• vom 16.07.2018, 16:19 Uhr

Netzpolitik

Update: 16.07.2018, 16:22 Uhr

Kreml

25 Millionen Cyberattacken auf Russland während WM




  • Artikel
  • Lesenswert (2)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von WZ Online, APA, AFP

  • Herkunft der Angriffe blieb zunächst offen, erklärte ein Kreml-Sprecher.

Ziel der Angriffe waren die Informationsstrukturen des Landes, die in Verbindung mit der WM standen, teilte der Kreml am Montag mit. Über die Herkunft der Angriffe, die durchweg abgewehrt worden seien, gab es zunächst keine Angaben. - © APAweb/AFP, Philippe Huguen

Ziel der Angriffe waren die Informationsstrukturen des Landes, die in Verbindung mit der WM standen, teilte der Kreml am Montag mit. Über die Herkunft der Angriffe, die durchweg abgewehrt worden seien, gab es zunächst keine Angaben. © APAweb/AFP, Philippe Huguen

Moskau. Russland ist nach Regierungsangaben während der einmonatigen Fußball-Weltmeisterschaft das Ziel von knapp 25 Millionen Cyberattacken gewesen. Ziel der Angriffe waren die Informationsstrukturen des Landes, die in Verbindung mit der WM standen, teilte der Kreml am Montag mit. Über die Herkunft der Angriffe, die durchweg abgewehrt worden seien, gab es zunächst keine Angaben.

Staatschef Wladimir Putin hatte demnach die russischen Sicherheitsdienste bereits am Sonntag informiert. Der Kreml veröffentlichte die Äußerung Putins bei den Sicherheitsdiensten am Montag. Um welche Art von Angriffen es sich handelte, blieb ebenfalls offen.

Putin bezeichnete die mutmaßliche Abwehr der Angriffe als "Erfolg", für den "alle unsere Kräfte" verwendet worden seien. Die WM war am Sonntag mit dem Finalsieg Frankreichs gegen Kroatien in Moskau zu Ende gegangen.





Schlagwörter

Kreml, Cyberattacken

Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2018-07-16 16:20:20
Letzte Änderung am 2018-07-16 16:22:20


Twitter Wall


Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Wie es mit Theresa May und dem Brexit weitergeht
  2. Mays stärkster Trumpf
  3. Die Brexit-Rebellen meutern
  4. Die Eckpunkte des Vertragsentwurfs
  5. Vorsichtiger Optimismus
Meistkommentiert
  1. Österreich abwracken?
  2. "Zu schwer für den Schleudersitz"
  3. Das vorläufige Ende einer langen Reise
  4. Mays stärkster Trumpf
  5. "Ich weiß nicht, was ich damals wusste"


Werbung