• vom 18.05.2017, 14:51 Uhr

Urlaub

Update: 18.05.2017, 15:26 Uhr

Grausamkeit

Tierschützer gegen Kreuzfahrtschiffe




  • Artikel
  • Lesenswert (10)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von Gerald Jatzek

  • Hinter Touristenattraktionen steht oft eine grausame Realität.

Idylle im Hintergrund und Wirklichkeit. - © Carnival Cruise PR, World Animal Protection

Idylle im Hintergrund und Wirklichkeit. © Carnival Cruise PR, World Animal Protection

Die NGO World Animal Protection hat eine Petition gegen den größten Kreuzfahrtveranstalter der Welt gestartet. Carnival Cruise Lines arbeitet eng mit dem Cayman Turtle Centre zusammen, das bedrohte Meeresschildkröten als Streicheltiere und für den Verzehr züchtet.

Das Unternehmen lebt praktisch ausschließlich vom Tourismus. Etwa drei Viertel der jährlichen Besucher sind Passagiere von Kreuzfahrten, ein guter Teil von Carnival. Den Besuchern, die Spaß an Selfies mit den urtümlichen Tieren haben. Die grausamen Lebensbedingungen entgehen ihnen zumeist.

Während Meeresschildkröten in ihrer natürlichen Umgebung oft Tausende Kilometer pro Jahr zurücklegen und bis 140 Meter tief tauchen können, leiden in dem Zentrum unter der Enge und grausamen Bedingungen. Die Untersuchungen der Umweltschützer zeigen, dass rund 8.000 Tiere im seichten Wasser zusammengepfercht krank und apathisch leben. Die räumliche Enge führt zu genetischen Defekten. Die unzureichende Ernährung hat sogar kannibalistischem Verhalten zur Folge.

Gegen die Angriffe von Tierschützern wehrt sich das Management auf TripAdvidsor mit dem Hinweis, dass man mit der Zucht eine "tief verwurzelte Küchentradition" ermögliche und somit den illegalen Fang von Schildkröten verhindere.

Information

Petition an Carnival Cruise
Aufruf an Carnival Cruise (Unterschriftenliste)

Unterlagen
Wildlife & Cruelty (PDF)
WSPA: Animal Welfare and Tourism (PDF)

Wissenschaftliche Studie
The Customer Isn't Always Right - Conservation and Animal Welfare Implications of the Increasing Demand for Wildlife Tourism

Laut einer Studie der Universität Oxford(s. Hinweiskasten)  besuchen jährlich 110 Millionen Menschen grausame Attraktionen mit wilden Tieren. In den meisten Fällen ist ihnen dies nicht bewusst. Zu den missbräuchlichen Praktiken gehört, dass Jungtiere den Müttern weggenommen werden, um sie möglichst effektiv abzurichten. In vielen Fällen werden Tricks und passives Verhalten für Selfies mit Schlägen eingelernt. Zu den schlimmsten Einrichtungen gehören Themenparks mit Bären, Elefanten und Tigern.

Wildtiere als Faktor im Tourismus
[Vergrößern]

World Animal Protection hat im Rahmen der Kampagne Wildtiere sind keine Entertainer bereits zahlreiche Reiseveranstalter dazu bewogen, Shows und Streicheltermine mit den Tieren aus ihren Angeboten zu nehmen.





Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2017-05-15 18:34:55
Letzte Änderung am 2017-05-18 15:26:20


Werbung



Apps

BMF

App Zoll Was darf man woher mitbringen? Die Bestimmungen für Länder außerhalb der Europäischen Union sind vielfältig und manchmal verwirrend... weiter




Familie

Angebote für Kinder

Yuggler - © (Screenshots) Wer vor Ort Angebote für Kinder sucht, ist mit Yuggler in vielen Städten gut bedient. Die App erlaubt die Suche nach Ort, Präferenzen... weiter




Reiseapps

Gute Fahrt

Der ÖAMTC hat eine App mit einem Bündel an Funktionen und Dienstleistungen entwickelt, die auf das Reisen mit dem Auto abgestimmt sind... weiter




Apps

GateGuru

GateGuru Es gibt wohl wenige Menschen, die Flughäfen mögen. Entweder man langweilt man sich, oder man rast gestresst von einem Gate zum anderen... weiter




Splittr

Einsamer Groschenzähler

Splittr Manche Menschen sind zwar gemeinsam unterwegs, wollen aber alles auf Heller und Pfennig aufteilen, vom Busticket über die Ansichtskarte bis zum... weiter




Reiseapps

Automatisiertes Reisetagebuch

Nicht wenige Apps existieren, um menschliche Schwächen auszugleichen. Das gilt auch für Esplorio, denn selbstverständlich gibt es genügend... weiter




TripSee

Planung ist alles

TripSee - © (Screenshot) Die Einen lassen sich auf Reisen gerne überraschen, die Anderen benötigen minutiöse Planung, um sich wohlzufühlen. TripSee ist das Programm ihrer Wahl... weiter




XE Currency

Ein Währungsrechner für die ganze Welt

Währungsrechner XE - © XE Der beliebteste Währungsumrechner im Internet ist xe.com. Dementsprechend viel Erfahrung floß in die Entwicklung der mobilen Fassung... weiter






Werbung