Aktuell

- © apa/Schneider

Innere Stadt

Zu viele Autos, zu wenig Platz12

  • Müssen Bewohner oder Wirtschaftstreibende ihr Auto aufgeben? Umfrageergebnisse liegen vor.

Wien. Für Autofahrer wird es immer enger in der Stadt. Neben den vielen Bewohnern, die nach wie vor ein Fahrzeug besitzen, werden die Parkplätze vermehrt auch von den zunehmenden Onlinediensten zugestellt. In der Inneren Stadt ist es nun so weit. Trotz Parkraumbewirtschaft finden weder Bewohner noch Wirtschaftstreibende genügend Platz... weiter




Anrainerparken

City-Bewohner fürchten um ihre Parkplätze9

  • Ab Montag können die Bürger des 1. Bezirkt abstimmen, ob Vassilakous Parkplatzöffnung umgesetzt wird.

Wien. Kommende Woche startet die Wiener Innere Stadt ihre angekündigte Bürgerbefragung zum Thema Anrainerparken. Konkret können die rund 15.000 Teilnahmeberechtigten mit Hauptwohnsitz im 1. Bezirk entscheiden, ob die reservierten Parkplätze tagsüber auch für Wirtschaftstreibende geöffnet oder die jetzige Regelung beibehalten werden soll... weiter




Gebührenerhöhung

Parkscheine können jetzt umgetauscht werden263

  • Parkometerabgabe ab 1.1.2017 um 0,05 Euro pro halbe Stunde teurer – Umtausch bis 30. Juni 2017 möglich.

Wien. Mit dem neuen Jahr wird das Parken um 5 Prozent teurer, um genau 0,05 Euro je halbe Stunde. Damit zahlt man 1,05 Euro, wenn man sein Auto 30 Minuten in der Kurzparkzone abstellt. Für die ganze Stunde sind 2,10 Euro, für eineinhalb Stunden 3,15 Euro und für zwei Stunden 4,20 Euro zu bezahlen. Die Erhöhung wurde im August beschlossen und... weiter





Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Historische Schlappe für May
  2. Eine Geschichte des Versagens
  3. Irland verhandelt nicht bilateral mit Großbritannien
  4. Goldgrubers Erinnerungslücken
  5. Goldgruber, die Zweite
Meistkommentiert
  1. Historische Schlappe für May
  2. Eine Geschichte des Versagens
  3. May fordert einen nationalen Schulterschluss
  4. Gefährlicher Stillstand in Westminster
  5. Goldgrubers Erinnerungslücken

Werbung