Um Erfahrungen mit neuen Sorten zu sammeln, soll im Pulkautal in Zusammenarbeit mit der Weinbauschule ein Schauweingarten entstehen. Die Winzer der Region sollen diesen rund um die Uhr besuchen können und "mit ihm mitwachsen", sagt Indraczek, der in der Bewusstseinsbildung einen wesentlichen Schritt hin zu Anpassungsmaßnahmen sieht.

Unabhängig von "Klar!" hat das Umweltministerium auch mit den in Österreich tätigen Pflanzenzüchtern ein Projekt mit dem Ziel der Selektion und Züchtung trockenheits- und hitzetoleranter Kulturpflanzen wie Getreide, Leguminosen und Ölpflanzen - ohne Gentechnik - abgeschlossen. Die Pflanzenproduktion stehe dabei im Fokus und mit ihr die Erarbeitung von Strategien, heißt es. Diese reichten vom vermehrten Übergang auf Winterkulturen (vor dem Winter eingesät), die die Winterfeuchte besser nutzen, bis hin zu Kultur- und Sortenwahl.

Mit der globalen Erwärmung könnten allerdings auch positive Veränderungen auf Österreich zukommen - und zwar in Form von Touristen, denen es in Griechenland oder Spanien zu heiß zum Urlauben wird. Ländliche Regionen könnten wiederum von Sommerfrischlern aus dem eigenen Land profitieren, die aus den tropenheißen Städten fliehen.