• vom 07.09.2017, 11:14 Uhr

Filmfestival Venedig

Update: 29.08.2018, 10:03 Uhr

Nachschau 2017

Weltstars am Lido


Georgeund Amal Clooney gehörte die Aufmerksamkeit am Wochenende. Die gemeinsamenZwillinge blieben jedoch daheim bei der Nanny. - © Katharina Sartena  EthanHawke und Amanda Seyfried: Ernster Film auf der Leinwand, lässiger Fototerminauf dem roten Teppich. - © Katharina Sartena  Kult-Paar:Robert Redford und Jane Fonda bekamen hier beide einen Ehrenlöwen verliehen -genau 50 Jahre nach ihrer erfrischenden Ehekomödie "Barfuß im Park". "Damalswar ich in Robert verliebt", gestand Fonda. - © Katharina Sartena  Ein echtes Liebespaar: Penelope Cruz und ihr Mann Javier Bardem haben auch einengemeinsamen Film über den Drogenbaron Pablo Escobar nach Venedig mitgebracht. - © Katharina Sartena  Penelope Cruz kam in eineraufwändigen Robe aus dem Hause Versace. - © Katharina Sartena  Julianne Moore, fantastischglamourös und jugendlich, ist einer der Stars in George Clooneys neuerRegiearbeit "Suburbicon". - © Katharina Sartena  Ein Hauch "Jurassic Park": DerNeuseeländer Sam Neill wurde mit dem Dinosaurier-Film weltbekannt, heute drehter kleinere Dramen, darunter "Sweet Country", der hier im Wettbewerb lief. - © Katharina Sartena  Michelle Pfeiffer, 59, ist ander Seite von Jennifer Lawrence in Darren Aronofskys quirligem Drama "Mother!"zu sehen. - © Katharina Sartena  Schauspieler Jim Carrey sagteam Lido, dass er sein kürzlich verstorbenes Idol Jerry Lewis für immer verehrenwird: "Er war der größte Komiker aller Zeiten". - © Katharina Sartena  Auch Jim Carrey mag es lustig,und ließ sich am roten Teppich zu einem Tänzchen mit dem Kameramann hinreißen. - © Katharina Sartena 



  • Sehenswert (14)




Von WZ Online

  • Hier geben sich die Top-Stars aus Hollywood ein Stelldichein: Auf dem roten Teppich des Filmfestivals von Venedig.





Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2017-09-07 11:14:39
Letzte Änderung am 2018-08-29 10:03:26


Werbung



Filmkritik

Von Tanz und Terror

Dakota Johnson spielt eine junge amerikanische Tänzerin im Berlin des Jahres 1977. - © Amazon Studios Der Begriff Remake ist im Mainstream inzwischen die Auszeichnung für größtmögliche Phantasie- und Ideenlosigkeit. Das gilt allerdings nicht für die... weiter




Filmstarts

Neu im Kino

Die Frau als Gefahr (vf) Auch wenn der Filmtitel "#Female Pleasure" vielleicht etwas Schlüpfriges vermuten lässt, ist es genau dieser Widerspruch... weiter




Filmkritik

Macht den Reinblütigen!

Der zweite von fünf Teilen der "Phantastischen Tierwesen" spielt im Jahre 1927. Zuvor wurde der Zauberer Grindelwald enttarnt und festgenommen... weiter






Neo-Viennale-Chefin Eva Sangiorgi (links) mit der Regisseurin des Eröffnungsfilms Alice Rohrwacher

Sozialdemokratische Kundgebung für das Frauenwahlrecht, Wien-Ottakring, 1913 "Der Bauerntanz", entstanden um 1568.

Ignaz Kirchner als "Samiel", 2007, während der Fotoprobe von "Der Freischuetz" in Salzburg.  Das Tutu ist das Spezifikum der Ballerina, die elfengleich über die Bühne schwebt.


Werbung