OSZE



Dossier

OSZE-Vorsitz 2017
Ein Jahr lang im Dienst für Sicherheit, Demokratie und Menschenrechte zwischen Kanada und der Mongolei: Am 1. Jänner übernimmt Österreich den Vorsitz in der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE).

Ansässig in Wien, betreibt die OSZE insgesamt 17 Missionen auf dem Balkan, am Kaukasus und in Zentralasien. Ein Ritual ist die wöchentliche Sitzung der Botschafter der 57 OSZE-Staaten in der Hofburg. Oft erinnern die Aussprachen an einen "Dialog der Gehörlosen", doch Diplomaten betonen, dass man die Bedeutung des "Ständigen Rates" der OSZE nicht unterschätzen sollte. Schließlich ist die OSZE neben der UNO das einzige sicherheitspolitische Gremium, in dem die USA und Russland regelmäßig zusammentreffen.

E-Paper für alle Endgeräte Jetzt testen
Abos immer bestens informiert Jetzt wählen
Newsletter täglich informiert Jetzt abonnieren