Die Verhandler für EU und USA .

Dossier
TTIP

Verhandlungen über eine Freihandelszone zwischen EU und USA
Die Europäische Union und die USA wollen gemeinsam die größte Freihandelszone der Welt schaffen. Welche Folgen hätte die Einführung der größten Freihandelszone der Welt für die rund 800 Millionen Einwohner? Ein Dossier dazu mit Hintergründen, Berichten, Kommentaren, und ausgewählten Beiträgen über die WTO und den Handel rund um den Globus allgemein.

TTIP

TTIP

Faymann klar gegen Sondergerichte

  • Kanzler: Absenkung der europäischen Standards "gilt es zu verhindern".

Brüssel. Bundeskanzler Werner Faymann hat beim EU-Gipfel am Freitag in Brüssel neuerlich Sondergerichte im Rahmen des umstrittenen Freihandelsabkommens der Europäischen Union mit den USA (TTIP) abgelehnt. Der Kanzler verwies neuerlich darauf, dass "mit Hilfe dieser Sondergerichtsbarkeitsklausel... weiter




Paul Schmidt ist Generalsekretär der Österreichischen Gesellschaft für Europapolitik.

Paul Schmidt

Noch überwiegt die Skepsis2

  • Zwischenbilanz zu TTIP: Schlechte Stimmung, aber ein Verhandlungsverlauf mit Optionen.

Ob, wann und in welcher Form TTIP tatsächlich Realität wird, ist noch lange nicht entschieden. Geht es nach dem EU-Kommissionspräsidenten und der deutschen Kanzlerin, soll das Freihandelsabkommen zwischen der EU und den USA noch heuer ausverhandelt sein... weiter




Umfrage zum Freihandelsabkommen EU-USA (TTIP). - © APA

Eurobarometer

Österreicher gegen TTIP49

  • Laut Umfrage stärkste Ablehnung innerhalb der EU, hohe Zustimmung zu Datenschutz und Finanztransaktionssteuer.

Brüssel. Die Österreicher sind eindeutig gegen das EU-Freihandelsabkommen mit den USA (TTIP). Laut jüngster Eurobarometer-Umfrage im Auftrag der EU-Kommission lehnen 53 Prozent ein solches Abkommen ab. Das ist nicht nur die stärkste Zurückweisung unter allen 28 EU-Staaten... weiter




TTIP

EU-Verhandler sieht nach achter Runde mit USA "Meilenstein"

  • Amerikanischer Vertreter etwas zurückhaltender: Konkrete Angebote bei Dienstleistungen und Investitionen.

Washington/Brüssel. Von einem "Meilenstein" sprach der EU-Verhandler Ignacio Garcia Bercero Freitagnachmittag nach der achten Gesprächsrunde mit den USA über das Freihandelsabkommen. Der US-Vertreter Dan Mullaney zeigte sich etwas zurückhaltender und forderte konkrete Angebote bei Dienstleistungen... weiter




Freihandelsabkommen

EU veröffentlicht TTIP-Dokumente5

  • Kommission will transparenter agieren.

Brüssel. Die EU-Kommission macht Originaldokumente zum umstrittenen geplanten Freihandelsabkommen TTIP mit den USA öffentlich. Handelskommissarin Cecilia Malmström hat in Brüssel die Dokumente vorgestellt. Es handelt sich dabei um Rechtstexte, Positionspapiere und eine "Lese-Anleitung" zum besseren... weiter




um Schwarzwälder Schinken aus Deutschland könnte man hierzulande beispielsweise einen Gailtaler Almkäse und einen Vorarlberger Bergkäse jausnen, zur Nachspeise dann Wachauer Marillen mit "geschützter Ursprungsbezeichnung". - © Foto: APA, Niederösterreich Werbung

TTIP

Keine Gefahr für Wachauer Marillen3

  • Deutscher Minister: Regionale Spezialitäten bleiben erhalten.

Wien. Der deutsche Agrarminister Christian Schmidt (CSU) hat am Montag erklärt, dass regionale Spezialitäten trotz des geplanten Freihandelsabkommens mit den USA, TTIP, weiter geschützt werden sollen. "Mit ihm wird es keine Nürnberger Rostbratwurst made in Kentucky geben"... weiter




Freihandelsabkommen

Malmström wirbt für TTIP2

  • Umstrittene Klausel zum Investorenschutz soll adaptiert werden.

Berlin. Die neue EU-Handelskommissarin Cecilia Malmström will beim angestrebten Freihandelsabkommen mit den USA (TTIP) die umstrittene Klausel zum Investorenschutz entschärfen. In einem Gastbeitrag für die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" vom Montag schrieb sie... weiter




TTIP

Keine "Wunderwaffe" gegen die Krise7

  • Umstrittenes TTIP-Abkommen nutzt laut Studie nur EU und USA, dies aber auch nur langfristig.

Wien. Das geplante Freihandelsabkommen der EU mit den USA (TTIP) wird laut Wifo-Ökonom Fritz Breuss "einige Gewinner, viele Verlierer" haben. Während laut Studienergebnissen einmal die USA, ein andermal die EU Gewinner ist, "dürfte es zu starken (und politisch brisanten) Verlusten an Handel und... weiter




Demonstranten gegen TTIP und Ceta in Wien sind besorgt darüber, dass im nordamerikanischen Freihandelsabkommen Nafta verankerte Regeln von der EU übernommen werden könnten. - © apa/Heribert Pfarrhofer

Ceta

Freihandel auf der Negativliste9

  • Sorge über möglicherweise überzogene Liberalisierung bei Freihandelsabkommen mit Kanada und USA.

Wien. Negativlisten klingen ja an sich schon nicht sehr positiv. Sind sie jedoch auch noch in Freihandelsabkommen - wie jenen, die die EU derzeit mit Kanada und den USA abzuschließen plant - integriert, treiben sie so manchen auf die Barrikaden. Regierungs- und Nichtregierungsorganisationen warnen... weiter




Kanadier sind für das Freihandelsabkommen, jedoch nicht für Investorenschutz, sagt Laflamme. - © attac

Ceta

"Investoren genügt die Klagsdrohung"9

  • Der kanadische Experte Julien Laflamme über das bevorstehende Freihandelsabkommen zwischen der EU und Kanada.

"Wiener Zeitung":Was halten Sie von dem geplanten Freihandelsabkommen zwischen Kanada und der EU? Julien Laflamme: Die Organisationen, die ich vertrete, sind besonders besorgt über den Investitionsschutz, der es Investoren erlaubt, Staaten zu klagen, wenn sie unter bestimmten Umständen ihre Profite... weiter




zurück zu Dossiers


Freihandelsabkommen

Zwischen "reizvoller" wirtschaftlicher Dynamik und böser Vorahnung wegen der Informationssperre

Wien/Brüssel. (vee/wak) Die EU verhandelt derzeit über ein Abkommen zum Abbau von Zollschranken und "Handelshemmnissen" mit den USA - das... weiter




EU

TTIP: Geschlossene Gesellschaft

Washington/Brüssel/Wien. Auf Ignacio Garcia Bercero, EU-Chefverhandler für das Transatlantische Freihandels- und Investitionsabkommen TTIP... weiter




EU

Großer Streitpunkt Gentechnik

DNA-Veränderungen als Zankapfel. - © epa Wien. (aum) Gentechnisch veränderte Organismen (GVO) sind Standard in den USA. 88 Prozent des dort angebauten Mais und 94 Prozent der Sojabohnen sind... weiter




Freihandelsabkommen

Hintergrund: Freihandelszonen

Berlin. In einer Freihandelszone vereinigen sich mehrere Staaten zu einem einheitlichen Zollgebiet. Der Wegfall von Zöllen und Handelsrestriktionen... weiter




Medien

Der Preis der Freiheit

Mehr Mainstream für Barroso, hier vor dem Hotel Carlton, Cannes, 2008: US-Großproduktionen gehören dort zum Geschäft. - © epa "Unsere europäischen Filme haben alle einen Nährboden, regionalen oder nationalen, und das macht auch das europäische Kino aus... weiter





Werbung



Twitter Wall


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Gusenbauer in Not
  2. Reform der Finanzaufsicht soll im Oktober paktiert sein
  3. Zweifacher Schock ohne Folgen
  4. OMV braucht neues Wachstumsziel
  5. Die Früchte der Dürre
Meistkommentiert
  1. Die zehn verlorenen Jahre nach der Lehman-Pleite
  2. Zoll-Lawine rollt über China
  3. Selbstlernende Telefone
  4. Die Früchte der Dürre
  5. Inflation stieg um 2,2 Prozent