• vom 08.08.2017, 10:50 Uhr

Filmfestival Locarno

Update: 31.07.2018, 15:52 Uhr

Locarno 2017

Stars und Legenden in Locarno


Nastassja Kinski war der Stargast beim 70. Filmfestival von Locarno. Nicht immer einfach im Umgang, aber gut für jedes Glamourfoto - © Katharina Sartena  Ex-Bond-Bösewicht Mathieu Amalric gehörte ebenfalls zu den Stars am Lago Maggiore. Er spielte im Eröffnungsfilm "Demain et tous les autres jours" - © Katharina Sartena  Frankreichs Filmlegende Fanny Ardant mit Filmsohn Tewfik Jallab: In "Lola Pater" spielt Ardant einen Vater, der sich vor 25 Jahren zur Frau umoperieren ließ, was beim Sohnemann für Irritationen sorgt. - © Katharina Sartena  Präsident der internationalen Jury ist diesmal Frankreichs Star-Regisseur Olivier Assayas, der mit seinen Filmen auch immer wieder Gast bei der Viennale in Wien war. - © Katharina Sartena  Ebenfalls in der Jury sitzt Burgschauspielerin Birgit Minichmayr, die in Locarno bekundete, auch gerne mal in einem Schweizer Film spielen zu wollen. "Allerdings nicht auf Schweizerdeutsch", so Minichmayr. - © Katharina Sartena  Hier hält Nastassja Kinski ihren Ehrenleoparden in die Kamera. Der Ruhm tut ihr gut. - © Katharina Sartena  Schweizerisches Triumvirat: Kultur-Bundesrat Alain Berset, Locarno-Festivalchef Carlo Chatrian und Festivalpräsident Marco Solari (v.l.) bei der Eröffnung der Filmschau - © Katharina Sartena  Mit Festivalpräsident Marco Solari hat Nastassja Kinski hinter den Kulissen lange Gespräche geführt. - © Katharina Sartena  Am Ende verbeugt sich Oscar-Preisträger Adrien Brody tief vor den 8000 applaudierenden Gästen auf der Piazza Grande. Er dankt für den Ehrenpreis, und Festival-Chef Carlo Chatrian ist sichtlich gerührt. - © Katharina Sartena 



  • Sehenswert (3)




Von Matthias Greuling

  • Zum 70. Filmfestival kamen etliche Kinolegenden in das Städtchen im Tessin, die "Wiener Zeitung" war vor Ort.

Stars, Sternchen und Legenden: Das Kino wird aus Anlass der 70. Ausgabe des Locarno Filmfestivals in der Schweiz ordentlich gefeiert. Da durften große Namen wie Nastassja Kinski, Adrien Brody oder Mathieu Amalric nicht fehlen. Unsere Fotografin Katharina Sartena hat das Treiben dokumentiert.





Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2017-08-08 10:52:39
Letzte Änderung am 2018-07-31 15:52:33


Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Frauen, die Baby heißen
  2. Die Frischzellenkur aus der Arena
  3. Der universell Umtriebige
  4. Nikolaus Bachler soll neuer Intendant werden
  5. Die finstere amerikanische Nacht
Meistkommentiert
  1. Trio in Rage
  2. Der universell Umtriebige


Tilda Swinton in einem Haute Couture Kleid des Designers Schiaparelli - das sich sogar in den Schuhen und Handschuhen optisch fortsetzt.

Gruppenbild der Jury: Präsident Guillermo del Toro (4.v.l.) gewann im Vorjahr den Goldenen Löwen für "The Shape of Water". Ganz links Venedig-Chef Alberto Barbera im Gespräch mit Christoph Waltz, ganz rechts:Biennale-Präsident Paolo Barratta. Werbung für Die Single "Baby I Love You" im Magazin Billboard 1959.

Sean Godwells Entwurf einer Kapelle erinnert beim ersten Auftritt des Vatikans auf der Architekturbiennale in Venedig auf den ersten Blick an einen aufklappbaren Würstelstand. Shepard Fairey vor seinem Mural am Wiener Flughafen.


Werbung