Ostern

Dossier

Ostern (lateinisch pascha, von hebräisch pessach) ist im Christentum die jährliche Gedächtnisfeier der Auferstehung Jesu Christi, der nach dem Neuen Testament (NT) als Sohn Gottes den Tod überwunden hat.

Mit dem Osterfest sind seit Jahrhunderten viele Bräuche verbunden. Sie sind zum Teil heidnischen Ursprungs. Das Verschenken bunter Eier lässt sich bis auf die "alten Chinesen" zurückverfolgen. Der Hase wiederum taucht in der ägyptischem Mythologie auf. Das Ei ist ein altes Fruchtbarkeitssymbol, Ursprung des Lebens, des Seins und Werdens.

Lesen Sie in unserem Dossier ausgewählte Gedichte über Ostern und den Frühling und erfahren Sie allerhand über das höchste Fest im christlichen Jahreskreis. Wir wünschen viel Lesevergnügen.

Wiener Journal
Ostern auf Griechisch "Kalo Pasha stin Kárpatho" bedeutet auf Deutsch: "Frohe Ostern auf Karpathos". Auf der abgelegenen griechischen Insel werden noch uralte Osterbräuche zelebriert.
Bild zu Geliebter Hase
Wiener Journal
Geliebter Hase
Nachhaltige Speicher
Eierschalen-Batterien Hühnereier-Schalen könnten schnelle und nachhaltige Energiespeicher ermöglichen.
E-Paper für alle Endgeräte Jetzt testen
Abos immer bestens informiert Jetzt wählen
Newsletter täglich informiert Jetzt abonnieren