Cape Canaveral. Die US-Raumfahrtbehörde oder besser gesagt, ihre Forscher, stolperten am Mars über ein neues Rätsel. Ein mysteriöser weißer Stein, der plötzlich auf einer Aufnahme zu sehen war, sorgt für einige Diskussion und bringt Spannung in die Mars-Mission.

Bereits am 8. Jänner, während der Mars-Rover seinen Roboterarm für eine anstehende wissenschaftliche Untersuchung vorbereitete, macht das Fahrzeug eine Aufnahme der Umgebung. Als die Forscher auf der Erde das Bild näher betrachteten, entdecken sie einen auffälligen weißen Stein. Der Brocken, in der Größe eines Donuts, war auf früheren Aufnahmen nicht zu sehen gewesen. Seit seiner Entdeckung wird nun gerätselt, wie der Stein an diesen Platz gelangen konnte. Entweder es gab einen Meteoriteneinschlag, oder der Mars-Rover hat den Stein mit einem Rad in das Sichtfeld der Kamera geschoben.

Wie auch immer, der weiße Steinbrocken wurde nun "Pinnacle Island" getauft, und bringt den Forschern einen unerwarteten Bonus im Rahmen ihrer Mission.