Die syrische Duma im April 2018: Zerstörung ist allgegenwärtig.<br />,

Dossier Syrien

Syrien - Ein zerstörtes Land
Der Bürgerkrieg in Syrien ist eine militärische Auseinandersetzung zwischen Truppen der Regierung von Präsident Baschar al-Assad und den Kämpfern von Oppositionsgruppen. Der Auslöser des Bürgerkriegs war ein friedlicher Protest im Zuge des Arabischen Frühlings Anfang 2011, der zum bewaffneten Konflikt eskaliert ist.

Syrien - Ein zerstörtes Land

Der syrische Bürgerkrieg hat bereits mehrere hunderttausend Tote gefordert. Nun sollen Schutzzonen für die Sicherheit von Zivilbevölkerung und Flüchtlingen garantieren. - © afp

Syrien

Schwieriger Schutz6

  • Bei den Friedensgesprächen in Kasachstan haben sich die Teilnehmer auf Schutzzonen in Syrien geeinigt.

Astana. Dass Bewegung in die Sache kommen könnte, war bereits absehbar, als sich Wladimir Putin und Recep Tayyip Erdogan am Mittwoch im Schwarzmeerbadeort Sotschi trafen. Die Idee von Schutzzonen in Syrien habe breite Unterstützung, sagte der russischen Präsident bei der gemeinsamen Pressekonferenz mit seinem türkischen Amtskollegen. Allerdings brauche es weitere Diskussionen... weiter




Türkei

Tests bestätigen Einsatz von Sarin bei Angriff in Syrien5

  • Blut- und Urinproben von Opfer analysiert.

Ankara. Bei dem Angriff im syrischen Khan Sheikhoun ist nach Angaben der Türkei tatsächlich das Nervengas Sarin eingesetzt worden. Eine Analyse von Blut- und Urinproben von Opfern, die nach dem Angriff in die Türkei gebracht worden waren, habe bestätigt, dass Sarin eingesetzt worden sei, sagte der türkische Gesundheitsminister Recep Akdag am Dienstag laut der amtlichen Nachrichtenagentur Anadolu... weiter




Die Opfer des Giftgasangriffs von Idlib hatten "großen Einfluss" auf Trump. - © ap/Edlib Media Center

Kriegsbilder

Macht und Ohnmacht2

  • Bilder vom Krieg in Syrien schockieren seit Jahren Abermillionen. Konsequenzen folgen nur, wenn Politiker dazu bereit sind.

Wien. Omran weiß nicht, wie ihm geschieht. Gerade haben Helfer den Fünfjährigen aus den Trümmern geborgen und zu einem Rettungswagen gebracht. Dort sitzt der völlig in Staub eingehüllte Bub mit nackten Füßen, sein Gesicht ist überströmt mit mittlerweile eingetrocknetem Blut. Binnen Stunden gehen Bild und Video um die Welt. Der Vorfall wird zum Sinnbild für die seit Jahren in Syrien leidenden... weiter




Interview

Patrick Cockburn

"Eine signifikante Warnung"12

  • Ein einzelner US-Angriff auf die syrische Armee macht noch keinen Unterschied, sagt der Nahost-Experte Patrick Cockburn. Ein Streit mit Moskau käme US-Präsident Donald Trump gerade ausgesprochen gelegen.

"Wiener Zeitung": Als Vergeltungsschlag für den Giftgasangriff mit mehr als 70 Toten in Idlib haben die USA eine syrische Militärbasis angegriffen. Was ändert sich dadurch im Syrienkrieg? Patrick Cockburn: Sieht man sich die militärischen Auswirkungen an, dann schmälert das die Macht der syrischen Luftwaffe keineswegs. Es handelt sich um eine Warnung: Wenn die syrische Regierung noch einmal... weiter




Donald Trump

Wenn das Herz Raketen schickt3

  • In der amerikanischen Öffentlichkeit stiften die Luftschläge gegen das syrische Regime eine Mischung aus Beifall und Verwirrung.

Washington/PalmBeach. So schnell kann’s oft gehen. Wiewohl streng konservativ, zählt der "Weekly Standard" nicht eben zu jenen Blättern, denen man einen Schmusekurs mit dem Weißen Haus vorwerfen kann. Das 1995 gegründete Wochenmagazin gilt von jeher als Sprachrohr der sogenannten "Neocons", der amerikanischen Neo-Konservativen, die jede Politikinitiative zuerst daran messen... weiter




Abschuss einer "Tomahawk"-Rakete von dem Zerstörer "USS Porter" in der Nacht auf Freitag. - © reutersAnalyse

Syrien

59 Raketen - und nun?21

  • Trump gelingt mit seinem Militärschlag in Syrien erstmals ein Coup. Er spielt aber ein riskantes Spiel. Eine Analyse.

Wien. Der US-Angriff auf den syrischen Luftwaffenstützpunkt Al-Shairat hat den wankenden US-Präsidenten Donald Trump politisch gestärkt. Der Newcomer, der in der Anfangsphase seiner Amtszeit innenpolitisch eine Niederlage nach der andern hinnehmen musste, spürt jetzt Rückenwind. Im US-Kongress brandet Applaus von den Rängen der oppositionellen Demokraten und den Republikanern auf, es sei "richtig"... weiter




Syrien

"Niemand weiß, wie viele Menschen getötet worden sind"

  • Nach dem Giftgaseinsatz ist die Waffenruhe endgültig gescheitert.

Die Bilder aus Syrien sind kaum zu ertragen. Sie zeigen Opfer eines Luftangriffs auf ein Rebellengebiet, bei dem Giftgas eingesetzt worden sein soll. In einem Film liegen die Leichen von mehreren Kindern nebeneinander, fahle Gesichter mit halb geöffneten Mündern und starren Augen. Äußerliche Verletzungen sind an ihnen nicht zu erkennen, jedenfalls nicht in dieser Sequenz... weiter




Syrien-Konferenz

UNO: Engpässe bei Versorgung von Flüchtlingen

  • Kritik an fehlender Einlösung von Hilfsversprechen durch Geberländer.

Damaskus/Brüssel/Genf.  Zum Auftakt der internationalen Syrien-Konferenz in Brüssel hat die UNO vor massiven Engpässen bei der Versorgung von Millionen Flüchtlingen aus dem Bürgerkriegsland gewarnt. Von notwendigen 4,6 Milliarden Euro für die Unterstützung von Flüchtlingen in Nachbarländern Syriens in diesem Jahr seien bisher erst 433 Millionen Euro bereitgestellt worden... weiter




Bürgerkrieg in Syrien

Fünf Millionen Syrer in Nachbarländer geflüchtet

  • Nach Europa flüchteten von 2011 bis Oktober 2016 fast 900.000 Syrer.

Damaskus/Genf. Seit Beginn des Bürgerkriegs in Syrien haben sich nach Angaben des UN-Flüchtlingshilfswerkes UNHCR mehr als fünf Millionen Menschen in die Nachbarländer gerettet. Der größte Teil der Flüchtlinge in der Region lebe in der Türkei, teilte das UNHCR am Donnerstag mit. Allein dort hielten sich drei Millionen Syrer auf. In den Libanon brachten sich eine Million Menschen in Sicherheit... weiter




zurück zu Dossiers



Werbung



Truppenabzug

USA lassen nun doch 200 Soldaten in Syrien

20190222army - © APAweb, Reuters, Zoe Garbarino/U.S. Army Washington. Die USA wollen auch nach dem geplanten Truppenabzug aus Syrien rund 200 Soldaten in dem Bürgerkriegsland stationiert lassen... weiter




IS-Rückkehrer

"Österreich muss auch zu seinen schwarzen Schafen stehen"

"Keine funktionierende Gerichtsbarkeit": kurdisches Lager für IS-Gefangene in Nordsyrien. - © afp/Souleiman "Wiener Zeitung": London hat einer IS-Anhängerin die Staatsbürgerschaft entzogen, sie ist nun staatenlos. Ist das möglich... weiter




Islamischer Staat

Europäische Dschihadisten werden zum Politikum

London/Wien. Sie sei "etwas schockiert", die ganze Sache breche ihr "irgendwie das Herz". Die britische Regierung will Shamima Begum... weiter




Syrien

Mindestens 24 Tote bei Anschlag in Idlib

20190218Syrien - © APAweb / AFP, Muhammad HAJ KADOUR Damaskus. Bei einer Doppelexplosion in der syrischen Rebellenhochburg Idlib sind Aktivisten zufolge mindestens 24 Menschen ums Leben gekommen... weiter




Syrien

US-Militär will offenbar bis Ende April aus Syrien abziehen

Auch dieser US-Soldat, der hier in der Nähe der Stadt Tall Tamr in Syrien patrouilliert, soll das Land bis Ende April verlassen. - © afp Washington. Das US-Militär bereitet sich laut einem Medienbericht darauf vor, seine rund 2000 Soldaten in Syrien bis Ende April komplett abzuziehen... weiter




Kriegsverbrechen

Syrer auf der Anklagebank

Tut die Anschuldigungen als "Propaganda" ab: Bashar al-Assad. - © afp Wien. Etwa eine halbe Million Menschen sind im syrischen Krieg seit 2011 getötet worden. Bei weitem nicht alle starben bei Kampfhandlungen... weiter




Syrien

Senat gegen Trumps "übereilten Abzug"

20190205_US-Senat gegen Trump - © APAweb / AFP, Win McNamee Washington. Der US-Senat hat sich mit breiter Mehrheit gegen die Pläne von Präsident Donald Trump für einen Truppenabzug aus Syrien und Afghanistan... weiter





Twitter Wall