Die syrische Duma im April 2018: Zerstörung ist allgegenwärtig.<br />,

Dossier Syrien

Syrien - Ein zerstörtes Land
Der Bürgerkrieg in Syrien ist eine militärische Auseinandersetzung zwischen Truppen der Regierung von Präsident Baschar al-Assad und den Kämpfern von Oppositionsgruppen. Der Auslöser des Bürgerkriegs war ein friedlicher Protest im Zuge des Arabischen Frühlings Anfang 2011, der zum bewaffneten Konflikt eskaliert ist.

Syrien - Ein zerstörtes Land

Die OPCW-Inspektoren werden nach UNO-Angaben wohl doch noch nicht am Mittwoch nach Douma reisen. Am Dienstag ist bereits ein Vorkommando in der syrischen Stadt eingetroffen. - © APAweb/AP, Hassan Ammar

Bürgerkrieg in Syrien

Schwierige Spurensuche in Douma

  • Experte im Interview: Spuren zu beseitigen ist "nicht so einfach".

Den Haag. Nach der mutmaßlichen Giftgasattacke in Syrien läuft die internationale Krisendiplomatie auf Hochtouren. Doch erst jetzt beginnen die Ermittlungen der Organisation für ein Verbot der Chemiewaffen (OPCW) in Douma (Duma). Dort soll am 7. April eine Bombe mit verbotenen Giftstoffen explodiert sein. Die neun Experten der OPCW stehen unter einem enormen Zeitdruck, um Spuren zu sichern... weiter




Struktogramm - Verbündete und Kampfhandlungen. - © APA

Hintergrund zum Krieg in Syrien

Die USA, Russland und der Krieg in Syrien3

  • Die Großmächte zwischen Verhandlungen und drohender Konfrontation.

Damaskus.  Im Syrien-Krieg ist Russland die wichtigste Schutzmacht von Präsident Bashar al-Assad. Die USA führen ein internationales Bündnis zur Bekämpfung der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) an. Die Großmächte zwischen Verhandlungen und drohender Konfrontation: September 2014: Die USA und ihre Verbündeten bombardieren erstmals IS-Stellungen in Nordostsyrien... weiter




Nach dem vermeintlichen Chemiewaffen-Angriff in Douma, Syrien werden Betroffene "versorgt". - © APAweb/Reuters, White Helmets

Bürgerkrieg in Syrien

Riskante "rote Linien" im Syrien-Konflikt1

  • USA und Frankreich wollen Assad von Chemiewaffen-Einsatz abhalten.

Paris. Wenn es um Giftgasangriffe in Syrien geht, ist oft von "roten Linien" die Rede. US-Präsident Donald Trump und Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron drohen der Regierung von Machthaber Bashar al-Assad immer wieder mit Vergeltung, sollten sich die Berichte über Chemiewaffenangriffe auf Zivilisten bestätigen. Erstmals zog der frühere US-Präsident Barack Obama im Syrien-Konflikt eine solche... weiter




Brotbacken in einem Untergrund-Versteck in Ost-Ghouta. - © APAweb/AP, Syrian Damascus Media Center

Syrien-Krieg

"Die Menschen sterben lieber"

  • Trotz Feuerpausen verließ diese Woche niemand die syrische Rebellenenklave Ost-Ghouta.

Damaskus. Seit Tagen kommt Doktor Abu Sahir kaum noch zum Schlafen. Manchmal könne er sich nachts gerade einmal zwei Stunden hinlegen, schreibt der Arzt über Textnachrichten aus dem belagerten syrischen Rebellengebiet Ost-Ghouta. Zu groß die Zahl der Opfer, die er und seine Kollegen jeden Tag versorgen müssen. An manchen Tagen seien es mehr als 80 Verletzte gewesen, berichtet Abu Sahir... weiter




Bürgerkrieg in Syrien

Schwäche, Scheitern, Ohnmacht im Sicherheitsrat

  • Bilanz der erfolglosen Friedensbemühungen der Vereinten Nationen im Syrien-Krieg.

Damaskus/New York. Seit sieben Jahren stellt der Krieg in Syrien die Handlungsfähigkeit des UNO-Sicherheitsrats auf eine schwere Probe. Dem mächtigsten Gremium der Vereinten Nationen ist es trotz vieler Anläufe bisher nicht gelungen, das Blutvergießen zu beenden.Am Samstag verabschiedete der Sicherheitsrat zwar einstimmig eine Resolution für eine 30-tägige Feuerpause - dennoch hielt der Beschuss... weiter




Bürgerkrieg in Syrien

Wer kämpft gegen wen auf dem syrischen Schlachtfeld?

  • Explosiver Stellvertreterkrieg findet in Syrien statt.

Damaskus. Mit dem Abschuss eines israelischen Kampfflugzeugs, das zuvor iranische Stellungen in Syrien angegriffen hatte, droht eine weitere Eskalation des vielschichtigen Syrien-Konflikts. Was als Bürgerkrieg begann, ist längst zu einem Stellvertreterkonflikt geworden, in dem diverse Mächte in verschiedenen Frontstellungen um Einfluss ringen.Dabei droht nicht nur zwischen Israel und dem Iran eine... weiter




Giftgasangriff in Syrien

UNO macht Damaskus für Khan Sheikhoun verantwortlich

  • UN-Untersuchungskommission hat Bericht über Giftgasangriff veröffentlicht.

Den Haag. Erstmals haben UN-Ermittler die syrische Regierung für den Giftgasangriff in Khan Sheikhoun im April verantwortlich gemacht. Die syrischen Streitkräfte hätten bei ihren Luftangriffen auf die Ortschaft am 4. April das Giftgas Sarin eingesetzt und mehr als 80 Menschen getötet, hieß es in einem am Mittwoch in Genf veröffentlichten Bericht.Die Ermittler fanden zudem Hinweise auf mehr als 20... weiter




Syrien

IS-Hochburg Raqqa heftig umkämpft

  • Damaskus, Ankara und Kurden ringen um Kontrolle über syrische Stadt.

Raqqa. Der Fall der syrischen IS-Hochburg Raqqa erscheint nur noch eine Frage der Zeit, da die Kämpfer der von den USA unterstützten Syrischen Demokratischen Kräfte (SDF) kurz vor der Altstadt stehen. Doch wer soll die Stadt nach der Vertreibung der Jihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) regieren? Gegen die Kurden, die das SDF-Bündnis dominieren, gibt es in der arabischen Bevölkerung Vorbehalte... weiter




Syrien

Schutzzonen gelten ab Samstag5

  • Es herrscht Skepsis über die Einhaltung des Abkommens von Astana.

In Syrien wurden nach Angaben Russlands in der Nacht die ersten Sicherheitszonen eingerichtet. Die dazu am Donnerstag getroffene Vereinbarung ist um Mitternacht in Kraft getreten, teilte das Moskauer Verteidigungsministerium am Freitag laut russischen Nachrichtenagenturen mit. Eine erste solche Zone zum Schutz von Zivilisten umfasse im Norden die Provinz Idlib sowie angrenzende Bezirke von Latakia... weiter




zurück zu Dossiers



Werbung



Truppenabzug

USA lassen nun doch 200 Soldaten in Syrien

20190222army - © APAweb, Reuters, Zoe Garbarino/U.S. Army Washington. Die USA wollen auch nach dem geplanten Truppenabzug aus Syrien rund 200 Soldaten in dem Bürgerkriegsland stationiert lassen... weiter




IS-Rückkehrer

"Österreich muss auch zu seinen schwarzen Schafen stehen"

"Keine funktionierende Gerichtsbarkeit": kurdisches Lager für IS-Gefangene in Nordsyrien. - © afp/Souleiman "Wiener Zeitung": London hat einer IS-Anhängerin die Staatsbürgerschaft entzogen, sie ist nun staatenlos. Ist das möglich... weiter




Islamischer Staat

Europäische Dschihadisten werden zum Politikum

London/Wien. Sie sei "etwas schockiert", die ganze Sache breche ihr "irgendwie das Herz". Die britische Regierung will Shamima Begum... weiter




Syrien

Mindestens 24 Tote bei Anschlag in Idlib

20190218Syrien - © APAweb / AFP, Muhammad HAJ KADOUR Damaskus. Bei einer Doppelexplosion in der syrischen Rebellenhochburg Idlib sind Aktivisten zufolge mindestens 24 Menschen ums Leben gekommen... weiter




Syrien

US-Militär will offenbar bis Ende April aus Syrien abziehen

Auch dieser US-Soldat, der hier in der Nähe der Stadt Tall Tamr in Syrien patrouilliert, soll das Land bis Ende April verlassen. - © afp Washington. Das US-Militär bereitet sich laut einem Medienbericht darauf vor, seine rund 2000 Soldaten in Syrien bis Ende April komplett abzuziehen... weiter




Kriegsverbrechen

Syrer auf der Anklagebank

Tut die Anschuldigungen als "Propaganda" ab: Bashar al-Assad. - © afp Wien. Etwa eine halbe Million Menschen sind im syrischen Krieg seit 2011 getötet worden. Bei weitem nicht alle starben bei Kampfhandlungen... weiter




Syrien

Senat gegen Trumps "übereilten Abzug"

20190205_US-Senat gegen Trump - © APAweb / AFP, Win McNamee Washington. Der US-Senat hat sich mit breiter Mehrheit gegen die Pläne von Präsident Donald Trump für einen Truppenabzug aus Syrien und Afghanistan... weiter





Twitter Wall