• vom 26.02.2013, 08:55 Uhr

Mali 2012/13

Update: 26.02.2013, 11:28 Uhr

Mali

Malische Armee zog mehrere Soldaten aus Kampfgebiet im Norden ab




  • Artikel
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief





  • Nach Berichten über Gewalttaten malischer Streitkräfte

Bamako. Nach Berichten über Gewalttaten malischer Soldaten vor allem gegenüber islamistischen Gruppen sind mehrere Streitkräfte aus dem Kampfgebiet im Norden des Landes abgezogen worden. Einige Soldaten hätten "in bestimmten Situationen kein Taktgefühl bewiesen" und der Generalstabschef habe die nötigen Maßnahmen ergriffen, sagte ein Sprecher der malischen Armee am späten Montagabend im staatlichen Fernsehen. Die abgezogenen Soldaten würden den Justizbehörden übergeben, sagte Modibo Naman Traore. Er äußerte sich aber weder zur Zahl der abgezogenen Soldaten, noch dazu, was ihnen vorgeworfen wurde.

Menschenrechtsorganisationen hatten der malischen Armee jüngst außergerichtliche Hinrichtungen von Tuareg und Arabern vorgeworfen. Sie hatten außerdem die Regierung zu Schutzmaßnahmen aufgefordert. Auf ihrem Vormarsch im Norden Malis hatten französische und malische Truppen am 28. Jänner die Stadt Timbuktu kampflos eingenommen. Knapp zwei Wochen nach der Vertreibung der dortigen islamistischen Kämpfer war in der Stadt einem Bericht zufolge ein Massengrab entdeckt worden.





Schlagwörter

Mali

Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2013-02-26 11:28:34
Letzte Änderung am 2013-02-26 11:28:45



Aktuelles

Afrika

Keita gewinnt Wahl in Mali

Keita gewinnt Wahl in Mali Bamako. Im Krisenstaat Mali ist Präsident Ibrahim Boubacar Keita nach vorläufigen Ergebnissen wiedergewählt worden...

Mali

Gewalt überschattet Wahlen in Mali

Bamako. Im westafrikanischen Krisenstaat Mali hat in der Nacht auf Montag die Auszählung der Stimmen der Präsidentenwahl begonnen. Die rund acht Millionen Wahlberechtigten konnten am Sonntag zwischen 24 Kandidaten entscheiden - unter ihnen der seit 2013 regierende Präsident Ibrahim Boubacar Keita...

Afrika

Malis Präsident hofft auf Sieg in der ersten Runde

Malis Präsident hofft auf Sieg in der ersten Runde Bamako. (apa) Mali wählt am kommenden Sonntag einen neuen Präsidenten. Es treten 24 Kandidaten an, echte Chancen, in den nächsten fünf Jahren an der...



Werbung




Fotostrecke

Weisheit und Wissenschaft der Wüstenstadt

Weisheit und Wissenschaft der Wüstenstadt Bamako/wien.(cra) "Mit jedem Greis, der in Afrika stirbt, verbrennt eine Bibliothek," sagte der große malische Schriftsteller Amadou Hampâté Bâ einmal...



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. "Moralische Katastrophe"
  2. China übt offenbar Angriffe auf USA
  3. Ebola-Ausbruch im Kriegsgebiet
  4. Wer ist Imran Khan
  5. Wien folgt Melbourne als lebenswerteste Stadt der Welt
  6. "Die Toten in der Wüste sieht niemand"
  7. Die Deregulierung des Cyberkrieges


Werbung