• vom 13.01.2016, 10:22 Uhr

Syrien - Ein zerstörtes Land

Update: 13.01.2016, 10:26 Uhr

Syrien

UNO bittet um 7,1 Milliarden Euro für Syrien-Hilfen




  • Artikel
  • Kommentare (4)
  • Lesenswert (5)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von WZ Online, APA/dpa

  • 4,7 Millionen Flüchtlinge aus dem Bürgerkriegsland.

New York. Zur humanitären Versorgung der mehr als 22 Millionen Betroffenen des Syrienkonflikts werden dieses Jahr nach UNO-Angaben 7,7 Milliarden Dollar (7,1 Milliarden Euro) notwendig. Im sechsten Jahr des blutigen Bürgerkriegs müssten unter anderm geschätzt 4,7 Millionen Flüchtlinge sowie 13,5 Millionen Vertriebene und Betroffene innerhalb Syriens versorgt werden, teilte die UNO am Dienstag in New York mit.

UNO-Nothilfekoordinator Stephen O'Brien hatte diese Summe bereits im November genannt. Die in gut drei Wochen in London geplante internationale Geberkonferenz sei eine Chance, die Auswirkungen des Kriegs besonders auf Frauen, Mädchen und junge Menschen zu beleuchten, sagte O'Brien. Neben Nahrung und Medikamenten sieht der UN-Plan auch Ausgaben für Sanitäranlagen und Bildung vor. 2015 war der Finanzbedarf auf knapp 7,5 Milliarden Dollar (etwa sieben Mrd. Euro) beziffert worden - nur die Hälfte dieser Summe kam zusammen.

250.000 Tote und 1,2 Millionen Verletzte

Im seit 2010 wütenden Bürgerkrieg wurden bisher etwa 250.000 Menschen getötet und weitere 1,2 Millionen verletzt. Die Bitte nach Syrien-Hilfen sind Teil eines größeren Appells für humanitäre Hilfen in Höhe von 20,1 Milliarden Dollar (18,6 Mrd Euro), um weltweit 87 Millionen Menschen in Not zu unterstützen.

Die Zahl der Flüchtlinge weltweit ist nach UN-Angaben im vergangenen Jahr auf 244 Millionen gestiegen. Das entspricht einem Anstieg von 41 Prozent gegenüber dem Jahr 2000, teilten die Vereinten Nationen in ihrem zweijährigen Bericht am Dienstag mit. Die Zahl der Menschen, die freiwillig oder gezwungenermaßen in ein anderes Land zogen, stieg seit 2000 um 71 Millionen.

Rund ein Drittel (etwa 76 Millionen) leben in Europa, darunter 12 Millionen in Deutschland und 9 Millionen in Großbritannien. Die USA beheimaten mit 47 Millionen Menschen die größte Flüchtlingsbevölkerung. In Russland leben 12, in Saudi-Arabien 10 Millionen im Ausland geborene Menschen.

Der stellvertretende UNO-Generalsekretär Jan Eliasson sagte, die Länder müssten Flüchtlingspolitik zur sicheren und geordneten Bewegung über Grenzen umsetzen. Die Flüchtlingskrise habe bei den Bürgern Europas Angst verbreitet und Hass geschürt. Zudem seien humanitäre Hilfen notwendig, um Länder wie den Libanon, Jordanien und die Türkei zu entlasten.

Information

UNO





Schlagwörter

Syrien, Hilfsgelder, UNO, Flüchtlinge

4 Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)



Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2019
Dokument erstellt am 2016-01-13 07:55:23
Letzte Änderung am 2016-01-13 10:26:01



Werbung



Kurdengebiete

USA und Türkei erörterten "Sicherheitszone" in Nordsyrien

20190115erdogan - © APAweb, afp, Adem Altan Ankara/Washington. Die von US-Präsident Donald Trump vorgeschlagene "Sicherheitszone" in Nordsyrien soll nach den Worten des türkischen Staatschefs... weiter




USA

Trump droht Türkei mit "wirtschaftlicher Zerstörung"

Istanbul. Die Antwort aus der Türkei kam schnell: Außenminister Mevlüt Cavusoglu verkündete, strategische Partner und Verbündete sollten nicht über... weiter




Syrien

Trump droht Türkei bei Angriff auf Kurden

20190114syrr - © APAweb/AFP, George Ourfalian Washington. US-Präsident Donald Trump droht der Türkei für den Fall eines Angriffs auf die kurdischen Truppen in Nordsyrien mit "wirtschaftlicher... weiter




Syrien

US-Militärkoalition beginnt Syrien-Abzug

20190111syria - © APAweb, Reuters, Rodi Said Beirut. Die US-geführte Militärkoalition gegen die Jihadistenmiliz "Islamischer Staat" (IS) hat den Beginn des Abzugs der Truppen aus Syrien am... weiter




USA

"Bolton hat einen schweren Fehler begangen"

20190108erdogan - © APAweb, afp, Adem Altan Ankara/Washington. Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat die von US-Präsident Donald Trumps Sicherheitsberater John Bolton genannten... weiter




Flüchtlinge

Starker Rückgang bei Asylanträgen

FL†CHTLINGE: ERSTE ABSCHIEBUNG MIT TRANSPORTMASCHINE HERCULES DURCHGEF†HRT - © APA/BUNDESHEER/PUSCH Wien. Die Zahl der Asylwerber ist 2018 im Vergleich zum Vorjahr stark gesunken: Wurden von Jänner bis Dezember 2017 insgesamt 24... weiter




Syrien

USA warnen Türkei vor Angriffen auf Kurden

Von der Türkei gestützte syrische Kämpfer bereiten sich auf ihre Verlegung ins kurdische Manbij vor. - © afp/Al-Khatib Washington/Ankara. (red) US-Präsident Donald Trump hat zuletzt den Abzug der rund 2000 US-Soldaten aus Syrien angekündigt... weiter





Twitter Wall



Werbung