Komödianten am Werk: Guregger, Paryla-Raky.
Komödianten am Werk: Guregger, Paryla-Raky.

Wer dieser Tage Ken Ludwigs "Otello darf nicht platzen" im Theater-Center-Forum besucht, bekommt zwei hinreißende Komödianten zu sehen: Michael Duregger (Max) und Stephan Paryla-Raky (Tito Merelli). Oder eigentlich drei: Gerhard Dorfer (Direktor), genau genommen vier: Oliver Hebeler (Page). Dazu vier brillante Damen: Ulli Fessl, Leila Strahl, Irene Budischowsky und Judith Rumpf.

Marcus Strahl, Gründer und Leiter der Bühne und auch Regisseur des Abends, war sich zweifellos bewusst, dass man das Stück, nach dem Sensationserfolg in den Kammerspielen mit Otto Schenk, nur mit einem hochkomödiantischen Schauspielerteam wieder auf eine Bühne bringen kann. Er bringt das raffiniert gebaute Stück um irregeleiteten Starrummel auf der Bühne voll zur Geltung.

Das Publikum dankte bei der Premiere mit viel Gelächter und Applaus.

Theater
Otello darf nicht platzen
Von Ken Ludwig
Marcus Strahl (Regie)
Mit Michael Duregger u. a.
Theater-Center-Forum
Wh.: bis 31. Dezember