Future Challenge 2018/19

Der Schulwettbewerb der Wiener Zeitung für SchülerInnen ab der 8. Schulstufe sowie für Lehrlinge geht in die 3. Runde. Das Leitthema 2018/19 ist #europa4me. Dabei dreht sich alles um die Zukunft der Europäischen Union: Wie werden wir mit Migration, Umwelt, Energie, Digitalisierung und Arbeit in der EU umgehen? Und was hat das alles für Einflüsse auf unser Leben in Österreich? Was ist die europäische Idee und wie kann man neu über Europa nachdenken? Wer vertritt uns im Europäischen Parlament und wie funktionieren die Europawahlen?

#europa4me ist zweifellos ein vielschichtiges Thema, das alle – auch die Jugend betrifft. Welche Hoffnungen, Befürchtungen, Erwartungen aber auch Ängste haben unsere Jugendlichen?

Die Aufgabenstellung der diesjährigen Future Challenge ist es, sich mit filmischen Mitteln mit dem Thema "Europäische Union" aus einem oder mehreren Blickwinkeln auseinander zu setzen, wobei die besondere Herausforderung heuer ist, die bevorstehende Europawahl im Mai 2019 in das Video einfließen zu lassen:

Wir suchen den besten EU-Wahl-Spot!

Der Spot soll sich mit einem oder mehreren EU-Kern-Themen beschäftigen und ein Aufruf an Österreich Jugend sein, zur Wahl zu gehen.

Die Weite des Blickwinkels und das Thema im Detail (EU generell oder ausgesuchte Themen wie z.B.: Digitalisierung, Umwelt, Energie, Arbeit, Smart Living) werden ebenso von den SchülerInnen und Lehrlingen selbst gewählt, wie das Format/Genre (Dokumentation, Musikvideo, Slapstick, Thriller, Fantasy …).

Weitere Vorgaben:

• Länge: Das Video soll mind. 1 Minute und maximal 3 Minuten lang sein.

• Abstract: Eine Kurzbeschreibung (Vorlage siehe Downloadbereich) + Klassen/Gruppenfoto muss gemeinsam mit dem Video eingereicht werden.

• Titel: Das Video muss einen aussagekräftigen Titel haben.

• Vorschaubild/Thumbnail: Für die optimierte Präsentation im Zuge des YouTube-Votings muss ein Thumbnail mit dem Video mitgeschickt werden. (mehr dazu in der Checkliste im Downloadbereich)

Die Anmeldung zur Wiener Zeitung-"Future Challenge 2018/19: #europa4me"kann ausschließlich durch den/die betreuende/n Lehrerin/Lehrer erfolgen.

Future Challenge - Infos zur Anmeldung und zum Ablauf:

Schritt 1: Absichtserklärung ausfüllen und an futurechallenge@wienerzeitung.at schicken.

Schritt 2: Video drehen

Schritt 3: Anmeldeformular vollständig ausfüllen (bitte nicht auf das Häkchen bei den Teilnahmebedingungen vergessen!) und mit einer rechtsgültigen Unterschrift und Schulstempel versehen.

Das ausgefüllte Formular bitte an

•per E-Mail an futurechallenge@wienerzeitung.at oder

•per Fax an +43 1 20699-100 oder

•per Post an Wiener Zeitung GmbH Kennwort "Future Challenge", Media Quarter Marx 3.3, Maria-Jacobi-Gasse 1,1030 Wien

schicken. Den Eingang Ihrer Anmeldung bestätigen wir per E-Mail: Sie und Ihre Klasse/Projektgruppe sind damit offiziell TeilnehmerInnen der "Future Challenge 2018/19"

Schritt 4: Video samt Kurz-Beschreibung/Abstract, Gruppenfoto und Thumbnail bis 8. April 2019, 12.00 (Achtung NEU) in die Cloud (WeTransfer, dropbox oder eine andere Cloud-Plattform) hochladen.

Die Reihung der Videobeiträge erfolgt durch ein öffentliches Voting auf einer eigenen YouTube-Seite durch abgegebene "Likes".

Der Jury werden jene 10 Filme vorgelegt, die während der Voting-Zeit von 12. April 2019, 9.00 Uhr bis 12. Mai 2019, 12 Uhr (Achtung NEU) die meisten "Likes" auf YouTube auf sich vereinen konnten.

Zu gewinnen gibt es Geld für die Klassenkasse: 1.000 € für das Gewinner-Video, 700 € für den Zweitplatzierten und 500 € für Platz 3 sowie den Gewinner des Redaktionspreis.

Detaillierte Infos zum Ablauf finden Sie in den Anmeldeunterlagen!