Zum Dossier ImPulsTanz.

Dossier
Impulstanz Festival 2018

Dance, dance, dance: Von 12. Juli bis 12. August gehören die Bühnen Wiens wieder dem Impulstanz Festival. Die preisgekrönte belgische Chorepgraphin Anne Teresa De Keersmaeker lässt im Burgtheater Cello-Suiten von Bach auf Tanz treffen, Lokalmatadorin Florentina Holzinger schlüpft in Insektenkostüme und bei Pierre Rigal tanzen junge Urban Dancer auf der französischen Trikolore. Im Wiener Arsenal finden während des Festivals mehr als 200 Workshops statt. Alle Infos unter Impulstanz.com

ImPulsTanz

Der Künstler, das ist der Choreograf und Tänzer Philipp Gehmacher. - © Eva Würdinger

Performance-Kritik

Gemurmelte Dinge, die die Welt ausmachen

Es gilt Regeln zu befolgen, ehe Einlass in den zweiten Stock des Mumok gewährt wird: Kommen und Gehen ist zwar erlaubt, die Taschen sind jedoch abzugeben, die Lifte nicht zu benutzen und unter keinen Umständen solle man die Wände berühren. Das sei alleine dem Künstler vorbehalten. Der Künstler, das ist der Choreograf und Tänzer Philipp Gehmacher... weiter




Hier wird Jazz zu Tanz, Tanz zu Jazz: Salva Sanchis und Anne Teresa de Keersmaeker/Rosas: A Love Supreme. - © Herman Sorgeloos

Performance-Kritik

De Keersmaeker bringt den Jazz zum Tanzen2

Typisch De Keersmaeker: Die Bühne ist leer, es gibt keine Gassen, keine Vorhänge, man sieht die Hinterbühne. Kaum Scheinwerferlicht, die Performer in schwarzer Hose mit Joggingjacke oder unförmigem Hemd. Reduktion auf das Notwendigste. Bei "A Love Supreme" - Anne Teresa De Keersmaeker und Salva Sanchis bringen eine überarbeitete Version des... weiter




Performance-Kritik

Alles Walzer im leeren Raum5

Liebevoller als mit Walzern bei seinem fünften Impulstanz-Gastspiel seit 1997 hätte sich der deutsche Performer Raimund Hoghe Wien nicht nähern können. Doch das Publikum behandelte ihn schofel. Mehr als halb leer das Akademietheater nach Pause des mit drei Stunden gewiss zu langen Programms. Sogar die Titelnummer "La valse" hieß bei Maurice Ravel... weiter




Performance-Kritik

Schnatternd in Schwarz2

  • Mathilde Monnier und La Ribot zeigen mit "Gustavia" humorigen Feminismus.

Mathilde Monnier und La Ribot schluchzen. Man weiß nicht warum, man weiß aber gleich, dass die Heulerei keinesfalls ernst zu nehmen ist: Ein verräterischer Seitenblick der einen auf die andere und ein bewusstes Sich-in- Szene-Setzen enttarnt die beiden als Schaustellerinnen: Das komisch-groteske gewinnt in "Gustavia"... weiter




Performance-Kritik

Der Ritt auf dem Beat

  • Doris Uhlich und Michael Turinsky rütteln ihr Fleisch.

Es ist der erste und der dritte Teil ihrer "Boom Bodies"-Trilogie, die Doris Uhlich zu einem Abend zusammenfasst. Im Rahmen des Impulstanz-Festivals wird "Seismic Night" im Odeon zur beat-lastigen Hommage an Mensch und Maschine - in Überlänge. Techno mit Rüttelmaschine Es soll eine Neubearbeitung von "Universal Dancer" (2014) und "Ravemaschine"... weiter




Eine mit Folklore gespickte Revue. - © Wonge Bergmann

Performance-Kritik

Identität aus der Museumslade7

  • Jan Fabre zeigt die Uraufführung von "Belgian Rules/Belgium Rules" beim Impulstanz-Festival.

Wer sich vor dem Gang zum Impulstanz im Leopold Museum auf die Konzepte und Relikte aus 40 Jahren dargestellter Kunst einlässt, weiß sich von Jan Fabre live enttäuscht. Die knapp vier Stunden lange, pausenlose Nummernrevue "Belgian Rules/Belgium Rules" zwingt den Zuschauer in eine mit Folklore gespickte, nationale Nabelschau... weiter




Lisa Hinterreithner und Rotraud Kern bringen "Do-Undo" im Mumok ins Laufen. - © Karolina Miernik

Performance-Kritik

Im Aluhut mit Deckenspielchen4

Es braucht nicht viel, um das Impulstanz-Publikum in Bewegung zu bringen: Decken in jeder Größe und Farbe, zwei Aufnahmegeräte und Alufolie. Zugegebenermaßen befanden sich selbst einige heimische Performer unter den Zusehern, die es Lisa Hinterreithner und Rotraud Kern etwas einfacher machten, "Do-Undo" im Mumok ins Laufen zu bringen... weiter




Eine Hommage an

Performance-Kritik

Faust mit Cuba Libre

  • Michael Laub zeigt selbstreferenzielle Collage bei Impulstanz.

Rainer Werner Fassbinders "Warnung vor einer heiligen Nutte" aus 1971 ist ein Film über das Drehen eines Films. Er markiert das Ende der Arbeit mit Antiteater-X-Film und ist Fassbinders neunter Spielfilm. Impulstanz zeigt nun "Fassbinder, Faust and the Animists" vom 1953 in Belgien geborenen Regisseur und Choreografen Michael Laub im... weiter




zurück zu Dossiers



Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. In die Freiheit schwimmen
  2. "Beleidigen ist zum guten Ton geworden"
  3. Starke Frauen kennen keine Tabus
  4. Neuer ORF-Tirol-Landesdirektor und 183 Millionen für Neubau
  5. Vorarlberger verfehlten Sieg knapp
Meistkommentiert
  1. Walter Hämmerle wird
    "WZ"-Chefredakteur
  2. Wieder Wirbel um Ministeriums-"Journalistin"
  3. Drama um Daniel Küblböck
  4. Punkt! .
  5. "Wiener Zeitung"-Geschäftsführer will "Gas geben"