• vom 19.02.2015, 16:40 Uhr

Oscar

Update: 19.02.2015, 16:45 Uhr

Hollywood

"Hollywood ist kaputt"




  • Artikel
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief





  • Regisseurin DuVernay: "Heterosexuelle weiße Männer halten sich für das Zentrum des Universums"

Berlin/Hollywood. Die Filmregisseurin Ava DuVernay (42) übt harte Kritik an Hollywoods Filmindustrie. "Heterosexuelle weiße Männer haben seit jeher die Fäden in der Hand, sie halten sich für das Zentrum des Universums", sagte sie der "Berliner Zeitung". "Die Hürden, die man dort als Frau überwinden muss, sind enorm. Und als schwarze Frau sind sie sogar noch größer."

DuVernays Historienepos "Selma", ein Porträt des  Bürgerrechtlers Martin Luther King, ist für einen Oscar als bester Film nominiert. "Mit einer eigenen Nominierung hatte ich nie gerechnet", sagte sie. "Es wurde in 87 Jahren noch nie eine schwarze Regisseurin bedacht." Hollywood sei "eine in sich geschlossene Welt", das System sei "in sich kaputt". Um Veränderungen zu erreichen, müssten die Entscheider mehr Empathie dafür entwickeln, dass es andere Meinungen und Perspektiven gibt. "Oder die Zusammensetzung derer, die diese Macht haben, muss sich ändern."





Schlagwörter

Hollywood, Oscar, Filmindustrie

Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2015-02-19 16:42:24
Letzte Änderung am 2015-02-19 16:45:41



Werbung



Filmindustrie

Von "Wings" bis "Moonlight"

Los Angeles. Im Folgenden sehen Sie alle Auszeichnungen in der Kategorie "Bester Film" seit der ersten Oscar-Verleihung im Jahr 1929... weiter




Filmindustrie

Genese des begehrtesten Filmpreises der Welt

Los Angeles/Wien. "Wir werden die Filmkunst und Filmtechnik dadurch voran bringen, dass wir Preise für hervorragende Einzelleistungen verleihen werden... weiter




Hollywood

Die Jury ist alt, weiß und männlich

Los Angeles. "Ich danke der Academy": Dieser gern gesagte Satz ist einer der beliebten Floskeln, die während der Verleihung bei der einen oder anderen... weiter




Hollywood

Wie man einen Oscar gewinnt

Independent-Kino aus Sundance: "Lay the Favorite" mit Bruce Willis, "Bachelorette" mit Kirsten Dunst, Spike Lees "Red Hook Summer" und "Arbitrage" mit Gere und Sarandon (im Uhrzeigersinn) Fotos:Sundance - © Sundance Film Festival O Fortuna! Mit Glück hat der Gewinn eines Oscars wenig zu tun. Und auch nicht mit Qualität und Filmkunst. Denn die meisten Filme... weiter





Twitter Wall



Filmkritik

Von Tanz und Terror

Dakota Johnson spielt eine junge amerikanische Tänzerin im Berlin des Jahres 1977. - © Amazon Studios Der Begriff Remake ist im Mainstream inzwischen die Auszeichnung für größtmögliche Phantasie- und Ideenlosigkeit. Das gilt allerdings nicht für die... weiter




Filmstarts

Neu im Kino

Die Frau als Gefahr (vf) Auch wenn der Filmtitel "#Female Pleasure" vielleicht etwas Schlüpfriges vermuten lässt, ist es genau dieser Widerspruch... weiter




Filmkritik

Macht den Reinblütigen!

Der zweite von fünf Teilen der "Phantastischen Tierwesen" spielt im Jahre 1927. Zuvor wurde der Zauberer Grindelwald enttarnt und festgenommen... weiter






Werbung