Der Mensch in Zeiten der Digitalisierung.

Dossier
Netzpolitik

Über die Tiefen und Untiefen des Internet
Von Hackerangriffen, Viren, Trojanern und den neuen Herausforderungen rund um gesellschaftspolitische Themen, wie Datenschutz, Soziale Medien, Netzneutralität und Anonymität im WWW. Die WWWelt und ihre rechtlichen und politischen Herausforderungen im aktuellen Überblick.

Ein Hauptziel von SwissLeaks ist es, die öffentliche Meinungsbildung mit harten, sonst nicht zugänglichen Fakten zu unterstützen. - © HMRC

Steuer-Leaks

Whistleblowing-Plattform SwissLeaks startet5

  • SwissLeaks ist für alle Themen offen, die die Schweiz betreffen oder einen direkten Bezug dazu haben.

Zürich. Die Whistleblowing-Plattform SwissLeaks hat am Freitag offiziell den Betrieb aufgenommen. Die Plattform soll Leuten, die in der Schweizer Wirtschaft, Politik und Verwaltung Missstände aufdecken wollen, eine Meldung unter Wahrung der Anonymität ermöglichen. Das Team besteht aus rund 30 Freiwilligen... weiter




Bis vor einigen Tagen hätten eingeloggte Anwender auch die hochgeladenen Bilder sowie personenbezogene Daten anderer Kunden einsehen können. - © APAweb/AFP, Eitan Abramovich

Datenschutz

Massive Datenschutzpanne bei Online-Dienst von Panini2

  • Service "mypanini" zeigte Anwendern Bilder und Daten anderer User.

Hamburg/Rom. Der italienische Sammelalbenhersteller Panini hat nach Angaben des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel" gravierende Probleme mit der Sicherheit einer Kundendatenbank. Unbefugte hätten persönliche Daten anderer Kunden einsehen können. Panini bietet über seinen Service "mypanini" den Fans an... weiter




California Consumer Privacy Act

Kalifornisches Gesetz nach Vorbild der DSGVO6

  • Als Reaktion auf Facebook-Skandal soll neues Gesetz ab Jänner 2020 in Kraft sein.

San Francisco. Der US-Bundesstaat Kalifornien, Wiege zahlreicher Technologiekonzerne, hat ein Gesetz für einen besseren Datenschutz von Internetnutzern verabschiedet. Der "California Consumer Privacy Act" wurde am Donnerstag vom Senat und Repräsentantenhaus des US-Bundesstaates gebilligt. Inspiriert ist das Gesetz von der seit Ende Mai in der EU... weiter




Belästigung

Privatanklage gegen Ex-Grüne Maurer6

  • Ehemalige Abgeordnete beschuldigte Bierlokalbesitzer, obszöne Nachrichten geschickt zu haben.

Wien. Die ehemalige Grüne Abgeordnete Sigrid Maurer sieht sich mit einer Privatanklage konfrontiert, weil sie einen Bierlokalbesitzer beschuldigt hat, dass er ihr obszöne Nachrichten geschrieben haben soll. Der Mann hat wegen übler Nachrede und Kreditschädigung geklagt, schreibt Maurer auf ihren Facebook- und Twitter-Accounts. Der Prozess wird am 4... weiter




Besteuerung

Ifo-Chef Fuest gegen Digitalsteuer

  • Dies würde vor allem US-Firmen treffen und wäre somit ein "Instrument im Handelskrieg".

München. Ifo-Präsident Clemens Fuest hat vor einer Steuer auf den Umsatz großer Digitalkonzerne gewarnt. Sie würde vor allem US-Firmen treffen und "wäre eher ein Instrument im Handelskrieg", sagte Fuest am Donnerstag in München. Die heutigen Steuern begünstigten digitale Unternehmen wegen ihrer Forschungsintensität... weiter




Blockchain

Deutschland hat erstmals ein Digitalkabinett1

  • Ausschuss befasst sich bei erster Sitzung mit künstlicher Intelligenz.

Berlin. Österreich hat eine "Task Force" für Migration, Deutschland eine für Digitales: Erstmals in der Geschichte der deutschen Republik ist am Mittwoch ein Kabinettsausschuss zusammengekommen, der sich speziell mit Fragen der Digitalisierung befassen und dabei die Interessen der unterschiedlichen Ressorts besser vernetzen soll... weiter




Indien

Whatsapp kämpft mit gefährlichen Falschnachrichten

  • Fälle von Gewalt nach falschen Whatsapp-Nachrichten mehren sich.

Mumbai. Lynchjustiz nach einer Whatsapp-Nachricht? Das klingt nach Material für einen modernen Thriller und ist in Indien doch keine Seltenheit. Erst in der vergangenen Woche wurden im Bundesstaat Madhya Pradesh zwei unschuldige Männer von einem Mob grausam zugerichtet, nachdem eine Whatsapp-Nachricht davor warnte... weiter




Bithumb kündigte an, seine Nutzer zu entschädigen. "Keine Vorkehrung kann hundertprozentige Sicherheit für virtuelle Währungen garantieren", betonte Mun Chong-hyun, Chef-Analyst vom Cyber-Sicherheitsspezialisten ESTsecurity. - © APAweb/AFP, Jung Yeon-Je

Südkorea

Hacker griffen wieder Cyber-Börse an

  • Rund 27 Millionen Euro in Cyberdevisen gestohlen, gehackte Börse Bithumb will Nutzer entschädigen.

Seoul. Zum zweiten Mal binnen weniger Tage haben Hacker einen Raubzug auf eine südkoreanische Börse für Bitcoin & Co gestartet. Die Angreifer hätten in der Nacht zum Mittwoch Cyberdevisen im Volumen von umgerechnet etwa 27 Millionen Euro erbeutet, teilte die Handelsplattform Bithumb mit. Die Börse ist dem Branchendienst CoinMarketCap... weiter




zurück zu Dossiers


Twitter Wall


Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Älteste Frauenstatue der Welt gefunden
  2. Worin Stephan Schulmeister irrt
  3. Salzburger Kompromisssuche
  4. "Cats" in Wien
  5. Die "Wiener Zeitung" erscheint wieder
Meistkommentiert
  1. Die zehn verlorenen Jahre nach der Lehman-Pleite
  2. Salzburger Kompromisssuche
  3. Verkehrte Netflix-Welten
  4. Gleichschritt zwischen Rom und Wien in Sachen Migration
  5. Die Zukunft hängt von uns ab