Libanon - Bild von Heinz Hoevel - CC
Dossier Libanon

Libanon

"Die Mehrheit will hier bleiben"2

  • UNHCR-Vertreterin Mireille Girard über den harten Winter und die verzweifelte Lage syrischer Flüchtlinge im Libanon.

"Wiener Zeitung": Auf welche Herausforderungen stößt das UN-Flüchtlingshilfswerk im Libanon bei der Unterstützung syrischer Flüchtlinge? Mireille Girard: Wir haben Schwierigkeiten, adäquate Unterkünfte bereitzustellen. Die Landbesitzer wollen nicht, dass auf ihrem Land permanente Einrichtungen entstehen, daher können die Hilfsorganisationen nur temporäre Unterkünfte und Infrastruktur aufbauen... weiter




Österreichs Verteidigungsminister Hans-Peter Doskozil (rechts) informiert sich in Jdita direkt bei den Flüchtlingen über die Lage. - © Thomas Seifert

Flüchtlinge

Gratwanderung zwischen Empathie und kühlem Kopf5

  • Verteidigungsminister Hans-Peter Doskozil auf Visite im Flüchtlingscamp Jdita.

Beirut. Aishe und ihre Familie nennen seit über zwei Jahren das Flüchtlingscamp Jdita ihr Zuhause. Sie sind aus Aleppo in die Zeltsiedlung geflüchtet. In ihrer Heimatstadt fallen Bomben, so erzählt Aishes Bruder am Telefon, doch wer oder was genau das Ziel der Bomben sein soll – keine Ahnung, sagt er. Der größte Teil der Familie ist im Libanon in Sicherheit, das zählt... weiter




Der libanesische Verteidigungsminister Samir Moqbel (l.) erläutert Hans-Peter Doskozil die Lage in seinem Land. - © Bundesheer / Pusch

Libanon

Doskozils Beirut-Mission4

  • Österreich wird libanesische Offiziere ausbilden.

Beirut. Am Dienstag saß er noch im Cockpit einer Bundesheer-Herkules Transportmaschine, gestern, Mittwoch, traf er in der libanesischen Hauptstadt Beirut seinen Amtskollegen Samir Moqbel: Verteidigungsminister Hans-Peter Doskozil. Moqbel, ein griechisch-orthodoxer Unabhängiger, legte Dostozil die libanesische Sicht in der Flüchtlingsfrage dar: Über eine Million syrischer Flüchtlinge werden in über... weiter




"Religiöse Gruppen legen die Regeln fest": syrische Kinder in einer Flüchtlingssiedlung in der libanesischen Bekaa-Ebene. - © Geets

UNICEF

"Kinder zahlen den Preis für diesen Krieg"3

  • Der Leiter des Unicef-Kinderschutzprogamms im Libanon Anthony MacDonald über Zwangsehe und Kindersoldaten.

"Kinder zahlen den höchsten Preis für diesen Krieg." Dieser Satz fällt häufig unter Mitarbeitern des UN-Kinderhilfswerks Unicef im Libanon. Sie übertreiben nicht. Der Leiter des UN-Kinderschutzprogramms Anthony MacDonald sprach mit der "Wiener Zeitung" über die Herausforderungen seiner Arbeit im Libanon. Sie gehen weit über Schul- und Ausbildungsplätze für syrische Kinder hinaus... weiter




Nahost

Hisbollah greift israelische Soldaten an Libanon-Grenze an

  • Berichte über Verletzte

Jerusalem/Beirut. An der Grenze zwischen Israel und dem Libanon ist es am Montag offenbar zu mehreren Zwischenfällen gekommen. Die libanesische Hisbollah-Miliz erklärte, sie habe in der Gegend der Shebaa-Farmen eine Bombe gezündet. Der Anschlag habe sich gegen israelische Truppen an der Grenze zum Libanon gerichtet, berichtete der Hisbollah-Sender Al-Manar... weiter




Flüchtlinge

Libanons vergessene Flüchtlinge20

  • Zehntausende syrische Flüchtlinge sind im Libanon von Lebensmittelhilfen ausgeschlossen.

Beirut. Kazithas sieht aus wie eine alte Frau. Ihr sonnengegerbtes Gesicht ist von unzähligen Falten durchzogen, die braunen Augen liegen in tiefen Höhlen, die Hände sind rissig. Dabei ist die Syrerin erst 40, aber der alltägliche Horror des syrischen Bürgerkrieges, all die Angst, Trauer und Verzweiflung haben sie schneller altern lassen. Seit ihr Ehemann vor fünf Monaten bei einem Bombenangriff... weiter




zurück zu Dossiers
  • zurück
  • 1
  • 2
  • weiter



Werbung



Syrien

Regierung erklärt Damaskus wieder für "komplett sicher"

SYRIA-CONFLICT - © APAweb / AFP, Louai Beshara Beirut. Nach dem Abzug der Jihadistenmiliz "Islamischer Staat" (IS) aus ihrer letzten Bastion im Süden von Damaskus hat die Regierung die syrische... weiter




Internationale Beziehungen

Neue Freundlichkeit, alte Probleme - Merkel traf Putin

20180518PutinMerkel - © APAweb / Reuters, Guido Bergmann Sotschi/Kiew. Als Wladimir Putin die deutsche Bundeskanzlerin in seiner Sommerresidenz in Sotschi begrüßte, drückte er ihr mit breitem Lächeln erst... weiter




Syrien

Paris verhängt Sanktionen wegen mutmaßlicher Chemiewaffen ein

Paris. Frankreich hat im Zusammenhang mit mutmaßlichen Chemiewaffen-Einsätzen in Syrien Sanktionen gegen mehrere Unternehmen und Verantwortliche... weiter




Syrien-Krieg

Putin und Assad starten politischen Prozess

20180518SyrienRussland - © APAweb / AFP, Mikhail KLIMENTYEV Sotschi. Russlands Präsident Wladimir Putin und Syriens Staatschef Baschar al-Assad haben zur Einleitung eines politischen Prozesses zur Lösung des... weiter




Syrien

Tod in der Timeline

Die Amateur-Aufnahmen aus Syrien sind oft unscharf und verwackelt. Mit Hilfe von Algorithmen lassen sich dennoch wichtige Details aufspüren. - © reuters Damaskus/Berlin. (dpa) Einen Moment lang taucht der Feuerball die Landschaft in grelles Licht. Schemen von einigen Gebäuden werden sichtbar... weiter




Syrien

Chemiewaffen-Experten weisen Chlorgas-Einsatz in Syrien nach

NETHERLANDS-SYRIA-CONFLICT-OPCW-MISSION - © afp Amsterdam. Bei einem Angriff in der nordsyrischen Provinz Idlib im Februar ist nach Angaben der Organisation für das Verbot von Chemiewaffen (OPCW)... weiter




Iran

Iran dementiert Beteiligung an Angriffen auf Israel

Teheran. Das iranische Außenministerium hat am Freitag eine iranische Beteiligung an den Raketenangriffen auf israelische Armeeposten tags zuvor auf... weiter





Twitter Wall