Den Prinzen spielt ein Mop, alle anderen Figuren die Frau Franzi. - © Suchy
Den Prinzen spielt ein Mop, alle anderen Figuren die Frau Franzi. - © Suchy

Eine Adjustierung in Kittelschürze und Kopftuch, ein Einkaufstrolley und ein Wischmop mit Sakko. Mehr braucht Marika Reichhold in ihrer Paraderolle als Frau Franzi nicht, um im Wiener Figurentheater Lilarum eines von William Shakespeares tragischsten Stücke auf die Bühne zu bringen. Und dabei die schwere Kost in leicht verdaulichen Häppchen zu servieren. Denn Reichhold mischt gekonnt die elisabethanische Originalsprache mit der sehr bodenständigen heutigen Umgangssprache ihrer Putzfrauenfigur.

Und sie sorgt durch ihre tolle schauspielerische Leistung auch für heitere Momente in diesem Ein-Personen-Stück, das im Original so gar nicht lustig ist, wenn sie zum Beispiel Hamlets Frau Mama spielt, die mit dem Sohnemann - dargestellt vom eingangs erwähnten Mop - schimpft. Oder wenn Ophelia mit besagtem Mop schmust. Bei all dem ist dieser Hamlet für Dummies zwar stark simplifiziert, aber nicht plump.

Termine

14.,15., 28. und 29. November 2013 (19:30 Uhr)

5. und 6. Dezember 2013 (19:30 Uhr)

Figurentheater Lilarum

Göllnergasse 8, 1030 Wien

Weitere Termine

"frau franzi - schäggsbia in ana dua"

"romeo & julia": 18. Februar 2014 (20 Uhr)

"hamlet": 19. Februar 2014 (20 Uhr)

"mägbess": 21. Februar 2014 (20 Uhr)

"do host den solot" (Shakespeare-Potpourri): 22. Februar 2014 (20 Uhr)

KosmosTheater

Siebensterngasse 42, 1070 Wien