• vom 10.03.2008, 18:14 Uhr

Österreich


Höhen und Tiefen für die Parteien




  • Artikel
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief





  • Röhrenbach als schwarze Hochburg.
  • St.Pölten. Die "Tierrechtspartei" (TRP) ist nur im Bezirk Mödling angetreten und wurde dort mit 1,34 Prozent die stärkste Kleinpartei.

Die ÖVP erreichte ihr bestes Ergebnis in Röhrenbach (Bezirk Horn) mit 86,86 Prozent. Den größten Zugewinn erzielte sie in Fischamend (Wien-Umgebung) mit 16,97 Prozentpunkten.


Die SPÖ kam in Bärnkopf (Bezirk Zwettl) auf 61,85 Prozent. Die größten Verluste (minus 25,32 Prozent) fuhr die SPÖ in Hirtenberg, dem Heimatort von Landesrat Emil Schabl, ein.

Die FPÖ verlor in elf von 573 Gemeinden, Hochburg ist Blindenmarkt (Bezirk Melk) mit 23,88 Prozent.

Das Top-Ergebnis für die Grünen lieferte Laab im Walde (Bezirk Mödling) mit 17,39 Prozent.



Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2008-03-10 18:14:41
Letzte Änderung am 2008-03-10 18:14:00


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Kurzzeitgedächtnis
  2. Nun ist es fix: Das Endergebnis der NR-Wahl 2017
  3. Heikles Thema Migration
  4. Sozialstaat hat besseres Image verdient
  5. "Es gibt nicht die alleinglückseligmachende Methode"
Meistkommentiert
  1. Kurzzeitgedächtnis
  2. Häupl über Kurz: "So etwas Dummes noch nie gehört"
  3. Georg Niedermühlbichler tritt zurück
  4. Über die Roten
  5. Kern und Kurz schenkten sich (fast) nichts

Werbung




Werbung