Foto: Locarno

Dossier
Filmfestival Locarno 2018
Die Filmfestspiele in Locarno im Schweizer Tessin gelten als die kleinsten der großen internationalen Filmfestivals. Zum 71. Mal kommt heuer Kinoprominenz aus aller Welt vom 1. bis zum 11. August in den idyllischen Ort am Schweizer Ufer des Lago Maggiore. 15 Filme aus ebenso vielen Ländern bewerben sich im Hauptwettbewerb um die Goldenen Leoparden.

Die Wiener Zeitung begleitet das Festival vor Ort, mit Text- und Video-Beiträgen von Matthias Greuling.


Filmfestival Locarno

Lichtgestalt Carlo Chatrian (rechts): Das Festival von Locarno und dessen Präsidenten Marco Solari (links) verlässt er nach der aktuellen Ausgabe in Richtung Berlinale. - © Katharina Sartena

Filmfestival Locarno

Ein Umbruch als Chance3

  • Das Filmfestival Locarno beginnt im Zeichen des Abgangs seines Direktors Carlo Chatrian.

Locarno. Carlo Chatrian ist jemand, der sich sehr mit seinem Arbeitsplatz identifiziert. Auf seinem Instagram-Account hat der 46-jährige Cinephile aus Turin die Vorbereitungen auf das 71. Filmfestival von Locarno, das heute, Mittwoch, eröffnet wird, genau dokumentiert: Wie bereits vor Wochen die übergroße Leinwand auf der Piazza Grande in dem... weiter




Regisseur Wang Bing freut sich über den Goldenen Leoparden.  - © Festival Locarno

Nachlese 2017

Goldener Leopard für "Mrs. Fang"8

  • Die Wettbewerbsjury entschied vielfach an den Erwartungen vorbei.

Locarno. Überraschung zum Finale des 70. internationalen Filmfestivals in Locarno: Der "Goldene Leopard" ging an die Dokumentation "Mrs. Fang" des chinesischen Regisseurs Wang Bing. Das gab die Jury unter Vorsitz des französischen Regisseurs Olivier Assayas ("Carlos - Der Schakal") am Samstag bekannt... weiter




In Würde altern: Harry Dean Stanton in "Lucky". - © Festival Locarno

Nachlese 2017

Es muss nicht immer Filmkunst sein5

Locarno. Das giftgelb-schwarze Leopardenmuster überzieht die Stadt Locarno im Schweizer Tessin wie eine zweite Haut, vor allem, weil hier dieser Tage die 70. Ausgabe der Filmschau zelebriert wurde, mit einem Festakt im neuen, opulent und zugleich dezent gestalteten Festivalkino "PalaCinema". Ein altes Haus... weiter




Nastassja Kinski war der Stargast beim 70. Filmfestival von Locarno. Nicht immer einfach im Umgang, aber gut für jedes Glamourfoto - © Katharina Sartena

Locarno 2017

Stars und Legenden in Locarno3

  • Zum 70. Filmfestival kamen etliche Kinolegenden in das Städtchen im Tessin, die "Wiener Zeitung" war vor Ort.

Stars, Sternchen und Legenden: Das Kino wird aus Anlass der 70. Ausgabe des Locarno Filmfestivals in der Schweiz ordentlich gefeiert. Da durften große Namen wie Nastassja Kinski, Adrien Brody oder Mathieu Amalric nicht fehlen. Unsere Fotografin Katharina Sartena hat das Treiben dokumentiert. weiter




20170809kas - © Foto: Katharina SartenaInterview

Nachlese 2017

"Schauspielern ist der leichteste Job"5

  • In Locarno sprach Haneke-Schauspieler Mathieu Kassovitz über die Herausforderungen eines seiner Berufe.

Mathieu Kassovitz hat eines dieser Gesichter, die man nicht mehr vergisst, wenn man sie einmal auf einer Leinwand gesehen hat: Da ist etwas Manisches, etwas Suchendes, zugleich etwas Forderndes. Die schlanke Gestalt macht ihn zu einem wendigen Charakter, in seinen Augen blitzt auch mal das Verderben auf... weiter




"Als Schauspieler muss man sehr emotional sein", sagt Adrien Brody im Interview.  - © Katharina SartenaInterview

Nachlese 2017

"Meine Leidenschaft geht vor"19

  • Adrien Brody über den Schauspielerberuf, seine harten Anfänge und was er daran vermisst.

Adrien Brody ist einer der gefragtesten US-Charakterdarsteller, der sich dank seines Auftritts als "Der Pianist" (2002) unter Roman Polanskis Regie auch in die Oscar-Geschichtsbücher als bester Schauspieler eintragen durfte. Beim Filmfestival von Locarno hat Brody nun den Leopard Club Award erhalten... weiter




Nachlese 2016

Goldener Leopard für "Godless"1

  • Als bester Regisseur wurde der Portugiese João Pedro Rodrigues für "Der Ornithologe" gekürt.

Locarno. Die Jury des 69. Internationalen Filmfestivals Locarno hat entschieden wie erwartet: Der Goldene Leopard geht an den sozialkritischen Krimi "Godless" ("Gottlos"), eine bulgarisch-dänisch-französische Produktion der Regisseurin Ralitza Petrova (Bulgarien). Die rumänisch-deutsche Koproduktion "Vernarbte Herzen" des Regisseurs Radu Jude... weiter




Harvey Keitel wurde beim Filmfestival in Locarno mit dem Lifetime Achievement Award ausgezeichnet. - © Katharina Sartena

Nachlese 2016

Harvey Keitel: "Tarantino aß meinen Kühlschrank leer"9

  • Schauspieler Harvey Keitel wurde in Locarno geehrt und hat Tipps für den Nachwuchs.

"Meine besten Rollen sind die, bei denen ich dieses gewisse Bauchgefühl schon beim Lesen verspürt habe", sagt Harvey Keitel. Der 77-jährige New Yorker Schauspieler, der beim Filmfestival von Locarno gerade einen Ehren-Leoparden fürs Lebenswerk erhielt, muss in unserem Gespräch nicht lange nachdenken, welche Filme das waren... weiter




zurück zu Dossiers



Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Die stille Größe des Wolfgang Muthspiel
  2. 13. Nummer-eins-Album für Grönemeyer in Deutschland
  3. Elegante Düsternis
  4. Cowboys, die Pailletten lieben
  5. Kunst des Austarierens


Neo-Viennale-Chefin Eva Sangiorgi (links) mit der Regisseurin des Eröffnungsfilms Alice Rohrwacher

Sozialdemokratische Kundgebung für das Frauenwahlrecht, Wien-Ottakring, 1913 "Der Bauerntanz", entstanden um 1568.

Ignaz Kirchner als "Samiel", 2007, während der Fotoprobe von "Der Freischuetz" in Salzburg.  Das Tutu ist das Spezifikum der Ballerina, die elfengleich über die Bühne schwebt.