Avatare kann man ebensogut als Erweiterung der Persönlichkeit wie als Zeichen der allgemeinen Infantilisierung verstehen. Beliebt sind sie in jedem Fall. Das kanadische Unternehmen Bitstrips hat die Pseudopersönlichkeiten erfolgreich in eine Reihe von Kommunikationsprogrammen und sozialen Netzwerken integriert.

Mit Bitmoji kann man ansprechende digitale Doppelgänger ohne großen Aufwand erstellen und auf Reisen durch Snapchat, Facebook, iMessage & Co schicken. Voraussetzung ist eine Registrierung, wobei leider pro User nur ein Avatar vorgesehen ist. Die Beschränkung lässt sich allerdings durch die Anlage mehrerer Konton - etwas umständlich - umgehen.

Schade ist auch, dass die ursprüngliche Funktion der Software Bitstrips, das Erstellen von Comic Strips, aufgegeben wurde. Aus dem Erzählen von Geschichten wurde so die - erfolgreichste - App zur Selbstdarstellung.