Der Mensch in Zeiten der Digitalisierung.

Dossier
Netzpolitik

Über die Tiefen und Untiefen des Internet
Von Hackerangriffen, Viren, Trojanern und den neuen Herausforderungen rund um gesellschaftspolitische Themen, wie Datenschutz, Soziale Medien, Netzneutralität und Anonymität im WWW. Die WWWelt und ihre rechtlichen und politischen Herausforderungen im aktuellen Überblick.

NSA darf Internetsicherheitslücken in Ausnahmefällen nutzen

  • Sondererlaubnis von Präsident Obama bei Bedrohung der nationalen Sicherheit

New York. US-Präsident Barack Obama hat dem Geheimdienst NSA einem Medienbericht zufolge zugestanden, Sicherheitslücken im Internet unter gewissen Umständen verschweigen und ausnutzen zu dürfen. Dies sei aus zwingenden Gründen der nationalen Sicherheit oder der Strafverfolgung gerechtfertigt, berichtete die "New York Times" am Sonntag online unter... weiter




Soziale Netzwerke

Twitter-Vertreter reisen zu Gesprächen mit türkischer Regierung

  • Nach Sperrung des Online-Dienstes und Steuer-Vorwürfen

Istanbul/New York/San Francisco. Nach der vorübergehenden Sperrung des Online-Kurznachrichtendienstes Twitter in der Türkei wollen Twitter-Vertreter mit der türkischen Regierung sprechen. Ein Twitter-Sprecher bestätigte am Sonntag entsprechende Pläne. Laut türkischen Medienberichten soll das Treffen am Montag stattfinden... weiter




Einschränkungen

Indien und Türkei sperren Facebook-Inhalte am häufigsten7

  • Laut Transparenzbericht des weltgrößten Online-Netzwerk

Menlo Park. Die Behörden in Indien und der Türkei lassen am häufigsten Inhalte bei Facebook sperren. Das geht aus dem jüngsten Transparenzbericht des weltgrößten Online-Netzwerks hervor. Demnach wurde im zweiten Halbjahr 2013 in Indien 4.765 inhaltliche Einschränkungen umgesetzt. In der Türkei passierte dies 2... weiter




Die gekippte Richtlinie über Vorratsdatenspeicherung könnte Juristen viel Arbeit bringen. - © fotogestoeber - Fotolia.com

Vorratsdatenspeicherung

Gesetze müssen auf den Prüfstand2

  • Telekommunikationsgesetz, Sicherheitspolizeigesetz und Strafprozessordnung laut Datenschutzrat vom EuGH-Urteil betroffen.

Wien/Luxemburg. Der Datenschutzrat rät nach dem EuGH-Urteil zur Vorratsdatenspeicherung zur sofortigen Überprüfung der österreichischen Gesetzeslage. Den zuständigen Ressorts sei zu empfehlen, "raschest dieses Urteil zu analysieren, sowie Schritte zur Evaluierung und Korrektur der Bestimmungen zur Vorratsdatenspeicherung" zu setzen... weiter




European Media Art Festival: Datenüberwachung im Mittelpunkt

  • Festival in Osnabrück zählt zu den wichtigen Treffen für internationale MedienkünstlerInnen.

Osnabrück. Die flächendeckende Datenüberwachung der Bürger ist das Top-Thema des diesjährigen European Media Art Festivals (EMAF) von 23. bis 27. April in Osnabrück. Wie die Organisatoren am Donnerstag bekannt gaben, widmet sich die Konferenz und die festivalbegleitende Ausstellung unter dem Motto "We, the enemy" - wir... weiter




Privatsphäre

EU-Kommission startet öffentliche Befragung zu Gesundheits-Apps

  • Apps böten zahlreiche Vorteile, aber Verbesserungsbedarf beim Datenschutz geortet.

Brüssel. Brüssel stellt Gesundheits-Apps für Computer und Mobiltelefone auf den Prüfstand. Nutzer können sich mit solchen Programmen an die Einnahme von Tabletten erinnern oder Ernährungstipps geben lassen. Die EU-Kommission denkt über Vorschriften für die Anwendungen nach und bittet Bürger und interessierte Gruppen dazu bis zum 3... weiter




Bernhard Jungwirth, Projektleiter Internet Ombudsmann und Mag.a Dr.in Maria Reiffenstein, Leiterin Konsumentenpolitik Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz, bei der Präsentation der aktuellen Ergebnisse. - © Internet Ombudsmann

Internet Ombudsmann: Fake-Rechnungen waren Phänomen des Jahres 2013

  • "Normaler" Wareneinkauf im Internet problemlos.
  • "Watchlist Internet" gestartet - Anstieg von Datenschutzfragen erwartet.

Wien. Gefälschte Rechnungen, betrügerische Plattformen, Fake-Shops - mit diesem Phänomenen war Internet Ombudsmann Bernhard Jungwirth 2013 am häufigsten konfrontiert. Er bearbeitete 5.318 Beschwerden, in knapp 41 Prozent ging es um betrügerische Fallen, sagte er bei der Vorstellung des Jahresberichts am Donnerstag... weiter




Online-Bedrohung

"Heartbleed", die schlimmste Schwachstelle des Internet2

  • Anwender sollen Passwörter auswechseln, da bereits hunderttausende Websites betroffen sind.

Berlin. Nach der Entdeckung der Schwachstelle in einer wichtigen Software zum Schutz von Daten im Internet wird die gewaltige Dimension der Sicherheitslücke immer deutlicher. Die Lücke "Heartbleed" (Blutendes Herz) klafft in der weitverbreiteten Verschlüsselungs-Software OpenSSL. Nach Einschätzung von IT-Sicherheitsexperten könnten Hunderttausende... weiter




zurück zu Dossiers


Twitter Wall


Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Letzte Hürde für den Vertragsentwurf
  2. Die wichtige erste Hürde ist gemeistert
  3. Als sich die Völker abmeldeten
  4. Kein Fleisch, aber Flecktyphusgefahr
  5. Dero Hochwohllöblichkeit
Meistkommentiert
  1. Österreich abwracken?
  2. "Zu schwer für den Schleudersitz"
  3. Schatztruhe Geschichte
  4. Das vorläufige Ende einer langen Reise
  5. Hoffentlich wollen sie nur spielen