• vom 11.04.2017, 16:20 Uhr

Syrien - Ein zerstörtes Land

Update: 11.04.2017, 16:28 Uhr

Türkei

Tests bestätigen Einsatz von Sarin bei Angriff in Syrien




  • Artikel
  • Kommentare (6)
  • Lesenswert (5)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von WZ Online, APA, AFP

  • Blut- und Urinproben von Opfer analysiert.

Ankara. Bei dem Angriff im syrischen Khan Sheikhoun ist nach Angaben der Türkei tatsächlich das Nervengas Sarin eingesetzt worden. Eine Analyse von Blut- und Urinproben von Opfern, die nach dem Angriff in die Türkei gebracht worden waren, habe bestätigt, dass Sarin eingesetzt worden sei, sagte der türkische Gesundheitsminister Recep Akdag am Dienstag laut der amtlichen Nachrichtenagentur Anadolu.

Bei dem Angriff in der Kleinstadt in der nordwestlichen Provinz Idlib waren 87 Menschen getötet worden. Die Türkei macht ebenso wie die USA und andere westliche Staaten den syrischen Machthaber Bashar al-Assad für den Angriff verantwortlich. Die Regierung in Damaskus und Russland dagegen geben den Rebellen die Schuld. Demnach wurde bei dem Luftangriff ein Lager der Aufständischen mit Giftgas getroffen.

In Vergeltung für den mutmaßlichen Giftgasangriff ordnete US-Präsident Donald Trump in der Nacht zu Freitag einen Luftangriff auf den syrischen Militärflughafen an, von dem der Angriff geflogen worden war. Während die meisten westlichen Staaten ebenso wie die Türkei und die syrische Opposition den US-Vergeltungsschlag begrüßten, wurde er von Syrien und seinen Verbündeten Russland und dem Iran scharf verurteilt.





Schlagwörter

Türkei, Syrien, Giftgas

6 Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)



Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2019
Dokument erstellt am 2017-04-11 16:27:39
Letzte Änderung am 2017-04-11 16:28:36




Werbung



Islamischer Staat

Europäische Dschihadisten werden zum Politikum

London/Wien. Sie sei "etwas schockiert", die ganze Sache breche ihr "irgendwie das Herz". Die britische Regierung will Shamima Begum... weiter




Syrien

Mindestens 24 Tote bei Anschlag in Idlib

20190218Syrien - © APAweb / AFP, Muhammad HAJ KADOUR Damaskus. Bei einer Doppelexplosion in der syrischen Rebellenhochburg Idlib sind Aktivisten zufolge mindestens 24 Menschen ums Leben gekommen... weiter




Syrien

US-Militär will offenbar bis Ende April aus Syrien abziehen

Auch dieser US-Soldat, der hier in der Nähe der Stadt Tall Tamr in Syrien patrouilliert, soll das Land bis Ende April verlassen. - © afp Washington. Das US-Militär bereitet sich laut einem Medienbericht darauf vor, seine rund 2000 Soldaten in Syrien bis Ende April komplett abzuziehen... weiter




Kriegsverbrechen

Syrer auf der Anklagebank

Tut die Anschuldigungen als "Propaganda" ab: Bashar al-Assad. - © afp Wien. Etwa eine halbe Million Menschen sind im syrischen Krieg seit 2011 getötet worden. Bei weitem nicht alle starben bei Kampfhandlungen... weiter




Syrien

Senat gegen Trumps "übereilten Abzug"

20190205_US-Senat gegen Trump - © APAweb / AFP, Win McNamee Washington. Der US-Senat hat sich mit breiter Mehrheit gegen die Pläne von Präsident Donald Trump für einen Truppenabzug aus Syrien und Afghanistan... weiter




Syrien

Schutzzone unter Moskaus Aufsicht?

Russlands Präsident Putin (r.) trifft seinen türkischen Amtskollegen Erdogan in Moskau. - © reuters Moskau/Ankara. (red/ag.) Vor dem geplanten Abzug der US-Truppen aus Syrien haben sich der russische Präsident Wladimir Putin und der türkische... weiter




Melissa Fleming

Vom Meer verschluckt: Bilder, die man nicht vergessen kann

Vier Tage und Nächte überlebte Doaa mit zwei ihr anvertrauten Babys auf dem offenen Meer. - © Zeichnung: Isa Lange Vier Tage sollte ihr Überlebenskampf dauern. Das Meer verschlang ihren Verlobten und 500 weitere Menschen, die, wie sie, voller Hoffnung gewesen waren... weiter





Twitter Wall



Werbung