Der Mensch in Zeiten der Digitalisierung.

Dossier
Netzpolitik

Über die Tiefen und Untiefen des Internet
Von Hackerangriffen, Viren, Trojanern und den neuen Herausforderungen rund um gesellschaftspolitische Themen, wie Datenschutz, Soziale Medien, Netzneutralität und Anonymität im WWW. Die WWWelt und ihre rechtlichen und politischen Herausforderungen im aktuellen Überblick.

Betrug

Finanzministerium warnt wieder vor Internetbetrügern

  • Mit Hilfe von gefälschten E-Mails und Telefonanrufen versuchen Internetbetrüger an persönliche Daten zu kommen.

Wien. Das Bundesministerium für Finanzen (BMF) warnt erneut vor gefälschten E-Mails, die im Namen des BMF an Bürgerinnen und Bürger versendet werden. Die betrügerischen E-Mails mit dem Betreff "Ihre Steuerrückzahlung" beinhalten die Information, dass die Empfängerinnen und Empfänger eine Steuerrückerstattung erhalten und zu diesem Zweck ihre... weiter




Die Branche sei nach unzähligen Datenskandalen nun "jenseits" der Hoffnung auf Selbstregulierung, sagte Cook. - © APAweb/AFP, Stephanie Keith/Getty Images/AFP

Umdenken

Freier Markt versagt bei Datenschutz

  • Apple-Chef Tim Cook für staatliche Regulierung von Technologiekonzernen.

Washington/Cupertino. Apple-Chef Tim Cook hat sich beim Thema Datenschutz für ein Eingreifen des Staates ausgesprochen. Er sei zwar allgemein "kein großer Fan von Regulierungen", sagte Cook in einem Interview mit der Nachrichtenseite Axios, das am Sonntag im US-Sender HBO ausgestrahlt wurde. Er sei "ein großer Anhänger des freien Marktes"... weiter




Japan

Minister für Cybersicherheit benutzt keinen Computer

  • 68-Jähriger war bei Hearing auch bei Frage nach USB-Sticks ratlos.

Tokio. Der japanische Minister Yoshitaka Sakurada ist für Cybersicherheit verantwortlich - doch seine jüngsten Äußerungen lassen an seiner Eignung für diesen Posten zweifeln. "Seit ich 25 bin, habe ich meine Angestellten und Sekretäre angeleitet, ich selbst benutze keine Computer", sagte der 68-Jährige laut japanischen Medien am Mittwoch im... weiter




Bundeskanzler Kurz und Vizekanzler Strache wollen manchen negativen Entwicklungen im Internet einen Riegel vorschieben. - © APAweb/APA, HANS PUNZVideo

Hass im Netz

Regierung will "digitales Vermummungsverbot"13

  • Eine Klarnamenpflicht soll es jedoch nicht geben.
  • Insgesamt gibt es geteilte Reaktionen auf den Regierungsvorschlag.

Wien. Die Regierung will gegen Hass im Netz vorgehen und setzt dabei auf ein sogenanntes "digitales Vermummungsverbot". Damit soll es zwar weiter möglich sein, sich anonym im Internet zu äußern, bei Straftaten sollen aber die Behörden auf die Namen der Verdächtigen zugreifen können, erklärte Vizekanzler Heinz-Christian Strache (FPÖ) nach einem... weiter




In dem am Dienstag vorgestellten Werbe-Archiv-Bericht kann nachvollzogenwerden, wer in den USA für wieviel Geld Werbeanzeigen veröffentlicht hat. - © APAweb/REUTERS, Elijah Nouvelage

Bericht

Facebook gibt Auskunft zu politischer Werbung in Netzwerk

  • Transparenzbericht gegen Wählermanipulation soll wöchentlich aktualisiert werden.

San Francisco/Menlo Park. Als Reaktion auf die Vorwürfe zu Manipulation von Wahlen und einen ersten Schirtt zu mehr Transparenz, hatte das soziale Netzwerk Facebook einen Bericht über Werbeeinschaltungen in Zusammenhang mit politischen Entscheidungen angekündigt. Nun ist der erste Bericht dieser Art veröffentlicht worden... weiter




Nationalrat

NEOS fordern Gesetz gegen "Hass im Netz"1

  • Verbale sexuelle Belästigung und Psychische Gewalt sollen ins Strafrecht aufgenommen werden, so Griss.

Wien. Die NEOS fordern die Verankerung der verbalen sexuellen Belästigung im Strafrecht. Dort hinein soll auch ein Straftatbestand Psychische Gewalt, erklärte Justizsprecherin Irmgard Griss bei einer Pressekonferenz am Dienstag. In der morgigen Nationalratssitzung wollen sie ein entsprechendes Antragspaket einbringen, hieß es... weiter




Cyberattacke

Webseite der Riad-Investorenkonferenz offenbar gehackt5

  • Homepage des Wirtschaftstreffens, das im Schatten des Falls Khashoggi steht, nicht erreichbar.

Riad. Die Webseite der Investorenkonferenz Future Investment Initiative (FII) in Saudi-Arabien ist offenbar Ziel einer Hackerattacke geworden. Einen Tag vor Beginn des Wirtschaftstreffens wurden am Montag auf der Homepage Botschaften angezeigt, in denen die Rolle Riads im Jemen-Konflikt kritisiert und das Königreich der Terrorfinanzierung... weiter




Wojcicki warnte, "der Vorschlag könnte Plattformen wie YouTube zwingen, nur Inhalte von einer Handvoll großer Unternehmen zuzulassen". - © APAweb/AFP/Getty Images, Matt Winkelmeyer

Upload-Filter

YouTube-Chefin ruft zu Protest gegen EU-Urheberrechtspläne auf3

  • Diese sieht vor, dass sich Online-Plattformen künftig Lizenzen von Rechteinhabern sichern sollen.

Mountain View. YouTube-Chefin Susan Wojcicki ruft Anbieter von Videoinhalten auf der Google-Plattform auf, in der Debatte um die EU-Urheberrechtsreform gegen mögliche Upload-Filter zu protestieren. Sie sollten sich darüber informieren, wie der umstrittene Artikel 13 der geplanten Urheberrechtsrichtlinie ihre YouTube-Kanäle betreffen werde "und... weiter




zurück zu Dossiers


Twitter Wall


Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Es wird einsam um May
  2. EU will längeren Übergangszeitraum anbieten
  3. Republik für ein paar Stunden
  4. Die große Angst vor dem Peel-Moment
  5. Wie die Tories May zu Fall bringen können
Meistkommentiert
  1. Österreich abwracken?
  2. "Zu schwer für den Schleudersitz"
  3. Das vorläufige Ende einer langen Reise
  4. Mays stärkster Trumpf
  5. "Ich weiß nicht, was ich damals wusste"