Wien. Bei den Ruefa-Reisebüros, die zum größten heimischen Tourismuskonzern Verkehrsbüro Group gehören, liegt Griechenland mit 20,6 Prozent weiterhin auf Platz eins der Top-Destinationen. Es folgen Spanien (11,9 Prozent) und Italien (7,2 Prozent). "Die Türkei liegt mittlerweile bereits auf Rang vier mit einem Plus von 43,7 Prozent zu 2018, während Kroatien, das in den vergangenen Jahren von der Schwäche der Türkei profitierte, 14 Prozent verlor", so Ruefa-Chef Walter Krahl.

Die Top-Winterdestinationen 2019/20 führen, wie im Jahr 2018, die Malediven an, die ein Buchungsplus von 15,7 Prozent verzeichnen, gefolgt von Thailand, das im Vergleich zu 2018 einen Zuwachs von 17,1 Prozent erzielte. Laut Krahl ist den Urlaubern vor allem die Qualität des Gesamtprodukts wichtig. (apa)