Brüssel. (czar) Es sind oft sperrige Begriffe, die sich ein Ratsvorsitz zum Motto wählt. "Kohäsion" ist zum Beispiel so einer... weiter




Rumänien

Das Recht des Staates

Zuerst zum belgischen König, dann zur rumänischen Staats- und Regierungsspitze: Die EU-Kommission rund um Präsident Jean-Claude Juncker wird am... weiter




EU-Vorsitz

Juncker zweifelt an Bukarest

20181219junkc - © APAweb/AFP, Aris Oikonomou Brüssel. Kurz vor der Übernahme der EU-Ratspräsidentschaft durch Rumänien zum Jahresbeginn hat EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker Zweifel an... weiter




Gastkommentar

Pflicht gelungen - Kür durchwachsen

Paul Schmidt ist Generalsekretär der Österreichischen Gesellschaft für Europapolitik (ÖGfE). Alle Beiträge dieser Rubrik unter: www.wienerzeitung.at/gastkommentare Es waren hochgesteckte Ziele, die der österreichische EU-Ratsvorsitz hatte. Das jeweilige Vorsitzland kann und soll auch Akzente setzen... weiter




Bilanz

Minister ziehen positive Bilanz

20181227euvor - © APAweb, Roland Schlager Wien. Wenige Tage vor dem Ende des österreichischen EU-Ratsvorsitzes haben die Minister eine positive Bilanz ihrer Arbeit gezogen... weiter





Was wissen Sie über Europa?

21 Fragen warten auf Ihre Antwort im EU-Quiz


Sicherheitsmerkmale

Die neuen 100er und 200er-Scheine

20180917euro - © APAweb/AP, Michael Probst Wien/Frankfurt/Berlin. "Fühlen, Sehen, Kippen" kann man die Sicherheitsmerkmale der neuen 100- und 200-Euro-Scheine der "Europa-Serie", die ab 28... weiter




EU

Gleiche Lebenschancen für alle

Wer krank ist, soll behandelt werden. Bei seltenen Krankheiten lässt sich dieses Prinzip aber nur durch eine intensive internationale Zusammenarbeit... weiter




EU

Der Terminplan zum Ratsvorsitz

Europy by night - © DMSP & NASA. Österreich übernimmt am 1. Juli 2018 den EU-Ratsvorsitz und wird Gastgeber Dutzender EU-Veranstaltungen. Bevor aber die Gipfel- und Ministertreffen... weiter




EU

Abstimmung im EU-Parlament

Abstimmungsverhalten112018 - © Österreichische Gesellschaft für Europapolitik Hier gibt es die aktuellen Ergebnisse der Tagungen des EU-Parlaments. weiter




Europäische Union

Der EU-Ratsvorsitz Österreichs

EU Ratsvorsitz 2018 - © WZ Online - CC 4.0 Der EU-Vorsitz steht jedes halbe Jahr einem anderen Mitgliedsland zu. In der zweiten Hälfte 2018 ist Österreich an der Reihe... weiter





EU

Verträge für Europa

EU Musei Capitolini - © Creative Commons - Hadi Die europäische Integration beruht auf vier Gründungsverträgen: Dem Vertrag über die Gründung der Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl (EGKS)... weiter




Ratifizierung

Vertrag von Lissabon (2007/2009)

EU - © EU Audiovisual Services Der Vertrag von Lissabon regelt die Entscheidungsfindung innerhalb der Union und die Zusammenarbeit der polizeilichen und juristischen und... weiter






Werbung