Blechhaufen, Roboter oder doch Cyborg?

Dossier
Künstliche Intelligenz

Über denkende Maschinen, artifizielle Intelligenz und das Internet der Dinge
Von Robotern, Humanoiden, Cyborgs und der Zukunft der Gesellschaft in Zeiten von Automatisierung und Künstlicher Intelligenz.

Robotik

"Wir brauchen neue Bilder von Robotern"

  • Roboterpsychologin Mara sieht sympathisches Werkzeug statt Terminator.

Linz. Martina Mara baut seit April ihr Institut für Roboterpsychologie an der Linzer Johannes Kepler Universität (JKU) auf und spricht am Donnerstag beim EFQM-Forum 2018 in der Hofburg über das Zeitalter der Roboter und Algorithmen. Sie wünscht sich neue Bilder von Robotern, weg vom Terminator hin zu einem sympathischen Werkzeug... weiter




"Eine internationale Zusammenarbeit ist unglaublich wichtig, um eine Technologie zu erreichen die für Alle nützlich ist und nicht nur für bestimmte Gruppen", meint Charlotte Stix. - © Foto: Mike Thornton PhotographyInterview

EFA18

KI zum Wohle der Menschheit entwickeln8

  • Die Forscherin Charlotte Stix zu den aktuellen Entwicklungen der Forschung, den Herausforderungen und dem Ausblick in die Zukunft.

Wiener Zeitung: Prof. Stephen Hawking sagte einmal – und dieses Zitat findet sich auch auf der Webseite von Ihrem Zentrum – dass "der Aufstieg einer leistungsfähigen künstlichen Intelligenz wird entweder das Beste oder das Schlimmste für die Menschheit sein. Wir wissen es derzeit noch nicht." Sehen Sie in welche Richtung es gehen wird... weiter




Es geht um Kampfmaschinen, die dank künstlicher Intelligenz ohne menschliche Aufsicht Ziele ansteuern und zerstören oder töten können. - © APAweb/AFP/US ARMY, 1st Lt. Jason Sweeney

Waffensysteme

Der Anfang vom Ende der Killerdrohnen3

  • Abrüstungsexperten verhandeln über Schranken für Killer-Roboter.

Genf. Abrüstungsexperten aus mehr als 75 Ländern verhandeln seit Montag in Genf über mögliche Schranken für den Einsatz von so genannten Killer-Robotern. Es geht um Kampfmaschinen, die dank künstlicher Intelligenz ohne menschliche Aufsicht Ziele ansteuern und zerstören oder töten können. Sie sind noch nicht im Einsatz... weiter




Auf seiner letzten Reise war hitchBOT zerstört und geplündert worden. Ohne sein technisches Innenleben wurde er nun für die Ausstellung restauriert. - © APAweb, dpa

HitchBot

Trampender Roboter findet letzte Ruhe im Computermuseum

  • 2013 schickte ein Team aus Wissenschaftern hitchBOT erstmals auf eine Reise quer durch Kanada.

Paderborn. Früher reiste er per Daumen Tausende Kilometer weit, jetzt hat der trampende Roboter in Ostwestfalen sein wohl letztes Zuhause gefunden: hitchBOT ist ins Computermuseum Heinz-Nixdorf-Museumsforum (HNF) nach Paderborn gezogen. Seit 21. August ist er als Dauergast im neu gestalteten Bereich für Mediengeschichte zu sehen... weiter




Die derzeit bekannteste menschenähnliche Künstliche Intelligenz "Sophia the Robot" von Hanson Robotics. - © APAweb/AFP, Isaac LawrenceInterview

Künstliche Intelligenz

"Menschen sind sich Risiken von KI nicht bewusst"40

  • Theologe Peter Kirchschläger über die Verschmelzung von Mensch und Machine und die ethischen Fragen.

"Wiener Zeitung": Wie viel Künstliche Intelligenz verträgt der Mensch? Peter Kirchschläger: Künstliche Intelligenz kann für den Menschen Gutes bewirken. Beispielsweise ermöglichen assistierende Systeme Menschen mit Behinderungen mehr Selbstbestimmung. Auch liegt es in ihren Möglichkeiten, Schlechtes zu tun (z. B... weiter




Strategie

Deutschland soll bei Künstlicher Intelligenz Weltspitze werden

  • Forschungsministerin sieht Notwendigkeit, um "im Wettbewerb gerade mit den USA und China einen Zahn zuzulegen".

Berlin. Die Regierung in Berlin will Deutschland bei der Künstlichen Intelligenz (KI) an die Weltspitze führen. In einem am Mittwoch vom Kabinett verabschiedeten Eckpunktepapier für eine Strategie für Künstliche Intelligenz heißt es, Deutschland solle "zum weltweit führenden Standort für KI werden". Mit der nationalen Strategie will die Regierung... weiter




Wenn Mensch und Maschine verschmelzen, ist dieses Wesen dann noch menschlich? - © Getty Images/Ikon Images

Roboter

Iron Man und der Transhumanismus37

  • Und was ist Posthumanismus? Das ist, wenn der Mensch, so wie er jetzt ist, überwunden wird. Das so entstandene Wesen ist dann kein Mensch mehr.

Mensch und Maschine verschmelzen zu einem Wesen. Auf dem Weg dorthin gibt es noch einige Hürden zu überwinden. Unter anderem die Frage: Ist dieses neue Wesen dann noch menschlich? Mit dieser Art von Zukunftsvisionen beschäftigt sich Janina Loh, Philosophin und kritische Posthumanistin. Transhumanismus und Posthumanismus – klingt sperrig... weiter




fotografiert zunächst die auf dem Boden ausgebreiteten Einzelteile mit einer 3D-Kamera, packt dann mit zwei Greifarmen die Holzteile und Schrauben und setzt alles zusammen. - © Foto: APAweb/AFP/NTU Singapore

Singapur

Roboter baut in weniger als neun Minuten Ikea-Sessel zusammen

  • "Für einen Roboter ist es viel komplexer, einen Ikea-Sessel zusammenzubauen, als es erst einmal aussieht".

Singapur. Wissenschafter der Technischen Universität von Nanyang im Stadtstaat Singapur haben einen Roboter entwickelt, der in weniger als neun Minuten einen Holzsessel von Ikea aufbauen kann. Er fotografiert zunächst die auf dem Boden ausgebreiteten Einzelteile mit einer 3D-Kamera, packt dann mit zwei Greifarmen die Holzteile und Schrauben und... weiter




zurück zu Dossiers


Werbung