Römische Verträge

Am 25. März 1957 werden die Römischen Verträge unterzeichnet. Signatarstaaten sind Belgien, die Bundesrepublik Deutschland, Frankreich, Italien, Luxemburg und die Niederlande. Copyright: EC - Audiovisual Service

Dossier

Am 25. März 1957
wurden die Römischen Verträge unterzeichnet. Mit dem Vertrag zur Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft (EWG) wurde die Grundlage der Europäischen Gemeinschaft (EU) geschaffen

E-Paper für alle Endgeräte Jetzt testen
Abos immer bestens informiert Jetzt wählen
Newsletter täglich informiert Jetzt abonnieren