Foto: Locarno

Dossier
Filmfestival Locarno 2018
Die Filmfestspiele in Locarno im Schweizer Tessin gelten als die kleinsten der großen internationalen Filmfestivals. Zum 71. Mal kommt heuer Kinoprominenz aus aller Welt vom 1. bis zum 11. August in den idyllischen Ort am Schweizer Ufer des Lago Maggiore. 15 Filme aus ebenso vielen Ländern bewerben sich im Hauptwettbewerb um die Goldenen Leoparden.

Die Wiener Zeitung begleitet das Festival vor Ort, mit Text- und Video-Beiträgen von Matthias Greuling.


Filmfestival Locarno

Herausragender Film : "Der Glanz des Tages" . - © Festival del Film Locarno

Nachlese 2012

Jeden Tag ein Superstar8

  • Das Filmfestival Locarno setzte auf große Namen von Delon bis Belafonte.

Ohne Strahlkraft geht es nicht: Das weiß Olivier Père, der künstlerische Leiter des Filmfestivals in Locarno. Auf der Piazza Grande wird fast täglich ein Sonder-Award oder ein Preis fürs Lebenswerk vergeben - auf diese Weise reißen die Besuche von großen (einstigen) Stars niemals ab: Charlotte Rampling war da, Alain Delon auch... weiter




zurück zu Dossiers



Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Heitere Pärchenbildung
  2. Ein rasender Träumer auf Reisen
  3. Gesamtkunstwerk reloaded
  4. Mouth & MacNeal, ein Duo wie Hund und Katz
  5. Tour-Tagebuch
Meistkommentiert
  1. Cowboys, die Pailletten lieben


Neo-Viennale-Chefin Eva Sangiorgi (links) mit der Regisseurin des Eröffnungsfilms Alice Rohrwacher

Sozialdemokratische Kundgebung für das Frauenwahlrecht, Wien-Ottakring, 1913 "Der Bauerntanz", entstanden um 1568.

Ignaz Kirchner als "Samiel", 2007, während der Fotoprobe von "Der Freischuetz" in Salzburg.  Das Tutu ist das Spezifikum der Ballerina, die elfengleich über die Bühne schwebt.