Vor Gericht

Daniel Bischof schreibt in seinen Reportagen aus dem Wiener Straflandesgericht über menschliche Tragödien, aber auch skurrile Dramen. Im Dossier "Vor Gericht" sind sie nachzulesen.

Vor Gericht

Verbissen9

  • Ein lang schwelender Nachbarschaftsstreit endete mit einer Rauferei samt Bissattacken.

Wien. Selbst nach Verhandlungsschluss kehrt keine Ruhe ein. Beschwerden hallen durch den Saal, Angeklagte und deren Angehörige umringen den Strafrichter. "Wir sind in einem Gerichtssaal, nicht in einem Wirtshaus", mahnt er bedächtig. Erfolglos. Die Vorwürfe spinnen sich weiter, die Belagerung des Richters wird fortgesetzt... weiter




Sigrid Maurer mit ihrer Anwältin am Gericht in Wien. - © APAweb / Hans Punz

Prozess

Kritik an Verurteilung von Sigrid Maurer244

  • Ex-Grünen Politikerin wurde wegen übler Nachrede verurteilt. Sie zeigt sich "erschüttert" und will Rechtsmittel erheben.

Wien. Die Kritik ließ nicht lange auf sich warten. "Eine rechtspolitische Sauerei" sei das Urteil, sagte Medienanwalt Michael Pilz. Die Entscheidung zeige, dass der Rechtsstaat Frauen im Stich lasse, verkündete eine Sprecherin des Frauenvolksbegehrens. Zu einer "Täter-Opfer-Umkehr" sei es hier gekommen, so die Liste Pilz... weiter




Die Tür zum Zimmer von M. stand immer offen, hinein ging die Heimhilfe aber kaum. - © stock.adobe.com

Vor Gericht

Der vergessene Patient20

  • Prozessauftakt gegen Krankenpfleger und Heimhilfe. Sie sollen einen älteren Mann vernachlässigt haben.

Wien. Als die Sanitäter kamen, war Herr M. nicht mehr ansprechbar. Verwahrlost lag er im verschmutzten Bett der Ehewohnung. Schimmel hatte sich durch die Matratzen gefressen, überall auf dem Körper des alten Mannes hatten sich Wunden gebildet. Zehn Zentimeter lang waren seine Fingernägel. "Der Geruch war so stark, dass wir alle Fenster öffneten... weiter




- © dpa/Bernd Thissen

Vor Gericht

Mit Hakenkreuz im Badezimmer19

  • Ein Jahr bedingt für jungen Mann, der Nazi-Parolen auf Facebook verbreitete. Er will Berufssoldat werden.

Wien. "Ein Volk. Ein Reich. Ein Führer", stand auf dem Hitler-Plakat, das in der Wohnung des Angeklagten hing. Reichskriegsflaggen hortete er, auch als Tuch für seinen Balkontisch gebrauchte er sie. Zigaretten entnahm er einer Packung mit NS-Rune, selbst in seinem Badezimmer setzte sich der Faschismus fest: Zum Abtrocknen gab es ein großes Badetuch... weiter




Der Angeklagte vor Beginn des Prozesses nach Messerattacken im 2. Bezirk am Wiener Straflandesgericht.  - © APAweb / Herbert Neubauer

Messerattacken

"Das war ein Amoklauf"11

  • Lebenslange Haft wegen fünffachen Mordversuchs.

Wien. Noch heute leidet Familie H. an den Folgen des 7. März 2018. Damals war das Ehepaar samt Tochter am Nestroyplatz von einem Mann mit einem Messer grundlos angegriffen worden. Sie wurden lebensgefährlich verletzt, nur durch das schnelle Eingreifen der Rettung konnten Todesopfer verhindert werden... weiter




Ex-Grüne Sigrid Maurer (l.) und ihre Anwältin Maria Windhager am Wiener Straflandesgericht. Maurer wird wegen übler Nachrede und Kreditschädigung geklagt. - © APA/HANS PUNZ

Prozess

Üble Nachrichten, üble Nachrede?28

  • Der Prozess gegen die Ex-Grünen-Abgeordnete Sigrid Maurer ging in die erste Runde.

Wien. Zwei obszöne Nachrichten. Um sie drehte sich am Dienstag ein Prozess am Wiener Straflandesgericht. Sie sind der Auslöser eines medial viel beachteten Streits, der die Ex-Nationalratsabgeordnete Sigrid Maurer (Grüne) vor den Strafrichter gebracht hat. Ein Streit, der am 29. Mai 2018 seinen Ausgang nahm... weiter




Der Angeklagte vor Beginn des Mordprozesses am Wiener Straflandesgericht.  - © APAweb / Hans PunzVideo

Gericht

"Es ist gut, dass die Schwester tot ist"34

  • Lebenslange Haft für Mann, der Schwester wegen "Befleckung der Familienehre" erstochen haben soll.

Wien. Die Familie. Ständig wird am Mittwoch in Saal 203 des Wiener Straflandesgerichts von ihr geredet. Von ihrem Willen, ihrer Ehre und den Rollen, die jeder in ihr einzunehmen hatte. Eine richtige Besessenheit für sie soll sich beim Angeklagten S. entwickelt haben. "Sein Befinden und sein Denken kreist ausschließlich um seine Familie"... weiter




- © apa/Fohringer

Buwog-Prozess

Die Bewegungen des Karl-Heinz Grasser16

  • Reiseprofil soll zeigen, dass Grassers Angaben zu Schwiegermuttergeld falsch sind.

Wien. Karl-Heinz Grasser ist verärgert - wegen eines Dokuments. "Es ist nicht das Papier wert, auf dem es gedruckt ist", schimpft er. Einen Vorwurf nach dem anderen erhebend, schießt er sich darauf ein: Von "inferiorer Qualität", eine "nicht valide Quelle" und "schlampige Arbeit" sei es. Das Dokument, das Grasser am Mittwoch, dem 47... weiter




zurück zu Dossiers


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Harte Folgen bei hartem Brexit
  2. "Um die Server ging es nicht"
  3. Ein zweites Referendum bitte!
  4. IT-Experte weiß nicht, wonach gesucht wurde
  5. Podgorschek: "Ich habe Küssel nicht gekannt"
Meistkommentiert
  1. Herbert Kickl: Fast von nichts gewusst
  2. Harte Folgen bei hartem Brexit
  3. ÖVP-Amon fordert Suspendierung von Peter Goldgruber
  4. Podgorschek: "Ich habe Küssel nicht gekannt"
  5. "Um die Server ging es nicht"

Werbung