Der Mensch in Zeiten der Digitalisierung.

Dossier
Netzpolitik

Über die Tiefen und Untiefen des Internet
Von Hackerangriffen, Viren, Trojanern und den neuen Herausforderungen rund um gesellschaftspolitische Themen, wie Datenschutz, Soziale Medien, Netzneutralität und Anonymität im WWW. Die WWWelt und ihre rechtlichen und politischen Herausforderungen im aktuellen Überblick.

Privatsphäre

Snapchat muss Datenschutz und Sicherheit verbessern

  • Nach Veröffentlichung von 4,6 Millionen Namen und Telefonnummern von Usern.

Washington. Die besonders bei Jugendlichen beliebte Foto-App Snapchat muss auf Anweisung einer US-Behörde den Dienst überarbeiten. Die Federal Trade Commission (FTC) warf Snapchat am Donnerstag vor, zu lasch mit Datenschutz und Sicherheit umgegangen zu sein. Unbekannte hatten eine Schwachstelle ausgenutzt und in der Neujahrsnacht Namen und... weiter




Diskriminierung

US-Internetbranche fordert Netzneutralität ein

  • Gleiche Bedingungen seien in der digitalen Welt ein Muss, meinen Google, Facebook. Microsoft und Co.

Washington. Angeführt von Netz-Giganten wie Google, Facebook, Microsoft oder Amazon haben mehr als 150 amerikanische Online-Unternehmen von der US-Regierung gleiche Bedingungen für alle im Internet gefordert. Die Telekommunikationsbehörde FCC müsse die Regeln zur sogenannten Netzneutralität konsequent umsetzen, forderten sie in einem offenen Brief... weiter




Sicherheitsbewusstsein

Deutscher Verfassungsschutz drängt Firmen zu mehr Schutz vor Spionage

  • Informationen seien digitales Gold des 21. Jahrhunderts.

Berlin. Der Chef des deutschen Verfassungsschutzes, Hans-Georg Maaßen, hat an die Wirtschaft appelliert, sich besser gegen Industriespionage zu wappnen. "Informationen in der Politik und Wirtschaft sind das digitale Gold des 21. Jahrhunderts", sagte er am Donnerstag in Berlin. Auch der deutsche Innenminister Thomas de Maiziere (CDU) mahnte zu mehr... weiter




Überwachung

Deutscher NSA-Ausschuss beschließt Snowden-Befragung2

  • Der Abhör-Skandal löste auch eine Debatte über die Rolle amerikanischer Internetkonzerne wie Google oder Facebook aus..

Der NSA-Ausschuss des Deutschen Bundestages will den ehemaligen Mitarbeiter des US-Geheimdienstes Edward Snowden zu dem Skandal um das massenhafte Abhören von Bundesbürgern befragen. Allerdings konnte sich der Ausschuss am Donnerstag in Berlin nicht darauf einigen, ob der in Russland lebende Snowden für die Vernehmung nach Berlin eingeladen werden... weiter




Spionage

Ausschuss im US-Kongress stimmte für Gesetz zur NSA-Reform

  • Gesetzesentwurf muss noch Senat und Repräsentantenhaus passieren.

Washington. Mit einem ungewöhnlich starken, überparteilichen Konsens hat der Rechtsausschuss im US-Repräsentantenhaus für einen Gesetz zur Reform des Geheimdienstes NSA gestimmt. Demokraten und Republikaner stimmten am Mittwochabend (Ortszeit) mit 32 zu 0 für das Gesetz, dass die massenhafte Sammlung von Telefondaten beenden soll... weiter




NSA-Affäre

Snowden "vom russischen Geheimdienst gesteuert"

  • Ehemaliger NSA-Chef: Unklar, "wann das genau angefangen hat".

Sydney. Der ehemalige NSA-Mitarbeiter Edward Snowden wird nach Darstellung des Ex-Chefs des US-Nachrichtendienstes inzwischen von Russland gesteuert. Snowden werde "vom russischen Geheimdienst manipuliert", sagte General Keith Alexander der Zeitung "The Australian Financial Review" (Donnerstagausgabe) laut Vorabbericht... weiter




Das Video traf einen Nerv und polarisierte Internet-Nutzer. Die einen lobten die Botschaft als tiefgründigen Aufruf, ein "echtes" Leben zu leben. Andere kritisierten den Kurzfilm als überdramatisiert und scheinheilig. - © Screenshot: Archiv

Internetkritik

Aufruf zum Abschalten wird zum Internethit

  • Autor profitiert ironischerweise genau von den Netzmechanismen, die er kritisiert.

Berlin. Das Video eines britischen Filmemachers, der dazu aufruft, häufiger mal vom Smartphone-Bildschirm hochzublicken, ist im Internet zu einem umstrittenen Überraschungshit geworden. Rund zehn Tage nach Veröffentlichung wurde es bis Montag über elf Millionen Mal bei der Videoplattform YouTube angesehen... weiter




Sicherheitslücke

Experten raten von Nutzung des Internet Explorer ab3

  • Solange es kein Update gibt, sollten Anwender auf den Microsoft-Browser verzichten.

Boston. Eine Sicherheitslücke in dem auf zahlreichen Computern laufenden Internet Explorer von Microsoft hat die US-Regierung auf den Plan gerufen. Das Washingtoner Heimatschutzministerium riet Computernutzern am Montag, vorerst auf andere Browser auszuweichen. Die Sicherheitslücken in den Explorer-Versionen sechs bis elf seien so groß... weiter




zurück zu Dossiers


Twitter Wall


Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Mays "Plan B" für den Brexit mit Spannung erwartet
  2. Die besondere Arbeit des Herrn P.
  3. Ein ungeliebtes Szenario für die EU-Wahl
  4. Historische Schlappe für May
  5. "The ayes to the right . . .": So stimmt das Unterhaus ab
Meistkommentiert
  1. Historische Schlappe für May
  2. Eine Geschichte des Versagens
  3. May fordert einen nationalen Schulterschluss
  4. Gefährlicher Stillstand in Westminster
  5. Goldgrubers Erinnerungslücken